Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]
Test

8 Fotokalender im großen Test: einfache Gestaltung und günstig

Inhaltsverzeichnis

Wenn Sie schon jetzt dafür sorgen möchten, dass 2022 optisch ein Highlight wird, sind Fotokalender mit Ihren Lieblingsmotiven die ideale Wahl. Wo es die besten und günstigsten zu kaufen gibt, lesen Sie hier.

Fotokalender Test: 9 Anbieter im Vergleich

Ausführliche Testergebnisse finden Sie weiter unten.

Auch wenn wir sie dank Smartphones, Tablets und Co. eigentlich nicht mehr wirklich brauchen, gehören Fotokalender in den meisten Haushalten immer noch zur Standard-Ausstattung. Und das aus gutem Grund: In solche Kalender lassen sich alle wichtigen Termine eintragen und jederzeit von allen Familienmitgliedern einsehen.

Wem dabei die Optik des Kalenders egal ist, der greift zum kostenlosen Werbegeschenk-Kalender oder besorgt sich beim Discounter einen Familienplaner zum Schnäppchenpreis. Doch warum sollten Sie sich mit einem mitunter lieblos gestalteten Allerweltskalender begnügen, wenn man auch einen mit seinen schönsten Fotomotiven selbst gestalten kann?

Solche individuellen Fotokalender sind schon ab rund zehn Euro zuzüglich Versand zu haben, also nur wenige Euro mehr, als Sie auch für einen fertigen Kalender zahlen müssten. Dafür jedoch können Sie bei den Fotodienstleistern Ihren Jahreskalender individuell gestalten.

Wie Sie es auch von Fotobüchern kennen, haben Sie bei Wandkalendern bei vielen Anbietern die Wahl zwischen Echtfotokalendern und Kalendern, die im Digitaldruckverfahren hergestellt werden. Beide Varianten haben wir für Sie getestet. Doch wo liegt eigentlich konkret der Unterschied?

Kalender-Unterschiede: Echtfotokalender vs. Digitaldruck-Fotokalender

Bei Echtfotokalendern bestehen die Kalenderseiten aus dickem Fotopapier, auf dem Ihre Bilder ausbelichtet werden. Diese Technik verspricht brillante Farben und ein gestochen scharfes Druckbild ohne die typischen Rasterpunkte, die man beim Digitaldruckverfahren erkennen kann, wenn man sich die Seiten aus der Nähe einmal genauer anschaut.

Sind Echtfotokalender also immer die erste Wahl? Nicht unbedingt! In der Praxis bringt das Echtfotopapier bei Wandkalendern nämlich auch Nachteile mit sich. So können Sie beispielsweise nicht einfach mit einem handelsüblichen Kugelschreiber Termine eintragen, weil die Schrift sofort verwischen würde.

Stattdessen wäre in solchen Fällen ein wasserfester Stift nötig. Wer also plant, seinen Kalender tatsächlich aktiv zu nutzen, um Geburtstage, Klassenarbeiten der Kinder und Arzttermine einzutragen, der ist mit einer Digitaldruck- Variante wohl besser beraten.

Allerdings auch nur dann, wenn Sie nicht eine kostenpflichtige Hochglanzveredelung dazu buchen, wie es bei manchen Fotodienstleistern möglich ist. Dann nämlich haben Sie den gleichen Effekt wie bei Echtfotokalendern.

Grundsätzlich gilt also: Wer sich nur Monat für Monat an seinen schönsten Bildern erfreuen möchte und den Kalender ausschließlich als Dekoration sieht, greift am besten zum Echtfotokalender oder alternativ zur Digitaldruckvariante mit Hochglanzveredelung.

Einfache Gestaltung

Einen Wandkalender mit eigenen Fotomotiven zu erstellen, ist in der Regel keine aufwendige Angelegenheit. Man entscheidet sich für ein vorgefertigtes Design, wählt ein Foto für das Deckblatt und zusätzlich zwölf Aufnahmen für die Monatsblätter aus und fertig!

Wer mag, kann stattdessen auch auf jeder einzelnen Seite eine Collage mit mehreren Aufnahmen erstellen. Wichtig ist jedoch, dass Sie das Kalenderdesign mit Bedacht auswählen. Wer Termine an einzelnen Tagen eintragen möchte, sollte darauf achten, dass die Tage mit entsprechenden Kästchen auf dem Kalender versehen sind und ausreichend Platz mitbringen.

Da die Gestaltung eines Fotokalenders nicht sonderlich aufwendig ist, müssen Sie nicht zwangsläufig die Gestaltungssoftware der Hersteller nutzen, sondern können stattdessen auch die Online-Gestaltung verwenden. Allerdings gilt das nicht in jedem Fall.

So finden Sie nämlich in der Gestaltungssoftware von Pixum und Cewe Highlights, die der Online-Konfigurator nicht zu bieten hat. Sie können in der Software beispielsweise auswählen, dass die Termine der Schulferien in Ihrem Bundesland im Kalender automatisch grau markiert werden. Praktisch für alle Familien mit schulpflichtigen Kindern!

Geburtstagskinder mit Foto

Doch es geht sogar noch besser. Lassen Sie bei Pixum und Cewe auch noch Geburtstage oder andere feststehende Termine in die entsprechenden Tageskästchen drucken. Einfach den entsprechenden Tag anklicken, Termin eintragen, fertig. Und wer es noch schicker mag, kann sogar noch jeweils ein kleines Foto eintragen.

So erkennen Sie schon aus der Ferne am Bild auf dem Kalender, wie lange es noch zu Omas Geburtstag ist. Mit solchen Highlights kann garantiert kein Kalender von der Stange mithalten.

Das Testfeld: Wer druckt den besten Fotokalender 2022? 

Insgesamt haben wir für Sie acht Fotokalender unter die Lupe genommen, wobei es sich um zwei Echtfoto- und sechs Digitaldruck- Fotokalender handelt. Inklusive Versandkosten lagen die Preise für die Jahreskalender zwischen 14,42 Euro (ifolor) und 28,97 Euro (Pixum).

Allerdings muss man erklärend hinzufügen, dass sich der vergleichsweise hohe Preis bei Pixum durch kostenpflichtige Extras erklärt, die beim Testkalender dazu gebucht wurden. Hierzu zählen das glänzende Premiumpapier (+ 2 Euro) und die Deko-Holzleiste (+ 7,99 Euro). Ohne diese Extras wäre der Pixum-Kalender inklusive Versandkosten ebenfalls für unter 20 Euro zu haben.

Echtfotokalender im Test

Cewe – praktisch und schick

Sie möchten einen schicken Fotokalender auf echtem Fotopapier und dennoch bequem die Geburtstage von Freunden und Familien an den entsprechenden Tagen eintragen? Kein Problem! Bei Cewe drucken Sie die Termine inklusive Foto des Jubilars einfach direkt in den Kalender.

Testsieger direkt bei Cewe bestellen

Websitewww.cewe.de
Preis17,99 €
Porto-/Bearbeitungskosten3,99 €
Qualität (45 %)5/5
Bestellprozess (25 %)5/5
Lieferzeit (10 %)5/5
Preis/Leistung (10 %)5/5
Service (10 %)5/5
GESAMTBEWERTUNG 5/5

Meinfoto.de – günstige Alternative 

Der Echtfotokalender von Meinfoto.de macht optisch eine gute Figur und ist sauber verarbeitet. Bei der Gestaltung, die ausschließlich online im Browser möglich ist, stehen viele Designvorlagen zur Verfügung. Auch der Preis ist attraktiv, allerdings stören die hohen Versandkosten.

Preistipp bei Meinfoto.de bestellen

Websitewww.meinfoto.de
Preis10,90 €
Porto-/Bearbeitungskosten6,90 €
Qualität (45 %)4,5/5
Bestellprozess (25 %)4/5
Lieferzeit (10 %)5/5
Preis/Leistung (10 %)5/5
Service (10 %)4,5/5
GESAMTBEWERTUNG 4,5/5

Digitaldruck-Fotokalender im Test

Pixum – Holzleiste zur Zierde 

Was an Lob für die Software von Cewe gilt, gilt gleichermaßen auch für Pixum. Der vergleichsweise hohe Preis für den hochwertigen Kalender erklärt sich durch die hinzugebuchte Holzleiste (7,99 Euro), die die Spiralbindung verdeckt und den Kalender optisch noch einmal aufwertet.

Testsieger direkt bei Pixum bestellen

Websitewww.pixum.de
Preis24,98 €
Porto-/Bearbeitungskosten3,99 €
Qualität (45 %)5/5
Bestellprozess (25 %)5/5
Lieferzeit (10 %)5/5
Preis/Leistung (10 %)5/5
Service (10 %)5/5
GESAMTBEWERTUNG 5/5

myposter – tolle Vorlagen 

Bei myposter begeistern vor allem die tollen Designvorlagen, die den Fotokalender zu einem echten Schmuckstück werden lassen. Auch die Qualität ist spitze. Das Druckbild ist klar und scharf, die Farben brillant. Kurzum: eine uneingeschränkte Empfehlung!

Fotokalender bei myposter bestellen

Websitewww.myposter.de
Preis16,99 €
Porto-/Bearbeitungskosten5,99 €
Qualität (45 %)4,5/5
Bestellprozess (25 %)4,5/5
Lieferzeit (10 %)5/5
Preis/Leistung (10 %)5/5
Service (10 %)5/5
GESAMTBEWERTUNG 4,5/5

ifolor – Qualität zum Toppreis 

Hand aufs Herz: Bei solch einem günstigen Preis wird auch das letzte Argument entkräftet, zu einem Industriekalender zu greifen. Und das Beste: Bei ifolor stimmt nicht nur der Preis, sondern auch die Kalenderqualität ist top. Nur bei der Gestaltungslösung ist noch Luft nach oben.

Fotokalender bei ifolor bestellen

Websitewww.ifolor.de
Preis10,47 €
Porto-/Bearbeitungskosten3,95 €
Qualität (45 %)4,5/5
Bestellprozess (25 %)4/5
Lieferzeit (10 %)5/5
Preis/Leistung (10 %)5/5
Service (10 %)4,5/5
GESAMTBEWERTUNG 4,5/5

Albelli – freie Papierwahl 

Bei Albelli haben Sie die Wahl zwischen drei Papierqualitäten: Mattes Papier ist Standard (im Test), Hochglanz und Extramatt gibt es gegen Aufpreis. Doch schon in der Standardausführung macht der Fotokalender von Albelli eine gute Figur. Druck und Verarbeitung überzeugen.

Fotokalender bei Albelli bestellen

Websitewww.albelli.de
Preis16,99 €
Porto-/Bearbeitungskosten4,95 €
Qualität (45 %)4,5/5
Bestellprozess (25 %)4/5
Lieferzeit (10 %)5/5
Preis/Leistung (10 %)4,5/5
Service (10 %)4,5/5
GESAMTBEWERTUNG 4,5/5

WhiteWall – Farbe der Spiralen

Auch bei WhiteWall können Sie zwischen diversen Papiersorten und sogar der Farbe der Spiralbindung wählen. Die Online-Gestaltungslösung ist benutzerfreundlich, bietet aber nur eingeschränkte kreative Möglichkeiten. Die Qualität des Kalenders ist jedoch uneingeschränkt top.

Fotokalender bei WhiteWall bestellen

Websitewww.whitewall.de
Preis14,95 €
Porto-/Bearbeitungskosten4,95 €
Qualität (45 %)4,5/5
Bestellprozess (25 %)4/5
Lieferzeit (10 %)4/5
Preis/Leistung (10 %)4,5/5
Service (10 %)5/5
GESAMTBEWERTUNG 4,5/5

Medion Foto – Hochglanz zur Auswahl 

Bei Fotokalendern von Medion Foto haben Sie die Wahl zwischen Standardpapier (im Test) und Hochglanzveredelung (6 Euro Aufpreis). Im Testlabor macht die Druckqualität einen guten Eindruck, auch wenn das Druckbild nicht ganz so klar war wie bei den Topplatzierten.

Fotokalender bei Medion Foto bestellen

Websitehttps://foto.medion.com
Preis12,95 €
Porto-/Bearbeitungskosten4,45 €
Qualität (45 %)4/5
Bestellprozess (25 %)4/5
Lieferzeit (10 %)5/5
Preis/Leistung (10 %)4/5
Service (10 %)4,5/5
GESAMTBEWERTUNG 4/5