Test

Steadify im Test: Die Stativ-Innovation von Swift Design

Swift Design | Das Steadify ist ein neues Fotostativ, das am Körper getragen wird. Ob aus der innovativen Idee ein empfehlenswertes Fotozubehör geworden ist, lesen Sie in diesem Kurztestbericht.

Steadify im Test: Stativ-Innovation

Die Funktionsweise vom Steadify-Stativ ist einfach: Sie schnallen sich den Hüftgurt um und können im Folgenden Ihre Kamera oder Ihr Objektiv auf einem Einbeinstativ ausziehen. Da das Stativ allerdings an der Hüfte und nicht auf dem Boden stabilisiert wird, sind Sie mit dem Steadify deutlich flexibler – das versprechen zumindest die beiden Erfinder: Gert und Tobias Wagner.

Der Monopod ist über einen Kugelkopf mit einer Platte verbunden, die am Körper anliegt. Das Stativ kann von 23 auf 65 Zentimeter ausgezogen werden und ist trotz eines geringen Eigengewichts von nur 800 Gramm auf eine Traglast von bis zu 15 Kilogramm ausgelegt. Die Kamera, ein Objektiv oder beispielsweise auch ein Fernglas kann auf einer gummierten Zweifußablage stabilisiert werden. Mit einem Preis von derzeit 149 Euro ist das Steadify teurer als so manches Dreibeinstativ (Siehe Ausgabe 07/2021). Optional zum Gummifuß gibt es für einen Aufpreis von 49 Euro einen Kugelkopf sowie eine Aufstecktasche.

Nette Idee für unterwegs

Die Verarbeitung des Zubehörs ist sehr gut. Das Stativ macht, was es soll und lohnt sich insbesondere für schwere Teleobjektive. Schade, dass der Gurt nicht gepolstert ist.

Preis: 149 Euro

Anzeige

www.swiftdesign.pro

Lesetipp

Insekten fotografieren: Schmetterlinge, Käfer und Co.

Insekten fotografieren | Flatterhafte Wesen gaukeln im Sommer über die Wiesen und verzaubern viele Fotografen mit ihrer Anmut. Profifotografin... mehr

Mehr zum Thema
zur Startseite