News

Klein, fein, wetterfest: Pentax K-S2

Ricoh Imaging präsentiert eine wetterfeste Einsteiger Spiegelreflexkamera. Die Pentax K-S2 verfügt über 100 Dichtungen, die, die Kamera vor äußeren Einflüssen schützen sollen. Ein Hingucker ist das bunte Gehäuse.

Kein, fein, wetterfest

Mit der K-S2 stellt Ricoh Imaging eine kleine Spiegelreflexkamera mit APS-C-Sensor vor. Die Kamera ist laut dem Hersteller sogar die kleinste wetterfeste Spiegelreflexkamera der Welt. Solche Superlative kommen an, bieten den Konkurrenten aber auch Angriffsfläche. Tatsächlich besitzt das Gehäuse, das in mehreren Farbkombinationen erhältlich ist, 100 Dichtungen. Damit soll das Innere der Kamera vor äußeren Einflüssen wie Staub oder Wasser geschützt sein. Dass man die Pentax K-S2 trotzdem nicht mit in das Wasser nehmen sollte, versteht sich aber von selbst.  

Einsteiger Spiegelreflexkamera

Mit der Neuvorstellung sollen allen voran Einsteiger angesprochen werden. Ganz bewusst spricht Ricoh Imaging im Zuge der Präsentation Smartphone- und Tabletnutzer an, die mit ihren mobilen Endgeräten Fotos zwar für soziale Netzwerke in qualitativ ausreichender Form erstellen können, deren Geräte aber darüber hinaus an ihre Grenzen kommen.

Die Pentax K-S2 soll Spaß machen und junge Leute begeistern

In ihr steckt ein 20,12 MP APS-C CMOS-Sensor, der in Kombination mit dem PENTAX PRIME MII Bildprozessor arbeitet. Der ISO-Bereich kann auf 51200 erweitert werden. Darüber hinaus sorgen diverse Kreativprogramme (11 Custom Image Funktionen und 9 Aufnahmefiltern) für die nötige Abwechslung beim Fotografieren. Apropos Smartphone: Als erste Kamera der Pentax K-Serie verfügt die K-S2 über integriertes Wi-Fi. Damit lassen sich Bilder nicht nur schnell teilen, die Kamera lässt sich damit auch per Smartphone steuern und auslösen. Videos dreht die K-S2 in Full-HD.

Preise und Verfügbarkeit

Die Pentax K-S2 wird ab März im Handel erhältlich sein. Im Kit mit dem neuen Objektiv smc PENTAX-DA L 18-50 mm F4-5.6 DC WR RE wird Spiegelreflexkamera 799,- Euro kosten.

Fazit

Es braucht heute bei der Einführung von neuen Kameras Hingucker oder Superlative. Schließlich gilt es, Aufmerksamkeit zu erregen. Tatsächlich ist die wetterfeste Einsteiger-Speigelreflexkamera eine interessante Alternative zu Canon, Nikon und Co. Was die Bildqualität kann, wird unser Test erst noch zeigen.    

Mehr zum Thema
zur Startseite