Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]
Test

Profi-Smartphone: Das Sony Xperia Pro im Kurztest

Sony richtet sich mit dem neuen Xperia Pro speziell an Video- und Fotograf*innen. Das Smartphone ist sicher kein täglicher Begleiter für jedermann – besonders beim Blick auf den Preis verschlägt es einem glatt die Sprache. Wir verraten Ihnen, warum sich ein Kauf dennoch lohnen kann.

Das Sony Xperia Pro kommt mit einem Alleinstellungsmerkmal auf den Markt: Es besitzt als erstes Smartphone weltweit einen HDMI-Eingang, sodass es direkt an Kameras mit HDMI-Ausgang angeschlossen werden kann. Dies bietet besonders bei Live-Streams einen großen Vorteil, da die Videoinhalte in Kombination mit einer kompatiblen Systemkamera der Sony-Alpha-Reihe direkt per 5G gestreamt werden können und das Smartphone als professioneller Videomonitor fungiert. Damit eignet es sich perfekt für Content Creator oder Reporter*innen.

Lesetipp

Die beste Handykamera im Test: 8 Smartphones im Vergleich (Topmodelle)

Wer im Urlaub, beim abendlichen Spaziergang oder in der Familie das Smartphone zum Fotografieren zückt, legt meist mehr Wert auf... mehr

Sony Xperia Pro: Autofokus mit Augenerkennung

Anzeige

Im Herzen des Xperia-Flaggschiffs schlägt ein Qualcomm Snapdragon 865, dazu gibt es ein 6,5-Zoll-OLED-Display mit einer eindrucksvollen Auflösung von 3.840 x 1.644  Pixel, jeweils eine 12-Megapixel- Ultraweitwinkel-, Weitwinkel- und Tele-Kamera sowie einen Akku mit 4.000 mAh. Funktionen wie RAW-Unterstützug, Echtzeit-Augenautofokus für Mensch und Tier sowie ein seitlicher Auslöseknopf runden die Kamerafunktionen ab.

Das Sony Xperia Pro ist darüber hinaus nach IP65/68 wasser- und staubgeschützt und auf der Vorderseite mit Corning Gorilla Glass 6 ausgestattet. Zudem verfügt das Xperia Pro über einen Dual-SIM-Slot. Doch ein Wermutstropfen bleibt: der Preis. Mit einer Preisempfehlung von 2.499 Euro durchbricht das Profismartphone jede bislang dagewesene Preisgrenze. Entsprechend dürfte das Modell vor allem für Profis mit Sony-Alpha-Equipment eine Option sein, um den eigenen Workflow weiter zu optimieren.

Preis: ab 2.499 Euro | www.sony.de

Mehr zum Thema
zur Startseite