Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]
Test

8 Fotoleinwände im Test: Welcher Anbieter ist gut und günstig?

Inhaltsverzeichnis

Könnte Ihr Wohnzimmer mal eine neue Dekoration vertragen? Wie wäre es dann mit einer Leinwand mit Ihrem eigenen Fotomotiv? Wir haben die Wandbilder von Cewe, ifolor, Meinfoto, MeinXXL, myposter, Pixum, posterXXL und WhiteWall für Sie getestet.

Für Wandbilder mit eigenem Fotomotiv bedruckt muss man heutzutage nicht mehr tief in die Tasche greifen. So zahlen Sie bei MeinXXL, dem günstigsten Anbieter bei uns im Test, gerade einmal 13 Euro zuzüglich Versand für eine Fotoleinwand im Format 40 x 30 cm. Und wer es lieber etwas voluminöser mag, ist mit 40 Euro für ein 120 x 80 cm großes Wandbild immer noch sehr günstig dabei.

Doch bevor Sie Ihren PC starten und eine Fotoleinwand mit Ihrem Wunschmotiv bestellen, sollten Sie überprüfen, ob eine Leinwand tatsächlich die optimale Wandbild-Lösung für Sie ist, oder ob andere Materialien möglicherweise besser für Sie geeignet sind. So sind Leinwände ideal für alle, die es in puncto Dekoration gerne klassisch und nicht so modern wie bei den von uns getesteten Alu-Dibond-Wandbildern mögen.

Zudem haben Leinwände auch einen praktischen Vorteil: Sie reflektieren, solange Sie nicht bewusst eine glänzende Beschichtung wählen, einfallendes Licht nicht. Damit müssen Sie bei der Entscheidung, wo Sie das Bild aufhängen möchten, keine Rücksicht auf Lampen und den Lichteinfall durch Fenster nehmen. Allerdings haben Leinwände auch Nachteile.

So ist aufgrund der Wabenstruktur des Leinenmischgewebes das Druckbild nicht so klar und fein wie etwa bei Fotoabzügen. Zudem sind Leinwände aufgrund des dicken Holzkeilrahmens vergleichsweise schwer. Bei Leichtbauwänden könnte das zum Problem werden. Hier sind auf Forexplatten gedruckte Wandbilder die deutlich bessere Wahl.

Besonderheiten von den Leinwänden im Test

Haben Sie sich für die Leinwand als Trägermaterial entschieden und ein Wunschmotiv ausgewählt, kann es mit der Bestellung auch schon losgehen. Anders als bei anderen Wandbild-Lösungen sollten Sie bei Leinwänden unbedingt auf eine Besonderheit achten. Und zwar wird Ihr Fotomotiv bei der Produktion zunächst auf die Leinwand gedruckt und diese anschließend um den Keilrahmen umgeschlagen und gespannt.

Das führt dazu, dass die Bildränder Ihres Fotomotivs zum Teil nicht vorne auf dem fertigen Wandbild zu sehen sind, sondern auf den Seiten. Die acht Fotodienstleister, die wir im Test unter die Lupe genommen haben, bieten Ihnen als Orientierung vor der Bestellung ein Vorschaubild an, damit Sie überprüfen können, ob Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind.

Bei machen Anbietern wie Meinfoto und MeinXXL haben Sie zudem die Möglichkeit, die Art des Randes manuell festzulegen. Hier sind die Ränder in der Standardeinstellung gezerrt, damit Ihr Wunschmotiv auf der Vorderseite 1:1 abgebildet wird. Bei manchen Motiven, beispielsweise bei einer Skyline, können diese gezerrten Ränder jedoch merkwürdig aussehen.

Als Alternative lassen sich dafür das klassische Falten, gespiegelte Ränder und weiße oder schwarze Bildränder auswählen. Für welche Variante Sie sich entscheiden, ist letztlich eine Geschmackssache. Die meist verbreitete Variante dürfte die klassische Faltung sein. 

Qualität entscheidet: gut und günstig? 

Obwohl Fotoleinwände nach wie vor per Hand gespannt und getackert werden, müssen Sie nach der Bestellung nicht lange auf Ihr Wandbild warten. Das gilt für die Leinwände aller acht Teilnehmer bei diesem Test. Den Vogel abgeschossen hat dabei jedoch Meinfoto.

Deren Leinwand landete nämlich schon einen Tag nach der Bestellung in der Redaktion. Schneller geht es nicht! Noch viel wichtiger als eine schnelle Lieferung ist aber natürlich die Qualität des Produkts, die folglich mit 45 Prozent auch das wichtigste Kriterium in unserem Test ist.

Bei der Beurteilung nehmen wir nicht nur das Druckbild unter die Lupe, sondern prüfen auch die Material- und die Verarbeitungsqualität. So ist es in der Vergangenheit schon vorgekommen, dass bei solchen Tests die Holzkeilrahmen der Fotoleinwände nicht sauber montiert waren und der Rahmen somit nicht vollkommen plan auf dem Boden lag, wenn man ihn ablegte.

Das klingt womöglich nach einer Kleinigkeit, ist jedoch ärgerlich, wenn man die Leinwand an die Wand hängt und diese durch diesen Verarbeitungsfehler unschön absteht. Ebenfalls haben wir im Test die Befestigung der Leinwand überprüft. Diese wird gespannt und anschließend auf den Holzrahmen getackert.

Dabei ist wichtig, dass die Leinwand auch wirklich gerade gespannt wird, damit das Fotomotiv nicht schief erscheint, wenn man das Wandbild aufhängt. Qualitätsunterschiede können sich zudem auch bei der Material- und Druckqualität zeigen. So sind manche Fotoleinwände extrem empfindlich. Schon ein unbedachtes Wischen mit dem Finger über den Stoff kann dann zu einem Abrieb führen.

Und zu guter Letzt entscheidet natürlich auch der Fotodruck über die Note. Ist der Druck farbecht, die Übergänge sauber und die Detailschärfe hoch? Hier zeigen sich Unterschiede häufig erst, wenn man sich die Wandbilder aus kurzer Distanz ganz genau anschaut. Einen qualitativen Ausreißer ins Negative hat sich hierbei nur ein Anbieter geleistet – aber auch bei den anderen Testteilnehmern gab es deutliche Qualitätsunterschiede. 

Welches Format passt?

Insgesamt haben wir Fotoleinwände im Format 40 x 30 cm von acht Anbietern unter die Lupe genommen. Die preisliche Spanne war dabei enorm groß. Während man beim günstigsten Anbieter MeinXXL gerade einmal 19,90 Euro inklusive Versandkosten bezahlt, muss man beim teuersten Anbieter WhiteWall mit 48,90 Euro mehr als doppelt so viel Geld hinlegen.

Ob sich dieser Preisunterschied auch in der Qualität widerspiegelt, erfahren Sie in den jeweiligen Testtabellen weiter unten. Neben der Qualität ist der Bestellprozess unser zweitwichtigstes Testkriterium. Hierbei überprüfen wir, wie gut die Anbieter die Kunden bei der Bestellung begleiten und ihnen dabei helfen, die optimalen Einstellungen zu wählen. Tatsächlich gibt es bei Fotoleinwänden nämlich einige Fallstricke, an die man zunächst vielleicht gar nicht denkt.

Fehlerpotenzial bringt zum Beispiel schon die Wahl des Leinwandformats mit. Hier erwarten wir von den Anbietern nach dem Upload des Wunschmotivs eine automatische Qualitätskontrolle, bei der überprüft wird, ob die Auflösung für die gewünschte Leinwandgröße überhaupt ausreichend ist. Ebenso wichtig ist jedoch auch, dass die Anbieter den Kunden automatisch ein Wandbildformat vorschlagen, dessen Seitenverhältnis, dem Ihres Fotos entspricht.

Haben Sie ein Bild mit Ihrer DSLR im Format 3:2 aufgenommen, wäre 45 x 30 cm ein passendes Format und nicht 40 x 30 cm, da in diesem Fall ein Teil des Fotos abgeschnitten würde. Eine professionelle Bestelllösung schlägt den Kunden automatisch ein passendes Format vor, lässt ihm aber natürlich trotzdem die Wahl, sich für ein anderes Format zu entscheiden. Spitzennoten verdienen sich Anbieter, die ihren Kunden sogar noch mehr bieten.

So haben Sie bei Cewe und Pixum die Möglichkeit, mithilfe einer Raumansicht die optimale Größe Ihrer Leinwand herauszufinden. Die Roomview-Funktion von White-Wall geht sogar noch weiter. Hier können Sie ein Foto Ihres Wohnzimmers hochladen, mithilfe von Augmented Reality Ihr neues Wandbild schon einmal virtuell aufhängen und schauen, ob Ihnen das Ergebnis gefällt! Futuristisch!

Acht Fotoleinwände im Test

WhiteWall – bestellen mit Roomview

Die Fotoleinwand von WhiteWall ist mit Abstand die teuerste im Test, doch die Investition lohnt sich. Die Druck- und die Verarbeitungsqualität lassen keine Wünsche offen. Ein zusätzliches Highlight ist die Roomview-Funktion, mit der Sie Ihre Leinwand virtuell zu Hause aufhängen.

Fotoleindwand bei WhiteWall bestellen

Websitewww.whitewall.de
Preis38,95 € 
Porto-/ Bearbeitungsgebühr9,95 €
Qualität (45 %)5/5
Bestellprozess (25 %)5/5
Lieferzeit (10 %)4,5/5
Preis/Leistung (10 %)5/5
Service (10 %)5/5
GESAMTBEWERTUNG 5/5

Pixum – knackige Schärfe 

Die Fotoleinwand von Pixum liefert ein sehr gutes Druckbild und gönnt sich in puncto Verarbeitung keine Mängel. Der Farbkontrast und die Farbtreue sind prima und auch die Detailschärfe ist sehr hoch. Ein wahres Spitzenprodukt zu einem angemessenen Preis.

Fotoleinwand bei Pixum bestellen

Websitewww.pixum.de
Preis34,95 € 
Porto-/ Bearbeitungsgebühr3,99 €
Qualität (45 %)5/5
Bestellprozess (25 %)4,5/5
Lieferzeit (10 %)4/5
Preis/Leistung (10 %)5/5
Service (10 %)5/5
GESAMTBEWERTUNG 5/5

Cewe – echter Eyecatcher 

Die Fotoleinwand von Cewe steht der von Pixum in nichts nach und ist ebenso hochklassig. Die etwas schlechtere Bewertung resultiert lediglich aus den höheren Versandkosten und leichten Schwächen beim Online-Bestellprozess, wo wir eine Raumansicht zur Orientierung vermissen.

Fotoleinwand bei Cewe bestellen

Websitewww.cewe.de
Preis34,99 € 
Porto-/ Bearbeitungsgebühr5,99 €
Qualität (45 %)5/5
Bestellprozess (25 %)4/5
Lieferzeit (10 %)4/5
Preis/Leistung (10 %)5/5
Service (10 %)5/5
GESAMTBEWERTUNG 5/5

PosterXXL – günstige Alternative 

Mit 23,98 Euro inklusive Versand zahlt man bei PosterXXL nicht einmal die Hälfte von dem, was man beim Testsieger berappen muss. Dafür erhält man eine hochwertige Fotoleinwand, die sich qualitativ nur um Nuancen hinter den Topplatzierten einordnet.

Fotoleinwand bei PosterXXL bestellen

Websitewww.posterxxl.de
Preis17,99 € 
Porto-/ Bearbeitungsgebühr5,99 €
Qualität (45 %)4,5/5
Bestellprozess (25 %)4/5
Lieferzeit (10 %)4,5/5
Preis/Leistung (10 %)5/5
Service (10 %)4/5
GESAMTBEWERTUNG 4,5/5

myposter – überzeugend 

Auch die Fotoleinwand von myposter punktet mit einem günstigen Preis und einer hochwertigen Qualität. Abzüge gibt es für etwas zu blass geratene Farben und die vergleichsweise hohen Versandkosten, die die Anschaffung deutlich verteuern.

Fotoleinwand bei myposter bestellen

Websitewww.myposter.de
Preis19,99 € 
Porto-/ Bearbeitungsgebühr9,99 €
Qualität (45 %)4,5/5
Bestellprozess (25 %)4/5
Lieferzeit (10 %)5/5
Preis/Leistung (10 %)4,5/5
Service (10 %)4/5
GESAMTBEWERTUNG 4,5/5

Meinfoto – überoptimierte Farben 

Die Farben auf der Fotoleinwand von Meinfoto sind kräftiger und knalliger als beim Originalbild. Hier hat es die automatische Bildoptimierung, auch wenn das Ergebnis ansprechend ist, bei der Bestellung wohl etwas zu gut gemeint. Ansonsten gibt es wenig zu meckern.

Fotoleinwand bei Meinfoto bestellen

Websitewww.meinfoto.de
Preis17,90 € 
Porto-/ Bearbeitungsgebühr6,90 €
Qualität (45 %)4/5
Bestellprozess (25 %)4,5/5
Lieferzeit (10 %)5/5
Preis/Leistung (10 %)4,5/5
Service (10 %)4/5
GESAMTBEWERTUNG 4/5

ifolor – leichte Schwächen

Eigentlich würde ifolor mit dieser Fotoleinwand deutlich weiter vorne im Testfeld landen, wenn nicht ein störender Makel wäre: Der Holzkeilrahmen scheint je nach Lichteinfall deutlich durch die bedruckte Leinwand. Das trübt den ansonsten sehr guten Gesamteindruck.

Fotoleinwand bei ifolor bestellen

Websitewww.ifolor.de
Preis26,61 € 
Porto-/ Bearbeitungsgebühr4,95 €
Qualität (45 %)4/5
Bestellprozess (25 %)4/5
Lieferzeit (10 %)4,5/5
Preis/Leistung (10 %)4,5/5
Service (10 %)4/5
GESAMTBEWERTUNG 4/5

MeinXXL – unsauber verarbeitet 

Der Holzkeilrahmen unseres Wandbildes wurde geringfügig schief montiert, wodurch die Leinwand nicht flach aufliegt. Zwar geht es hierbei „nur“ um rund 0,5 cm, doch beim Aufhängen stört auch das. Ansonsten ist die Druckqualität gut, auch wenn die Farben etwas überoptimiert wirken.

Fotoleinwand bei MeinXXL bestellen

Websitewww.meinxxl.de
Preis13,00 € 
Porto-/ Bearbeitungsgebühr6,90 €
Qualität (45 %)3,5/5
Bestellprozess (25 %)4/5
Lieferzeit (10 %)4,5/5
Preis/Leistung (10 %)4/5
Service (10 %)4/5
GESAMTBEWERTUNG 3,5/5

Lesetipp

Edles Cover, Beschriftung & mehr: 8 hochwertige Hochzeitsfotobücher im Test

Wenn ein Tag im Leben so besonders ist wie eine Hochzeit, dann sollten auch die fotografischen Erinnerungen daran entsprechend stilvoll... mehr

Mehr zum Thema