Test

Reisestative für Einsteiger: Drei Carbon-Modelle im Praxistest

Auf Fotoreisen ist geringes Gewicht gefragt. Damit das Stativ möglichst wenig wiegt, setzen die Fotozubehörhersteller zunehmend auf Carbon. Wir haben uns drei Carbonstative für Einsteiger bis 200 Euro angeschaut und für Sie in der Praxis getestet.

Die meisten Fotostative sind aus Aluminium gefertigt. Das Metall ist leicht, stabil und günstig. Doch es geht noch leichter und zugleich noch stabiler: Kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff, oder auch Carbon, ist ein Verbundwerkstoff, der rund dreimal leichter als Aluminium ist. Bekannt als Werkstoff, der in der Luft- und Raumfahrt häufig eingesetzt wird, ist Carbon auch bei Stativen das Maß der Dinge und ist Aluminium in fast allen Punkten überlegen. Wir haben drei Einsteigerstative, die preislich unter 200 Euro liegen, für Sie in der Praxis getestet.

11 Kompakte Reisestative im Test:
In der DigitalPHOTO Ausgabe 8/2018 finden Sie insgesamt 11 Carbon-Stative im Praxistest, darunter auch Modelle für Fortgeschrittene und Profis.

Lesetipp

Marktübersicht 2019: Welches Stativ ist das richtige für mich?

Stativtest | Eine Kamera für 2.000 Euro, stabilisiert mit einem Stativ, das neu noch nicht einmal 100 Euro kostet. Das kann doch nichts werden... mehr

Mehr zum Thema
zur Startseite