Ratgeber

Foto-Basics: Musthave Festbrennweiten

Sie kommen in Ihrer Fotografie nicht weiter und Ihre Bilder langweilen Sie? Sie sehnen sich nach mehr Leidenschaft und Spaß im Fotoalltag und besseren Resultaten? Dann haben wir hier 3 Gründe, warum Festbrennweiten die Lösung sind.

Sie sind Foto-Neuling und haben Lust auf etwas Neues? Unser Tipp: Fotografieren Sie mit einer Festbrennweite! Mit diesen Objektiven sind Sie auf eine Brennweite festgelegt (z.B. 35mm, 50mm oder 135mm). Sie können also nicht zoomen, was aber nicht unbedingt bedeutet, dass Sie dadurch eingeschränkt werden. 3 Gründe warum wir die lichtstarken Objektive lieben:

1. Festbrennweiten sind stärker!

Im Gegensatz zu Zoom-Objektiven sind Festbrennweiten für ihren Bildwinkel absolut optimiert. Bei der Herstellung werden also keine Kompromisse gemacht: Bildqualität und Schärfe sind darum bedeutend besser. Das zahlt sich vor allem in der Porträtfotografie aus.

2. Butterweiche Bokehs

Festbrennweiten sind oft deutlich lichtstärker als Zoom-Objektive aus dem Standard-Kit. Je niedriger die Zahl, desto lichtstärker ist das Objektiv (z.B. f/1,2 f/1,4 f/1,8). Die großen Blendenöffnungen sorgen dafür, dass die Objektive auch bei schwierigen Lichtverhältnissen hervorragende Resultate liefern.

3. Lernen Sie sehen!

Sie fotografieren bewusster und kreativer - kein Witz! Obwohl eine festgelegte Brennweite auf den ersten Blick eine Einschränkung bedeutet, werden Sie lernen, sich bewusster mit Ihren Bildkompositionen auseinanderzusetzen. Sie können mit einem 35mm-Objektiv nicht ein Motiv mit zehn verschiedenen Zoomstufen fotografieren: Dadurch lernen Sie, den einen überzeugenden Shot aufzunehmen.

Lesetipp

Foto-Basics: Bildern Tiefe verleihen

Wir nehmen unsere Umwelt mit unserer Wahrnehmung in dreidimensionaler Räumlichkeit wahr. Fotografien sind jedoch immer zweidimensional. Es liegt... mehr

Mehr zum Thema
zur Startseite