News

Foto-Basics: kalt und warm

Unser 52Fotos-Wettbewerb geht in die vierte Woche. Diese Woche dreht sich dabei alles um farbliche warm-kalt-Kontraste in einem Bild.

Manche Farben wirken bekanntlich kälter oder wärmer als andere. So empfinden wir rotgelbe oder orangene Farben als warm, blaue oder türkisgrüne hingegen eher als kalt. In der Fotografie kann uns diese Wahrnehmung dabei helfen, eine Aufnahme richtig aufzubauen und durch den Kontrast zwischen „warm“ und „kalt“ Emotionen beim Betrachter zu erzeugen. Die Kombination aus zwei Temperaturen in einem Bild kann sehr spannend wirken.

Farbkontraste: warm und kalt

Wasser erzeugt beispielsweise häufig kalte Farbtemperaturen, während Feuer oder Sonnenuntergänge warme Farben erzeugen. Auch zu unterschiedlichen Tageszeiten wird ihre Umwelt in einer anderen Lichtstimmung erscheinen. Am Morgen beispielsweise, noch bevor die Sonne aufgegangen ist, erwartet Sie ein eher bläuliches Licht. Dann können Sie zum Beispiel mit künstlichem Licht wie einer Straßenlaterne oder Lichtquellen aus Häusern arbeiten, um einen Farbkontrast zu erzeugen.

Probieren Sie es aus und halten Sie für Aufgabe Nummer 4 gezielt ein Bild fest, das durch einen reizvollen Kontrast zwischen kalten und warmen Farben besticht! Doch vergessen Sie nicht, Ihre Resultate in unserer Galerie mit uns zu teilen.

Lesetipp

Jetzt online und am Kiosk: DigitalPHOTO 3/2018 mit großer Fotochallenge #52Fotos

52 Fotoideen für das Jahr -  jetzt mitmachen und gewinnen. „#52Fotos“ lautet die Jahresaktion und der zugehörige Hashtag für Instagram,... mehr

Mehr zum Thema
zur Startseite