Test

Robuste Dreibeiner: 10 Stative im Praxistest

Wie teuer muss ein gutes Stativ sein? Wir haben den Vergleichstest gemacht und Einsteiger-, Mittelklasse- und Profi-Modelle auf Herz und Nieren geprüft. Unser Testfazit lesen Sie hier, garniert mit einigen Tipps zum Kauf eines stabilen Dreibeiners.

Seiten

Seiten

Ein Fotograf ohne Stativ ist wie ein Jogger ohne Laufschuhe: Grundsätzlich ist das Zubehör nicht nötig. Für optimale Ergebnisse aber gewiss erforderlich. Das gilt im Falle des Stativs auch in Zeiten von innovativen Bildstabilisatoren, die mehrere Blendenstufen kompensieren. In diesem Test sind wir der Frage nach den notwendigen Kosten für einen stabilen Dreibeiner nachgegangen.

3 Stativ-Preisklassen im Vergleich

Unser Test ist in drei Preisklassen aufgeteilt: Für Einsteiger bieten Hersteller gewöhnlich Kits inklusive Stativkopf an. Mittelklassemodelle zeichnen sich durch eine bessere Verarbeitung, Handhabung und Stabilität aus. Dreibeiner jenseits der 500-Euro-Marke verfügen indes über eine noch bessere Verarbeitung und sind nicht selten „made in Germany“. Technische Angaben sowie unsere Testergebnisse aller drei Preisklassen finden Sie hier.

*ub: umkehrbare Mittelsäule; **sb: schwenkbare Mittelsäule

Alle Details zum Testergebnis finden Sie in der DigitalPHOTO 04/2017.

Frage des Geschmacks: Stativköpfe im Vergleich

Die Auswahl an Stativköpfen ist riesig. Meist setzen die Stativhersteller auf klassische Kugelköpfe oder Drei-Wege-Neiger. Kugelköpfe sind vergleichbar kompakt und lassen schnellere Wechsel der Kameraausrichtung zu. Hingegen sind für Fotografen, die einen möglichst genauen Bildausschnitt wählen möchten, Drei-Wege-Neiger empfehlenswerter. Deutlich präziser sind Getriebeneiger, die ebenfalls über drei Achsen eingestellt werden können. Eher an Kugelköpfe erinnert hingegen der Pistolengriff, der vor allem bei Stativen von Vanguard Einsatz findet. Freunde von großflächigen Panoramen kommen an einem Panoramasystem wohl kaum vorbei. Mit Hilfe dieses Zubehörs ist es möglich, mehrere Aufnahmen von einem Stativ zu erstellen und optische Aufnahmefehler zu umgehen.

Lesetipp

TESTEN & BEHALTEN: Fujifilm X-T20 im Lesertest

Exklusiv für Sie: Machen Sie mit beim großen Fujifilm-Lesertest und testen Sie die neue X-T20 in der Praxis. Erleben Sie die Vorteile der... mehr

Produkthinweis

Panasonic eneloop lite, Ready-to-Use Ni-MH Akku, AAA Micro, 4er Pack, min. 550 mAh, 3000 Ladezyklen, geringe Selbstentladung, wiederaufladbare Akku Batterie

Mehr zum Thema
zur Startseite