Ratgeber

Aktfotografie: 10 erotische Aufnahmen aus unserer Lesergalerie

Ästhetik, Sinnlichkeit und natürliche Schönheit kennzeichnen die Aktfotografie. Mal klassisch, mal extravagant, mal stilvoll inszeniert – bei unseren Fotografen behält der nackte weibliche Körper seinen ursprünglichen Charme und strahlt dadurch ungezwungenes Selbstbewusstsein aus. Wir stellen Ihnen zehn aufregende Aktaufnahmen von wundervollen Frauen aus unserer DigitalPHOTO-Lesergalerie vor.

Seiten

Seiten

Das Genre Aktfotografie erfreut sich derzeit neuer Beliebtheit. Momente weiblicher Sinnlichkeit fanden wir auch in unserer DigitalPHOTO-Lesergalerie, 10 dieser Aufnahmen stellen wir Ihnen oben in unserer Galerie vor. 

Aktfotografie: So gelingen verführerische Aufnahmen mit Fensterlicht

Das richtige Objektiv

Idealerweise nutzen Sie für Ihr Shooting eine Festbrennweite zwischen 50 und 100mm. Eine große Blendenöffnung ist bei der Aktfotografie von Vorteil, die besten Ergebnisse erzielen Sie zwischen f/1,4 und f/2,0. Durch die Rahmenbedingungen am Set ist ein Bildstabilisator sehr zu empfehlen.

Kameraeinstellungen

Beim Shooting sollte der Fotografen stets individuell beurteilen, welche Einstellungen zum harmonischsten Endergebnis führen, dennoch gibt es Richtlinien, die den Einstieg ins Genre erleichtern können. Neben der Arbeit im manuellen Modus empfiehlt sich eine möglichst offene Blende (hier: f/2,0) und eine Belichtungszeit von ca. 1/125 Sekunden. Der ISO Wert sollte zwischen ISO 300 und 1800 liegen.

E-Book Paket Aktfotografie

5 sorgfältig zusammengestellte Fachbücher zu Ihrem Lieblingsthema als praktische E-Book-Sammlung. Ästhetische Aktfotografie muss nicht den Voll-Profis überlassen bleiben, mit dieser Fachbuch-Sammlung gelingen auch Ihnen wunderschöne Aktbilder.

Weitere Informationen zur E-Book-Sammlung finden Sie hier.

 

Natürliches Ergebnis dank Fensterlicht 

Das weiche und gleichmäßige Fensterlicht sorgt für die ganz besondere Stimmung der Aktfotografie und schmeichelt den weiblichen Proportionen. Die Lichtquelle lädt zudem zu Kreativität ein, Lichtsituationen wie Seiten-, Front- und Gegenlicht sorgen für eine Vielzahl verschiedener Ergebnisse. Ein weiterer Vorteil: Sie können auf eine Menge Equipment verzichten und sparen außerdem Zeit beim Aufbau der künstlichen Lichtquellen. 

Kommunikation

Das Gespräch zwischen Fotograf und Model ist sehr wichtig, vor allem wenn die porträtierte Person nicht regelmäßig in Unterwäsche oder nackt vor der Kamera zu posiert. Besprechen Sie im Vorfeld welche Aufnahmen Sie gemeinsam realisieren möchten, Beispielbilder können hier Klarheit schaffen.

Stativ

Wie bereits weiter oben beschrieben helfen Bildstabilisatoren bei der Aufnahme. Falls es dennoch zu Verwacklungen kommt empfehlen wir ein Einbeinstativ, so können Sie auch längere Belichtungszeiten realisieren. Mit seiner Flexibilität ist es prädestiniert für die Nutzung am Set.

Fokus

Bei der Fotografie mit weit geöffneter Blende sollten Sie den Fokuspunkt im Bild bewusst setzen. Ihr Model läuft nicht davon, nehmen Sie sich also genug Zeit für diesen Punkt. In unserem Beispielfoto sollten Sie den Fokuspunkt auf die Augenpartie des Models legen. Bevor Sie eine Reihe an Fotos aufnehmen, prüfen Sie am Kameradisplay, ob Ihr Foto auch scharf abgebildet wurde und der Fokus Ihren Vorstellungen entspricht.

Produkthinweis

Sensual Nude: Aktfotografie in Schwarzweiß

Mehr zum Thema
zur Startseite