News

Naturfotografie: GDT Naturfotograf des Jahres 2019, die Gewinner stehen fest!

Naturfotografie | Am vergangenen Wochenende wählte die GDT im Rahmen ihrer jährlichen Mitgliederversammlung den GDT Naturfotograf des Jahres 2019. Gesamtsieger wurde Klaus Tamm aus Wuppertal mit dem Bild einer Gelbhalsmaus. 270 GDT-Mitglieder aus 11 Ländern nahmen an dem Wettbewerb teil, so wurden knapp 4.600 Bilder eingereicht. Nach der Vorauswahl durch eine Jury (Gisela Schmid, Jan Leßmann und Carsten Braun) standen den Mitgliedern am Wochenende je zehn Bilder in sieben Kategorien zur Wahl: Vögel, Säugetiere, Andere Tiere, Pflanzen & Pilze, Landschaften, Atelier Natur und als Sonderkategorie Action.

Seiten

Seiten

Naturfotografie

Mitgliederwettbewerb der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen GDT Naturfotograf des Jahres 2019

 

„Im Frühjahr 2017 lockte mich mein Freund Hermann Hirsch in den Rombergpark nach Dortmund, wo er an verschiedenen Stellen eine große Anzahl von Mäusen entdeckt hatte. Der Park wird von vielen Menschen besucht, die in den Wintermonaten oft Vogelfutter ausstreuen. Von dieser Nahrungsquelle angelockt, tauchten in den Abendstunden regelmäßig zahlreiche Gelbhalsmäuse auf. Nun galt es, die quirligen Tiere in der Dunkelheit aufs Foto zu bannen. Ein von uns installiertes Blitzgerät brachte Licht ins Dunkel. Die Lichtquelle befand sich hinter der Futterstelle, um die Protagonisten von hinten ausgeleuchtet darzustellen. Da die Mäuse in der Dunkelheit nur schwer zu erkennen waren, brauchte es viele Versuche, vernünftige Fotoergebnisse zu erzielen. Über mehrere Tage hinweg besuchten wir diese wunderbaren Geschöpfe. Eines Abends gesellte sich eine Mücke zu einer Maus, die diese offensichtlich als Zapfstelle für ihr Abendmahl nutzen wollte. Für die Komposition war die Mücke ein Segen, für die Maus jedoch ein Plagegeist.“

- Klaus Tramm, Gesamtsieger 

 

Seit Klaus Tamm als Jugendlicher erstmals eine Spiegelreflexkamera in den Händen hielt, war und ist es ihm ein Anliegen, Menschen mit seinen Fotos für die Natur zu sensibilisieren. Sein Ziel ist es, künstlerisch anmutende Fotos zu gestalten, die den Betrachter innehalten lassen. Seine Fotoreisen führten ihn in abgelegene Gebiete nach Norwegen, Schweden, Finnland, Bulgarien, Rumänien und Spanien, aber auch nach Südafrika und Südamerika und auf die Falklandinseln.

Der Wettbewerb „GDT Naturfotograf des Jahres“ wird in jedem Jahr ausschließlich für Mitglieder der GDT ausgeschrieben (im Gegensatz zum Wettbewerb „Europäischer Naturfotograf des Jahres“, der offen ist für alle Fotografen mit Wohnsitz in Europa).

Die Ausstellung zum Wettbewerb GDT Naturfotograf des Jahres 2019 wird vom 29. Mai bis Ende September im Bundesamt für Naturschutz (BfN) in Bonn zu sehen sein. Am 28. Mai um 17:00 Uhr wird die Ausstellung mit einer Vernissage eröffnet. Zudem werden die Bilder wie immer auf dem Internationalen Naturfoto-Festival der GDT vom 25. bis zum 27. Oktober 2019 präsentiert.

Alle Platzierungen können Sie unter www.gdtfoto.de einsehen.

Lesetipp

Kompaktkameras: die besten Reisekameras im Überblick!

Bei der Wahl der perfekten Kamera kommt es immer darauf an, welche Anforderungen Sie an ihr zukünftiges Aufnahmegerät stellen und welche... mehr

Mehr zum Thema
zur Startseite