Test

Sieben Landschaftsstative im Test

Ein Stativ gehört zur Standardausstattung eines jeden Landschaftsfotografen. Unser Testredakteur Tim Herpers hat gemeinsam mit DigitalPHOTO-Leser Simon Bäumer sieben Stative getestet. Wie sich die Dreibeiner geschlagen haben, lesen Sie hier.

Seiten

Seiten

Das Angebot von Fotostativen ist gewaltig. Etliche Hersteller bieten Stative für jeden erdenklichen Einsatzzweck an. Das Hauptkriterium von Stativen für Landschaftsfotografen ist zweifellos die Stabilität. Gefragt sind allerdings auch Modelle, die nicht zu viel wiegen. Die sieben Dreibeiner dieses Tests sind auf eine Traglast von fünf bis 25 Kilogramm ausgelegt, um auch größeren Kameras ausreichend Stabilität zu verleihen und wiegen jeweils rund 2 bis 2,5 Kilo. Drei der sieben Stative bewegen sich mit einem Preis von jeweils rund 216 bis 260 Euro im Einsteigersegment, zwei weitere Modelle um 500 Euro – ideal für die ambitionierten Hobbyfotografen. An Profis richten sich die beiden Dreibeiner mit einem Preis von 689 Euro und aufwärts. Alle Angaben über Preis, Größe und Gewicht beinhalten bereits den im Set enthaltenen beziehungsweise optional erhältlichen Stativkopf. So steht einem Test nichts mehr im Wege. Auf geht’s! 

Bewertung
Name
Rollei Rock Solid Beta
Website
Preis
499 EUR
Bewertung
(90%)
Mehr zum Thema
zur Startseite