Ratgeber

Foto-Basics: Bild mit natürlichem Rahmen

Ein bewährtes Gestaltungselement in der Landschafts- und Städtefotografie ist es, Bildern durch einen natürlichen Rahmen Tiefenwirkung zu verleihen und eine Fokussierung auf das Motiv zu erzeugen. So kreieren Sie den ganz besonderen Bildlook.

Durchgehende Schärfe bringt meist eine zweidimensionale Bildwirkung mit sich. Deshalb kann es sich unter Umständen lohnen, die Blende (auch in der Landschaftsfotografie) zu öffnen. Eine offene Blende sorgt durch weiche Unschärfe für mehr Tiefe im Foto. So trennen sich die einzelnen Bildebenen (Vordergrund und Mittel- bzw. Hintergrund) klar voneinander. Ein weiches Bokeh gelingt am besten mit einer lichtstarken Festbrennweite.

Geniale Tiefenwirkung durch Rahmen

Versuchen Sie Ihrem Motiv durch Elemente im Vordergrund einen natürlichen Rahmen zu verleihen. Eine natürliche Umrahmung finden sich recht häufig: So kann der Blick durch eine Hecke oder einen Torbogen Ihr Hauptmotiv einrahmen; in der Natur sorgen Äste und Blätter am Bildrand für mehr Räumlichkeit. Dabei fokussieren Sie natürlich stets Ihr Hauptmotiv. Durch den bewussten Einsatz unscharfer Details erzeugen Sie einen neuen Fokus und damit mehr Spannung in Ihren Aufnahmen. Zudem verleihen Sie Ihren Fotos mit natürlichen Rahmen Tiefe. Unser Rat daher: Mut zur Unschärfe! Nicht jede Aufnahme muss vom Vordergrund bis Hintergrund knackscharf abgebildet sein.

Hier finden Sie weitere Tipps für Bilder mit spektakulärer Tiefe.

Lesetipp

Diese Naturspektakel müssen Fotografen gesehen haben

Mutter Natur hat so einige bizarre und außergewöhnliche Phänomene zu bieten. Wir haben für Sie 15 der spektakulärsten Fotomotive ausfindig... mehr

Mehr zum Thema
zur Startseite