News

Leica Oskar Barnack Preis 2015:
 JH Engström ausgezeichnet

Der Auftrag des Oskar Barnack Preises war wie in jedem Jahr die Beziehung des Menschen zu seiner Umwelt in einer fotografischen Serie zum Ausdruck bringen. Die beiden Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs stehen nun fest: Der erste Platz in der Hauptkategorie geht an JH Engström für seine Serie „Tout Va Bien“, den Nachwuchspreis erhält Wiktoria Wojciechowska für „Short Flashes“.

Zum 35. Mal vergibt die Leica Camera AG bereits die Auszeichnung. Der erste Platz in der Hauptkategorie war dotiert mit 25.000 Euro und einer Leica M Kamera mit Objektiv. Die Gewinnerin des Nachwuchspreises, wird mit 5.000 Euro und ebenfalls eine Leica M mit Objektiv belohnt. Die Preisverleihung wird im Rahmen des Fotofestivals Rencontres Internationales de la Photographie am 8. Juli 2015 im südfranzösischen Arles stattfinden.

JH Engström: „Tout Va Bien“

In „Tout Va Bien“ geht es nicht um ein konkretes Thema. Der schwedische Fotograf JH Engström versteht sein Projekt vielmehr als visuelle Poesie, die stark autobiografisch geprägt ist. Die Gewinnerserie umfasst gleichermaßen Porträts und Landschaften sowie auch skurrile Momentaufnahmen beispielsweise von der Geburt seiner Zwillinge. Das Projekt umfasst insgesamt rund 90 Aufnahmen und erscheint im Juli als Fotobuch bei Aperture.

Wiktoria Wojciechowska: „Short Flashes“

In ihrer Serie „Short Flashes“ porträtiert die polnische Fotografin Wiktoria Wojciechowska chinesische Zweiradfahrer auf ihrem feuchten Weg durch den Dauerregen in den Riesenstädten Peking und Hangzhou. Das Projekt entstand während der Taifunsaison, als die Straßen von dem endlosen Regen nahezu überflutet waren. Allein und ohne Sprachkenntnisse in China unterwegs, erkundete die junge Fotografin ihre neue Umgebung. In den spontanen, unbemerkten Aufnahmen zeigt sich das Echte und Authentische zwischen den einstudierten Verhaltensmustern.

Publikumspreis geht an Ryan Spencer Reed

Im Rahmen des Wettbewerbs wurde außerdem ein Publikumspreis vergeben, der mit einem Geldpreis von 2.500 Euro dotiert ist. Den Gewinner kürten die Mitglieder der Foto-Plattform I Shot It. Online wählten die Mitglieder der Community Ryan Spencer Reed mit seiner Serie „Afghanistan: Stands Alone“ zum Sieger.

Mehr zum Thema
zur Startseite