News

Weitwinkelfotografie: Was können Zoomobjektive?

Für Aufnahmen von besonders weitläufigen Landschaften oder imposanten Gebäuden eignen sich Weitwinkelobjektive besonders gut um außergewöhnliche Perspektiven zu erzielen. In unserem Artikel erläutern wir nicht nur, warum man dafür spezielle Zoomobjektive benutzen sollte, sondern auch wie sie genau funktionieren und geben Ihnen obendrein noch Tipps für weitwinklige Aufnahmen im Generellen.

Weitwinkel-Zoomobjektive

Nach den Basisinfos über das Fotografieren mit Wechselobjektiven stellen wir hier den ersten Objektivtyp vor: Das Zoomobjektiv. Wer weite Landschaften, beeindruckende Gebäude oder auch große Gruppen im Bild festhalten will, kommt mit dem Kit-Zoom nicht weit. Weitwinkel-Objektive mit kurzen Brennweiten zwischen 10 und 35mm sind hier das Mittel der Wahl. Es gilt: je kürzer die Brennweite, desto mehr ist auf dem Bild zu sehen – so entstehen imposante Perspektiven.

Gegenlichtblende

Für viele Objektive werden Gegenlichtblenden (auch Sonnenblenden genannt) optional angeboten. Sie sind preiswert (etwa 10 bis 15 Euro, www.enjoyyourcamera.com) und der Kauf lohnt sich, da sie die Frontlinse schützen und Blendenflecken, die vor allem bei Landschaftsaufnahmen als störend empfunden werden, vermeiden.

Weitwinkel-Optiken zeichnen sich durch ihre hohe Schärfentiefe aus: Wollen Sie etwa ein Motiv vor einer ansprechenden Landschaftsszene ablichten, sind Weitwinkel das beste Mittel. Komplexe Bokeh-Spielereien sind indes nicht möglich. Durch den Spielraum bei der Wahl der Brennweite lassen sich vor allem lichtstarke Weitwinkel-Zooms für die unterschiedlichsten Motive nutzen. Etwa für Aufnahmen in der Totalen. Baubedingt kommt es bei diesen aber bei der Anfangsbrennweite zu tonnenförmigen Verzeichnungen und dunkler werdenden Bildrändern. Beides kann man durch Abblenden um eine oder zwei Stufen sowie leichtes Zoomen verringern. Diese Probleme würden sich zwar durch den Kauf einer Optik mit Festbrennweite weiter reduzieren, allerdings haben die Weitwinkel-Zooms in der Praxis einen großen Vorteil: Sie sind ungemein flexibel.

Für mehr Spannung im Bild sorgen

Weitwinkelfotos verlieren leicht an Ausdruckskraft und wirken flach und langweilig, wenn der Fotograf einfach nur versucht, möglichst viel einer entfernten Szene in einer Aufnahme abzubilden. Die Spannung verliert sich. Doch mit einem einfachen Trick ziehen Sie die Aufmerksamkeit zurück ins Bild: Suchen Sie interessante Details im Vordergrund, und beziehen Sie diese in Ihre Aufnahme mit ein (wie in unserem Bild rechts den Holzzaun). Dies gibt Ihrem Bild mehr Tiefe und führt die Blicke der Betrachter ins Foto hinein. Der alte Fotografenspruch „Vordergrund macht Bild gesund“ bewahrheitet sich noch heute. bei Landschaftsaufnahmen fotografieren Sie am besten mit Blende f/16. So lichten Sie Ihr weitläufiges Motiv von vorne bis hinten scharf ab.

Weitwinkel-Objektiv im Detail: das steckt in Ihrer Optik

Eine Reihe von optischen Linsen konzentriert das Licht auf den Bildsensor. Bei Weitwinkelfotos wird der Lichtstrahl stark gebogen, um den gesamten Motivbereich einzufangen. Die Entfernungsskala (siehe am rechten Ende des Objektivs) zeigt den Abstand des Motivs zum Objektiv an, bei dem die Linse scharf stellen kann. Die Skala läuft von unendlich (∞) bis zur geringsten Entfernung, zu der das Objektiv fähig ist. Die Brennweitenskala hingegen zeigt an, welche Brennweite eines Zoomobjektivs Sie gerade nutzen. Je kleiner die Zahl, desto weitwinkliger die Einstellung.

                       Durch die elektrischen Kontakte (siehe oberer Rand des Objektivs) kommuniziert Ihr Objektiv mit der Kamera. Wenn Sie Probleme mit einer Linse haben, reinigen Sie zuerst diese Kontakte. Es ist außerdem wichtig, auch das rückwärtige Glaselement sauber zu halten, um Bilder störungsfrei aufnehmen zu können.

Die Klassenbesten der Weitwinkel-Objektive

Zu den Besten ihrer Klasse zählen unter anderem das Canon EF-S 10-20mm F/3,5-4,5 USM (www.canon.de), mit einer Gesamtbewertung von 87,05% und das Sigma 10-20mm F3,5 EX DC HSM (www.sigma-foto.de), bei einer Bewertung von 91,28%.

Lesetipp

Diese 20 Objektive werden Sie begeistern

Der Kauf des richtigen Objektivs ist für das Fotografieren eine essenzielle Angelegenheit. Bei Herstellern von Optiken denken die meisten... mehr

Mehr zum Thema
zur Startseite