Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]
Test

7 Acryl-Wandbilder im Test (Cewe, WhiteWall & Co.)

Inhaltsverzeichnis

Haben Sie tolle und eindrucksvolle Fotos in Ihrem letzten Urlaub geschossen? Dann verewigen Sie doch Ihre besten Aufnahmen als hübsches Acryl-Wandbild. Gerade Landschaftsaufnahmen wirken hinter Acryl besonders gut. Wir haben Wandbilder von sieben Fotodienstleistern für Sie getestet.

Acryl-Wandbilder im Test

Wer seine besten Aufnahmen als Wandbilder im Großformat verewigen möchte, hat die Wahl zwischen unterschiedlichen Materialien. Neben der Fotoleinwand ist besonders das Acrylglas-Wandbild beliebt, weil es den Motiven einen eindrucksvollen 3D-Effekt verleiht und außerdem sehr witterungs- und alterungsbeständig ist.

Vor allem Landschafts- und Naturaufnahmen profitieren von dieser Tiefenwirkung und kommen dadurch erst richtig zur Geltung. Acrylglas-Wandbilder gehören bei fast allen Internet-Fotodienstleistern zum Standard-Sortiment. Zum Teil haben die Anbieter sogar mehrere Varianten zur Auswahl.

Wir haben sieben Fotodienstleister unter die Lupe genommen. Unser Motiv zeigt die Burg Eltz mit vielen kleinen Details, welche alle Testkandidaten einwandfrei darstellen konnten.

- Joachim Fredel, Test & Technik

Allgemein unterscheidet man bei Acrylglasbildern zwischen zwei Herstellungsverfahren. Zum einen wird die Farbe per UV-Direktdruck auf die Rückseite des Kunststoffs aufgetragen, zum anderen wird zunächst ein Fotoabzug auf Fine-Art-Papier erstellt und dieser anschließend rückseitig unter dem Acrylglas kaschiert.

Grundsätzlich ist der Fotoabzug etwas teurer, da die gesamte Herstellung aufwendiger ist. Auch die Gesamtqualität ist in der Regel hochwertiger, da die Fine-Art-Papiere ein besseres Druckergebnis ohne sichtbares Druckraster ermöglichen. Jedoch sieht man diese Unterschiede in der Praxis nur, wenn man die Bilder aus allernächster Nähe betrachtet.

Auf der anderen Seite wird bei der Direktdruck-Variante verhindert, dass das Fotopapier im Laufe der Jahre ausbleichen kann. Darüber hinaus sorgt man so dafür, dass keine Luftblasen unter dem Acrylglas eingeschlossen werden, was beim Kleben in den seltensten Fällen passieren kann.

Nicht für jeden Bereich gedacht 

Welche Variante Sie schlussendlich auswählen, sollte davon abhängig sein, wie und wo Sie das Wandbild aufhängen wollen. Direktdrucke sind nicht blickdicht, sprich, der Wanduntergrund kann durchschimmern. Dies können Sie sich natürlich auch zum Vorteil machen und das Wandbild mit extra Lichtquellen von hinten beleuchten.

Eine extravagante Bildwirkung in den Abendstunden ist hiermit sicherlich garantiert. Auf der anderen Seite sollten Sie direkten Lichteinfall vermeiden. Acrylglas sorgt nämlich bei direkter Beleuchtung für störende Spiegelungen. Das bedeutet für Sie: Hängen Sie Ihre Acrylglas-Wandbilder möglichst an keine Stellen mit direkter Kunstlicht- oder Sonneneinstrahlung.

Hierfür empfehlen wir eher Fotoleinwände oder Materialien wie Forex oder Holz. Doch im Gegensatz zu Leinwänden, Holz- und Hartschaumplatten können Sie Acrylglas-Wandbilder problemlos Feuchtigkeit aussetzen. So eignen sie sich als Wanddekoration in Küchen, Badezimmern oder sogar im Außenbereich.

Bilder hinter Acryl eignen sich besonders als Dekoration für Feuchträume wie Küchen und Bäder. Meiden Sie jedoch direktes Licht, das diese Wandbilder störend spiegeln.

- Joachim Fredel, Test & Technik

Unterschiedliche Befestigungen

Haben Sie bei den verschiedenen Fotodienstleistern Ihre Auswahl getroffen, werden Sie gegen Ende gefragt, ob und wenn ja, welches Befestigungsmaterial Sie bestellen möchten. Bei den meisten Anbietern haben Sie die Wahl zwischen günstigen Spiegelblechen und einem teureren Alurahmen.

Die zwei Spiegelbleche, welche auch Platten- oder Metallaufhänger genannt werden, werden in den Eckbereichen auf die Rückseite des Wandbilds geklebt. Anschließend befestigen Sie das Bild mit zwei Haken oder Schrauben an der gewünschten Wandstelle. Damit das Bild gerade an der Wand hängt, werden zusätzlich zwei Abstandshalter mitgeliefert, die Sie in den übrigen unteren Eckbereichen zum Ausgleich anbringen.

Bei der Alu-Aufhängung wird ein Alurahmen an der Rückseite des Bildes angebracht (oder ist bereits auf der Rückseite montiert), über den Sie Ihr Wandbild an der gewünschten Stelle befestigen können. Der Vorteil der Alu-Variante: Das Bild scheint durch den nicht sichtbaren Rahmen vor der Wand zu schweben.

Beachten Sie, dass es zwischen den verschiedenen Varianten deutliche Preis- und Qualitätsunterschiede gibt. Zwei weitere Aufhängungsvariante, die beispielsweise bei Fotodienstleistern wie Cewe, ifolor und Pixum vertreten sind, sind die sogenannten Wandstifte.

Einerseits können die Druckdienstleister vier Löcher in die Ecken des Bildes bohren und befestigen dort Metallstifte, über die das Bild an die Wand gehängt wird. Andererseits kann es per Klemmsystem am Rand des Bildes ohne Bohrung mit Abstand zur Wand fixiert werden.

Behalten Sie aber im Hinterkopf, dass sich diese Varianten nur für Bilder eignen, bei denen keine relevanten Details in den Eckbereichen des Motivs zu sehen sind.

Sieben Fotodienstleister im Test: Bilder.de, Cewe, Myposter, Pixum, ifolor, Meinfoto und WhiteWall

Sieben Fotodienstleister im Test Bei unseren sieben Testkandidaten haben wir jeweils ein Acryl-Wandbild in den Maßen 40 x 30 Zentimetern bestellt. Hierfür haben wir unser Testbild, eine Aufnahme der Burg Eltz, vor der Bestellung mit einem Bildbearbeitungsprogramm optimiert.

Alle Testteilnehmer schickten uns unser Motiv als UV-Direktdruck – mit einer Ausnahme: Bei WhiteWall handelte es sich als einziges Wandbild um einen echten Foto-Abzug hinter Acrylglas glänzend. Dies ist damit begründet, dass der Dienstleister keinen UV-Direktdruck im Sortiment hat. Deshalb entfällt in diesem Test ein klassischer Testsieger.

Das positive Fazit: Die Wandbilder aller Testkandidaten konnten sowohl qualitativ als auch visuell überzeugen, da es ergebnistechnisch nur minimale Unterschiede gab. Ebenfalls erfreulich: Der Bestellprozess im Internet bei allen Fotodienstleistern war sehr einfach zu handhaben.

Nach dem Upload des Bildes prüft der Hersteller automatisch, ob die vorhandene Auflösung des Motivs für das Wandbild im gewünschten Format ausreichend ist beziehungsweise schlägt passende Größen vor. Auch welche Befestigungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen, erfährt der Kunde spätestens am Ende des Bestellprozesses.

Zuvor wurde auf den Internetseiten der Fotodienstleister ausführlich erklärt, welche Acrylvarianten und Größen im Angebot sind und worin die Unterschiede liegen. Über einen weiteren Pluspunkt dürfen sich alle Kandidaten freuen: Lange auf den Paketboten mussten wir bei keinem Anbieter warten.

Spätestens fünf Werktage nach Bestellung kamen alle Wandbilder bei uns an. WhiteWall konnte uns durch eine beeindruckende Detailtreue und Farbbrillanz überzeugen. Dies spiegelt sich auch im Preis wider, weshalb wir den Premium-Hersteller vor allem Profis ans Herz legen. In Bezug auf Preis-Leistung konnte uns Meinfoto.de überzeugen:

Das Produkt ist mit gerade einmal 17,90 Euro (bei Abmessungen von 40 x 30 Zentimetern) das günstigste unseres Tests und liegt in Sachen Verarbeitungsqualität, trotz des günstigeren Preises, auf äußerst höherem Niveau – ein ganz klarer Preistipp!

Bilder.de – günstiger Direktdruck

Mit 17,99 Euro ist das Acrylbild von Bilder.de das zweitgünstigste Modell unseres Vergleichstests. Lieferzeit, Service und Farben können für den Preis überzeugen – auch wenn die Bildschärfe einen Tick besser sein könnte.

Websitewww.bilder.de
Preis17,99 €
Porto-/Bearbeitungskosten4,95 €
Qualität (45 %)4/5
Bestellprozess (25 %)5/5
Lieferzeit (10 %)4,5/5
Preis/Leistung (10 %)4,5/5
Service (10 %)5/5
Gesamtbewertung4,5/5

Cewe – tolle Bildqualität

Cewe verspricht, Ihr Foto in höchster Farbbrillanz und mit beeindruckender Tiefenwirkung direkt auf 3,6 Millimeter dickes Acrylglas zu drucken – und schafft dies auch mit Bestnote! Nachteil: lange Lieferzeit (fünf Werktage).

Websitewww.cewe.de
Preis39,99 €
Porto-/Bearbeitungskosten5,99 €
Qualität (45 %)5/5
Bestellprozess (25 %)5/5
Lieferzeit (10 %)3,5/5
Preis/Leistung (10 %)4,5/5
Service (10 %)5/5
Gesamtbewertung5/5

Myposter – überzeugende Qualität

Bei Myposter wird Ihr Foto von hinten direkt auf eine 4 Millimeter starke Acrylglasplatte gedruckt. Dadurch kommt die Tiefenwirkung sehr gut zur Geltung. Farben, Schärfe und Konstrast wirken hier ebenfalls sehr gut!

Websitewww.myposter.de
Preis46,99 €
Porto-/Bearbeitungskosten9,99 €
Qualität (45 %)4,5/5
Bestellprozess (25 %)4,5/5
Lieferzeit (10 %)5/5
Preis/Leistung (10 %)4/5
Service (10 %)5/5
Gesamtbewertung4,5/5

Pixum – optimale Verarbeitung

Auch beim Acryl-Direktdruck von Pixum ist nichts auszusetzen. Optisch und verarbeitungstechnisch ist es mit Myposter identisch. Es ist aber mit 37,95 Euro, ohne Aufhängung, deutlich günstiger als der Mitbewerber.

Websitewww.pixum.de
Preis37,95 €
Porto-/Bearbeitungskosten3,99 €
Qualität (45 %)4,5/5
Bestellprozess (25 %)4,5/5
Lieferzeit (10 %)5/5
Preis/Leistung (10 %)4,5/5
Service (10 %)4,5/5
Gesamtbewertung4,5/5

ifolor – einwandfreies Produkt

An der Qualität des Direktdrucks auf eine 5 Millimeter dicke Acrylglasplatte von ifolor ist nichts auszusetzen. Die sichtbare Aufhängung ist bereits im Preis inklusive. Wir wünschen uns hier mehr Auswahlmöglichkeiten.

Websitewww.ifolor.de
Preis39,95 €
Porto-/Bearbeitungskosten4,95 €
Qualität (45 %)4,5/5
Bestellprozess (25 %)4,5/5
Lieferzeit (10 %)5/5
Preis/Leistung (10 %)4,5/5
Service (10 %)4,5/5
Gesamtbewertung4,5/5

Meinfoto – dünn, aber günstig

Das Acryl-Bild von Meinfoto ist 3 Millimeter dünn. Deshalb ist die Tiefenwirkung nicht so ausgeprägt wie bei der Konkurrenz. Hier können aber Farb- und Detailtreue mehr als überzeugen – und das für einen unschlagbaren Preis!

Websitewww.meinfoto.de
Preis17,90 €
Porto-/Bearbeitungskosten6,90 €
Qualität (45 %)4,5/5
Bestellprozess (25 %)4,5/5
Lieferzeit (10 %)4,5/5
Preis/Leistung (10 %)5/5
Service (10 %)5/5
Gesamtbewertung5/5

WhiteWall – Premium-Acryl-Bild

Beeindruckende Farben und Schärfe sowie eine exzellente Verarbeitungsqualität lassen bei WhiteWall keine Wünsche offen. Kein Schnäppchen, für die Qualität des echten Foto-Abzugs hinter Acrylglas glänzend aber jeden Cent wert.

Websitewww.whitewall.de
Preis89,95 €
Porto-/Bearbeitungskosten9,95 €
Qualität (45 %)5/5
Bestellprozess (25 %)4,5/5
Lieferzeit (10 %)5/5
Preis/Leistung (10 %)4,5/5
Service (10 %)5/5
Gesamtbewertung5/5

Lesetipp

myFUJIFILM: Bis zu 25% Rabatt für alle Helden des Alltags (nur noch bis Donnerstag)

Bis zum 13. Mai erhältst du bis zu 25 % Rabatt auf alle Produkte (außer instax) und kannst deine Liebsten mit einem Fotobuch, einer Postkarte... mehr

Mehr zum Thema
zur Startseite