Test

Leichtes Gepäck - Mit Cullmann auf Fototour

Während einer Fototour in den Alpen hatten wir die Gelegenheit, die neuen Cullmann Sydney pro TwinPacks noch vor ihrem offiziellen Verkaufsstart zu testen. Diese Chance haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen und berichten Ihnen hier über unsere Erfahrungen.

Fotografen finden rund um die Zugspitze zahllose Möglichkeiten, ihrer Leidenschaft nachzugehen. Uns reizten vor allem die Aussichten auf den Eibsee, den Geroldsee sowie die nahegelegene Partnachklamm. So packten wir kürzlich für eine spontane Fototour Kameras und Objektive zusammen. Als Rucksäcke standen uns die brandneuen Cullmann Sydney pro TwinPacks in beiden Größen (400+ und 600+) zur Verfügung. Zwei Rucksäcke, die im schlichten Schwarz daherkommen, funktional betrachtet aber alles andere als gewöhnlich sind. Das fiel uns bereits bei der Vorbereitung der Reise und beim Packen der Rucksäcke auf.

Sichern Sie sich den ausführlichen Test mit dem Kauf der DigitalPHOTO Ausgabe 8/2018.

Individueller geht’s nicht

Die Handhabung der Rucksäcke ist selbsterklärend: Der Zugang zum gesamten Hauptfach erfolgt rückseitig. Das komfortable Rückenpolster lässt sich dank umlaufendem Reißverschluss einfach öffnen. Die Innenteiler sind mit Klettverschluss bestückt und können nach Herzenswunsch im Rucksack positioniert werden.

Wer den Cullmann Sydney pro TwinPack neben Fotozubehör auch mit Alltagsgegenständen füllen möchte, kann den Stauraum mit dem mitgelieferten Teiler in zwei große Fächer separieren. Wir haben uns dafür entschieden, den Stauraum ausschließlich mit unserer Fotoausrüstung zu beladen: Zwei Kamerabodys (eine Spiegelreflex- und eine Systemkamera) samt fünf Objektiven sind für den Sydney pro TwinPack 600+ kein Problem. Toll ist zudem die Farbgebung im Rucksackinneren: Vor dem hellgrau/hellblau gefärbten Polstern lässt sich so manch verloren geglaubtes Zubehör leicht wiederfinden.

Im rückseitigen Deckel kann kleinteiliges Equipment, wie beispielsweise Speicherkarten, untergebracht werden. Weiteres Zubehör sowie ein Tablet finden in einem frontseitigen Organizer Platz. Für den Kamerazugriff stehen alternativ zur Rückseite ein seitlicher Schnellzugriff sowie eine Deckelöffnung bereit.

Clever für Fototouren durch die Stadt: Da auf den gesamten Rucksackinhalt nur rückseitig zugegriffen werden kann, bringt der Cullmann einen Diebstahlschutz mit sich. Seitlich befinden sich eine praktische Netztasche sowie eine Stativhalterung.

Mehr zum Thema
zur Startseite