News

Märchenhafte Ballettaufnahmen mit dem Sigma 105mm F1,4 DG HSM | Art

Inhaltsverzeichnis

Eine bildschöne Ballerina, eine märchenhafte Location und ein Objektiv, das Eindruck hinterlässt: Fotograf Sascha Hüttenhain hatte die idealen Komponenten für einen unvergesslichen Fototag. In einer Parkanlage in der Nähe von Siegen bat der Fotograf Ballerina Valeria zum Tanz. Mit im Gepäck, das Sigma Objektiv 105mm F1,4 DG HSM | Art. Mit der enorm lichtstarken Festbrennweite gelangen ihm märchenhafte Aufnahmen.

„Traumhaft, dieses Bokeh“

Aufmerksame DigitalPHOTO-Leser werden die Bilder des Siegener Profifotografen Sascha Hüttenhain schon kennen. Bereits im Ende Februar zeigten wir, wie er Ballett-Bilder in seinem Studio erstellt. Diesmal ging er mit Ballerina Valeria nach draußen.

„Man kennt Ballett-Fotos ja eher im Zusammenhang mit einer Aufführung auf einer Bühne“, so Hüttenhain. „Ich möchte die Tänzer aber in anderer Umgebung zeigen. Deswegen nehme ich sie mit in mein Studio oder wie hier zu sehen in eine Parkanlage. Fast vier Stunden lang wurden Posen erarbeitet und festgehalten, eine Arbeit, die für die Tänzerin weitaus anstrengender ist als eine reine Aufführung. Valeria muss für ein Foto eine Figur immer und immer wieder tanzen und auch lange halten, das ist kraftraubend, aber wichtig, um ein perfektes Bild zu erhalten.“

Dazu kommen die genaue Komposition und das Zusammenspiel mit dem Licht. „Am liebsten fotografiere ich früh am Morgen, wenn die Sonne noch nicht so hoch am Himmel steht. Ich mag den flachen Lichteinfall.“ Allerdings haben die Morgenstunden nicht nur Vorteile, denn trotz, dass es Sommer war, herrschten am Shooting-Tag kühle Temperaturen – eine besondere Herausforderung für die Tänzerin.

Objektiv: Bokeh-Meister

Aufgenommen hat Sascha Hüttenhain die Bilder mit dem Sigma 105mm F1.4 DG HSM | Art, einem Objektiv, das unter anderem aufgrund seines besonders weichen Bokehs in Fotografen-Kreisen für Aufsehen sorgt. Sigma bezeichnet seine Neuvorstellung daher treffend als „Bokeh-Meister“. Warum das so ist, wird bei einem Blick auf die Fotos deutlich.

Während Tänzerin Valeria schön freigestellt ist, verläuft der blattgrüne Hintergrund in einer weichen Unschärfe. Zusammen mit den vielen Lichtpunkten entstehen wunderbar malerische Aufnahmen. „Eigentlich fotografiere ich eher weitwinklig“, so Hüttenhain, der in der Regel im People-Werbebereich arbeitet. „105mm waren daher für mich erst einmal ungewohnt und neu.“ „Auch bin ich so etwas weiter vom Model entfernt, da die Brennweite einen größeren Abstand zwischen Fotograf und Motiv verlangt.“

Die Resultate können sich aber wirklich sehen lassen. Für die beinahe märchenhafte Szenerie, immerhin wirkt die Balletttänzerin wie eine Fee im Wald, passt die Bildsprache perfekt. Apropos Bildsprache: Am Ballett gefallen Sascha Hüttenhain vor allem auch die klassischen Kleider. „Was das angeht, bin ich vielleicht etwas konservativ, aber ich mag die weißen Kostüme einfach mehr – außerdem setzen sie einen schönen Kontrast zum dunklen Waldhintergrund.“

Sigma 105mm F1,4 DG HSM | Art

Das 105mm F1.4 DG HSM | Art wird als „Bokeh-Meister“ präsentiert. Ziel war es, ein Objektiv zu konzipieren, das minimale Abbildungsfehler bei maximaler Auflösung bietet. Um möglichst hohe Offenblend- und eine mittlere Teleleistung zu erlangen, wurden 17 optische Elemente in 12 Gruppen verbaut. Dazu zählen drei FLD- und zwei SLD-Glaselemente (F Low Dispersion und Special Low Dispersion, das F steht für eine der Fluoridbeschichtung ähnliche Vergütung). Ein HSM-Ultraschallmotor (Hyper Sonic Motor) sorgt für eine exakte, schnelle und nahezu geräuschlose Scharfstellung. Auf einen Bildstabilisator wird verzichtet. Bei einer Offenblende von f/1,4 fällt das aber kaum ins Gewicht. Zum Lieferumfang gehört auch eine Gegenlichtblende aus carbonfaserverstärktem Kunststoff. 

www.sigma-foto.de | Preis: 1.499 €

Mehr zum Thema
zur Startseite