News

Leica SL erhält Firmware-Update

Seit November ist die erste spiegellose Vollformatkamera aus dem Hause Leica erhältlich. Die Hightechkamera aus dem Profisegment bekommt jetzt ein Firmware-Update. Die Firmware-Version 1.2 soll einige grundlegende Verbesserungen bei der Bildqualität sowie bei der Bedienung der Kamera und Verbesserung bei der Korrektur von Videoaufnahmen bieten. 

Leica hat bei dem Update für die Firmware ihrer Luxuskamera SL die Bildqualität im Bereich von ISO 50 bis 400 optimiert, am elektronischen Sucherbild gefeilt und bietet Benutzern im Bedienmenü jetzt eine größere Flexibilität bei der Eingabe von WLAN-Passwörtern. Bei Verwendung von Leica M- und R-Objektiven ist es außerdem jetzt möglich, über die AutoExposure-Lock-Taste (AE-Lock) eine Vergrößerung zu aktivieren, um schnell manuell fokussieren zu können. Durch das Firmware-Update ist zudem eine korrekte Kennzeichnung des R-Adapter-M und des verwendeten R-Objektivs in den EXIF-Daten gewährleistet.

Im Bereich Video wurde die Leica Log Gammakurve (L-Log)  verbessert, um auch für interne 8-Bit Aufnahmen genutzt werden zu können. Die Reduzierung des Offsets lässt die Aufnahmen jetzt deutlich dunkler erscheinen. Aufgezeichnete Videos mit L-Log müssen anschließend über eine Gammakorrektur mit einem externen Videoschnittprogramm korrigiert werden. Die Verwendung des L-Log soll den größtmöglichen Freiraum beim Color Grading von Videos bieten. Darüber hinaus ist eine kontinuierlich aktualisierte und erweiterte Übersicht aller verwendbaren SD Karten unter sl.leica-camera.com zu finden.

Registrierte Kamerabesitzer können die Firmware nach Log-in im Leica Kundenbereich herunterladen oder die Kamera in einem der Leica Stores auf den aktuellen Stand bringen lassen. 

Lesetipp

Leica geht zurück in die Zukunft

Man möge uns die Überschrift an diesem Datum nachsehen, doch trifft sie genau den Punkt. Denn bisher war Sony der einzige Hersteller auf dem... mehr

Mehr zum Thema
zur Startseite