Test

Manfrotto Befree Advanced im Lesertest: Perfekter Reisebegleiter

Für unsere exklusive Manfrotto-Leseraktion suchten wir zehn Leserinnen und Leser, die das Befree Advanced Alu Reisestativ im Kit mit dem 494 Aluminium Kugelkopf in der Praxis testen. Hier finden Sie die Ergebnisse.

Exklusiver Lesertest

Schier überwältigend war die Beteiligung an unserer Ausschreibung zum exklusiven Lesertest (Aufruf in DigitalPHOTO Ausgabe 07/2018), für den wir in Zusammenarbeit mit dem italienischen Hersteller Manfrotto zehn DigitalPHOTO-Leser suchten, die das Befree Advanced Alu Reisestativ ausgiebig unter die Lupe nehmen sollten – verständlich, denn das Beste daran: Nach dem Test durften die Leser das Stativ inklusive innovativem Kugelkopf behalten.

Hier nun finden Sie die Ergebnisse der teilnehmenden Tester: Christian Denke, Thomas ­Dietrich, Edith Diewald, Jens Hartmann, Christiane Hube, Claudia Kiery, Burghard Lammerhuber, Raymund Schmidt, Monika Helmecke und Horst Weber.

Klares Plus: Gewicht und Größe des Manfrotto Reisestativs

Wir haben unsere Tester gebeten, bei ihrem Praxischeck auf verschiedene Kriterien zu achten. Bei einem Reisestativ gehören Gewicht und Größe dabei ganz klar zu den wichtigsten Punkten für die Kaufentscheidung. Dazu berichtet Lesertesterin Christiane Hube: „Das Stativ ist extrem kompakt und lässt sich in der mitgelieferten Tasche super tragen.“ Frau Hube war außerdem begeistert von den QPL-Schnellverschlüssen der Stativbeine.

Auch Burghard Lammerhuber schrieb uns, dass ihm die Leichtgängigkeit der Stativbeine überzeugt hat und, dass sich das Befree durch seine kompakten Maße sehr gut verstauen lässt.

„Stabil, praktisch und dank mitgelieferter Tasche auch auf längeren Strecken gut über der Schulter zu tragen“, das sind die Eigenschaften, die Claudia Kiery für das Befree ausgemacht hat. Die Kölnerin ist, wie sie uns selbst sagt, ohne Auto, sondern in erster Linie mit Bus und Bahn unterwegs – da zählen kompakte Maße besonders. DigitalPHOTO-Leser Raymund Schmidt fügt noch an, dass sich dank klappbarer Stativbeine das Packmaß gegenüber seinem alten Stativ um ganze 20 cm verkürzt. So kann er es sogar bequem in seiner Motorradtasche verstauen.

„Der Tragekomfort ist prima, da das Stativ ein sehr angenehmes Gewicht hat und sich auch ohne Tasche am Kamerarucksack bestens mitführen lässt“, sagt auch Thomas Dietrich, der das 1590 Gramm leichte Reisestativ mit einem Transportmaß von 40 Zentimetern auf einer Fototour am Schloss Brühl unweit von Köln getestet hat.

Zum Lieferumfang des Stativs gehört außerdem der 494 Aluminium Kugelkopf, der über drei Bedienelemente verfügt: einen Hauptknopf zur Steuerung des Kugelverschlusses, eine unabhängige Friktionskontrolle sowie eine ebenfalls unabhängige Panoramaverriegelung, die die Kamera horizontal bewegt.

Mehr zum Thema
zur Startseite