Test

Sieben Fototaschen im Praxis-Check

Cullmann

Inhaltsverzeichnis

Madrid Two

Web: www.cullmann.de
Preis: ca. 50 €

Tim sagt: Vom teuersten zum günstigsten Modell dieses Praxistests: Die Cullmann Madrid Two Maxima 425+ ist mit nur rund 50 Euro die erste Wahl für Sparfüchse unter den Fotografen. Die Tasche verfügt über einen umlaufenden Taschendeckel zum Schutz gegen Nässe im Kamerafach. Dieses Kamerafach befindet sich in einer Schutzhülle und ist komplett entnehmbar. So kann die Madrid Two Maxima 425+ auch als normale Tasche genutzt werden. In den Fächern der Taschenseiten sowie an der Vorderseite kann kleinteiliges Zubehör untergebracht werden. Im Taschenhauptfach findet außerdem ein Notebook oder Tablet in der Größe von bis zu 13 Zoll Platz. Ein Stativ kann an der Taschenunterseite befestigt werden. Über eine Regenhülle sowie einen Handgriff an der Oberseite verfügt die Cullmann nicht.

Fabian sagt: Die Cullmann Madrid Two Maxima 425+ kann aufgrund ihrer Wandlungsfähigkeit sowohl als Alltags- als auch als Kameratasche genutzt werden. Durch den einfach herauszunehmenden Kameraeinsatz kann die Funktion der Tasche innerhalb kürzester Zeit geändert werden. Im Gegensatz zu den anderen Taschen ist das Kamerafach in einem separaten Schutzbeutel untergebracht und kann so auch unabhängig von der Tasche genutzt werden. Die leichte Bauweise und die vielen Organisationsmöglichkeiten machen die Madrid Two Maxima 425+ zu einem guten Alltagsbegleiter. Ein Handgriff an der Oberseite der Tasche fehlt leider, so dass die Tasche stets am Schultergurt getragen werden muss.

+ Sensationelles Preis-Leistungsverhältnis 

+ Kamerafach samt Schutzbeutel entnehmbar 

– Kein Handgriff an der Taschenoberseite

zur Startseite