News

Fotograf des Jahres 2014: HDR

Auch in diesem Monat haben wir wieder die 10 besten Fotos zu unserem monatlich wechselnden Wettbewerbsthema zusammengestellt: diesmal „HDR“. Die High-Dynamik-Range-Technik ist immer noch die beste Möglichkeit, um einen zu hohen Kontrastumfang des Motivs in den Griff zu bekommen. Aber auch dramatische Stimmungen lassen sich erzeugen.

HDR ist bei vielen Fotografen in Verruf geraten. Zu häufig wurde auf Effekt gesetzt, zu oft hat man Bilder gesehen, in denen die Farben unnatürlich verstärkt und Tiefen und Lichter unglaubwürdig erschienen. Trotzdem hat HDR seine Berechtigung – vor allem bei Nachtfotos (wie Platz 1), bei denen anders kaum die Kontraste zwischen Nacht- und Kunstlicht beherrscht werden können.

Aber auch Panorama-Aufnahmen (Plätze 2 und 10) werden mit HDR aufgewertet, da bei breiten Ansichten die Lichtverhältnisse stark zwischen den Bildbestandteilen schwanken und anders kaum ein einheitliches Foto machbar wäre. Fotos mit übertriebenen Farben (Platz 6) oder überdeutlichem

HDR-Effekt (Platz 9) haben trotzdem ihren Reiz – nämlich immer dann, wenn der Effekt den Bildinhalt stützt und nicht alleine steht.

Mehr zum Thema
zur Startseite