Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]
Test

Auf der Suche nach dem besten Fotorucksack: 9 Kamerataschen im Test

Fotorucksack | Schnappen Sie sich Ihre Fotorüstung und fangen Sie tolle Bilder ein! Fehlt Ihnen hiefür noch der passende Rucksack, hilft dieser Vergleichstest weiter. Wir haben für Sie neun aktuelle Fotorucksäcke getestet und miteinander verglichen, die sich zum Beispiel für eine Wanderung durch die Natur eignen oder nötigen Stauraum für die alltägliche Städtetour bieten.

Seiten

Seiten

Fotorucksack Vergleich

In unserem Test dreht sich alles um den Ausstattungsklassiker schlechthin. Haben sich neben der Kamera erst einmal einige Objektive und weiteres Zubehör angesammelt, ist der Kauf eines Rucksacks nur noch eine Frage der Zeit. Doch Fotorucksack ist nicht gleich Fotorucksack. Ähnlich wie bei Kameras und Objektiven entwickelt sich auch der Taschenmarkt. Der Anspruch an stilvolle Modelle wächst. Auf Instagram haben wir Sie gefragt, was Ihnen bei einem neuen Produkt wichtig ist. Ihre Antworten waren vielfältiger denn je. Während für einige ein möglichst großer Stauraum zählt, bevorzugen andere möglichst leichte Modelle. Andere machen ihren Kauf vor allem vom Design oder dem Tragesystem des Rucksacks abhängig. Keine leichte Aufgabe für die Hersteller, all diesen Wünschen gerecht zu werden. Entsprechend vielseitig zeigt sich das neunteilige Testfeld dieses Vergleichs, das für jeden Fotografen mindestens einen Favoriten enthält.

Hier gelangen Sie direkt zum Test des jeweiligen Produktes: 

Hama Profitour 

Manfrotto Pro Light Rucksack RedBee-310 

Lowepro ProTactic AW II

Rollei Fotoliner M 

Compagnon Explorer+

Cullmann Seattle Twinpack 400+ 

MindShift Gear Rotation180° Panorama

Tenba DNA 15 Backpack 

Wandrd Prvke 21 Photo Bundle

 

Checkliste - Darauf sollten Sie achten

  • Kamerazugriff: Wie schnell gelangen Sie zur Kameraausrüstung? Müssen Sie den Rucksack dafür zwingend abnehmen?
  • Schulter-, Brust-, Hüftgurt: Ein gutes Tragesystem ist unabdingbar. Werfen Sie deshalb einen Blick auf die Gurtqualität und -polsterung.
  • Stativhalterung: Fotografieren Sie mit einem Stativ, sollten Sie in jedem Fall auf eine sinnvoll positionierte Halterung achten.
  • Wetterschutz: Ist die Außenhülle des Rucksacks wasserabweisend oder liegt sogar eine Regenschutzhülle bei? Sind die Reißverschlüsse wertig verarbeitet? Einige Modelle sind wasserdicht.

 

Tragekomfort ab 89 Euro 

Die neun Fotorucksäcke sind in zwei Klassen unterteilt: Zum einen haben wir vier Fotorucksäcke getestet, deren Stauraum in erster Linie für Fotoausrüstung vorgesehen ist. Zum anderen finden Sie fünf weitere Rucksäcke, die neben einer kompakteren Fotoausrüstung noch Raum für Alltagsgegenstände bieten. Preislich geht es ab 89 Euro los: Rollei und Cullmann bieten empfehlenswerte Modelle für Sparfüchse. Der Testsieg geht an Lowepro und MindShift Gear. Compagnon stellt den teuersten, aber auch besten Rucksack: unser Profi-Tipp.

Fazit

Ein vielseitiges Testfeld, das mit dem Lowepro ProTactic 350 BP AW II und dem MindShift Gear Rotation180° Panorama zwei starke Testsieger hervorbringt. Die beiden Modelle können mit je 93 von 100 Punkten in unserem dreistufigen Testverfahren auf ganzer Linie überzeugen. Noch besser konnte lediglich der Compagnon Explorer+ abschneiden. Da er im Vergleich aber deutlich teurer ist, geht unser Profi-Tipp an den Premiumhersteller bei Pforzheim. Unsere Preistipps gehen an die Modelle von Rollei und Cullmann.

So haben wir getestet

1 Zunächst haben wir geprüft, wie es um die Aufteilung und Zugänglichkeit des Rucksacks steht. Ein Rucksack kann noch so schick aussehen – wenn eine individuelle Handhabung nicht möglich ist, gibt es Punktabzug. Dieses Kriterium macht 30 Prozent der Gesamtnote aus.

2 Anschließend ging es dem Tragesystem an den Kragen. Ebenfalls mit 30 Prozent der Gesamtnote gewichtet, ist dieser Punkt nicht weniger relevant. Komfort, aber auch Sicherheit und Flexibilität sind für eine gute Note unerlässlich. Unser Test zeigt: Hier sind vor allem die höherpreisigen Fotorucksäcke im Vorteil.

3 Mit einer Gewichtung von 40 Prozent geht es im dritten und letzten Bewertungskriterium um Verarbeitung, Material und Schutz. Bei Modellen, die hier einen hohen Wert erzielen, ist eine lange Nutzbarkeit zu erwarten.

 

Lesetipp

Marktübersicht 2019: Welches Stativ ist das richtige für mich?

Stativtest | Eine Kamera für 2.000 Euro, stabilisiert mit einem Stativ, das neu noch nicht einmal 100 Euro kostet. Das kann doch nichts werden... mehr

Mehr zum Thema
zur Startseite