News

Leserinterview: 10 Fragen an Kenny Scholz

Für manche Aufnahmen müssen Fotografen im wahrsten Sinne des Wortes hoch hinaus. Kenny Scholz kann ein Lied davon singen. Für sein Frühlingsfoto musste er seine Kletterkünste in Anspruch nehmen. In jeder Ausgabe des DigitalPHOTO-Magazins stellen wir einem Leser zehn Fragen zu einem seiner Fotos. Das Leserinterview führten wir diesmal mit Kenny Scholz, der uns mit dieser Frühlingsaufnahme beschenkte.

Leserinterview: 10 Fragen an Kenny Scholz

Wo ist Ihr Bild entstanden?

Diese Aufnahme habe ich im vergangenen Jahr am Dresdner Elbufer gemacht. Entstanden ist es im April.

Wie kam es zu diesem Foto?

Dass die Bäume gerade mitten in ihrer Blüte stehen, wusste ich und genau das wollte ich fotografisch festhalten. Mein Ziel war es, eine Aufnahme mit der Dresdner Skyline im Hintergrund aufzunehmen. Vor Ort kam mir dann die Idee, auf den Baum zu klettern, damit ich die Blüten und die Architektur gemeinsam im Bild habe konnte.

Sie waren mit Kamera im Baum?

Richtig! Ich bin etwa zwei Meter hoch geklettert. Auch mein Stativ musste mit, denn so konnte ich die Kamera noch etwas höher halten, da ich selbst nicht ganz so hoch kam, wie ich es eigentlich wollte. Ausgelöst wurde die Kamera dann per Fernauslöser.

Hatten Sie eine Leiter dabei?

Leider nein. Ich musste tatsächlich etwas klettern, um hoch zu kommen.

Ist Ihre Aufnahme am Morgen entstanden oder in der Abendsonne?

Das Bild wollte ich zur Goldenen Stunde aufnehmen, also wartete ich auf das Licht der Abendsonne.

Haben Sie Filter eingesetzt oder ein Blitzlicht verwendet?

Wegen des erschwerten Standpunkts gab es keine Filter oder Ähnliches.

Nutzen Sie Filter häufig?

Bei mir kommen zur Bildgestaltung diverse Graufilter (ND-Filter) oder Grauverlaufsfilter zum Einsatz. Sollte es einmal passieren, dass ich mit einer einzelnen Aufnahme nicht auskomme, verwende ich Möglichkeiten wie Panoramaaufnahmen, Belichtungsreihen oder auch Focus Stacking, um das gewünschte Ergebnis zu erhalten.

Haben Sie für diese Aufnahme im Nachhinein etwas bearbeitet?

Ja, das habe ich. Die nachträgliche Bearbeitung fand in Lightroom statt. Es wurden beispielsweise Sättigung, Kontrast, Tiefen und Lichter sowie die Schärfe angepasst. Einige kleine Blüten ragten außerdem in das Motiv, diese wurden weggestempelt.

Ist die Elbe für Sie ein beliebtes Motiv?

Ja, am Elbufer bin ich öfter unterwegs. Da ich auch Fotoworkshops anbiete, gehe ich mit meinen Workshopteilnehmern gerne dorthin. Es bieten sich viele Möglichkeiten, interessante Fotos aufzunehmen. Ansonsten bin ich sehr oft in den Bergen der Sächsischen Schweiz unterwegs. Dies ziehe ich der Stadt auch vor, da man dort die wahre Schönheit der Natur in Ruhe genießen kann.

Mussten Sie lange warten, weil viele Spaziergänger unterwegs waren?

Glücklicherweise waren zu diesem Zeitpunkt fast keine Spaziergänger unterwegs, so dass ich problemlos fotografieren konnte.

Seit 2012 arbeitet Kenny Scholz (33) als Architektur- und Landschaftsfotograf. Seine Motive findet er auf Reisen in alle Welt, häufig aber auch in der Sächsischen Schweiz, die unweit seiner Heimatstadt Weinböhla bei Dresden liegt. www.kennyscholz.de

Die aktuelle Printausgabe der DigitalPHOTO vom März erhalten Sie hier.

Lust auf 10 Fragen? Dann bewerben Sie sich gleich mit Ihren zehn Top-Fotos. Unter allen Einsendungen wählt die Redaktion die besten Fotografen aus und präsentiert sie im Heft. Schicken Sie uns Ihre Bewerbung bitte per E-Mail an folgende Adresse: redaktion@digitalphoto.de.

Lesetipp

Neu am Kiosk und online: DigitalPHOTO 4/2017

Spiegelreflexkameras müssen nicht teuer sein - oder? In der neuen DigitalPHOTO haben wir 20 DSLR- und CSC-Preisknaller unter die Lupe genommen.... mehr

Produkthinweis

Pop-Up-Box kompaktes Lichtzelt, faltbarer Foto-Würfel für Produktfotografie mit LED Stripe Beleuchtung incl.USB Kabel

Mehr zum Thema
zur Startseite