News

Kein Scherz: 4K-Videos mit der Canon EOS 5D Mk III

Die Ankündigung war zunächst clever getarnt als Aprilscherz - doch es gibt jetzt tatsächlich einen Weg, wie man mit einer Canon EOS 5D Mk III auch 4K-Videos aufnehmen kann. 

Die Open-Source-Software Magic Lantern schaltet in Canon-DSLRs zusätzliche Funktionen frei. Magic Lantern greift dabei nicht in die Firmware ein, sondern läuft parallel zu der hauseigenen Software. Um den erste April herum ließ das Entwicklerteam Hinweise fallen, jetzt  4K-Videoaufnahmen auf der Canon 5D Mk III implementiert zu haben. Die 2012 erschienene DSLR kann von Haus aus nur Full HD-Videos produzieren. Wie das Blog Planet5D berichtet, war der Aprilscherz selbst nur ein Scherz, denn nun wurde der Quellcode veröffentlicht, mit dem die Canon 5D Mk III tatsächlich 4K-Aufnahmen machen kann - wenn auch derzeit nur mit Einschränkungen, so Planet5D.

Bitte beachtet, dass es sich hierbei nicht um Full-HD mit wie-auch-immer wählbarer bps, Bitrate usw. handelt. Vieles ist noch sehr beschränkt und man muss unter anderem mit einem schwarzweißen Vorschaubild leben.

Entwickler Alex von Magic Lantern schreibt:

Nur der einfachste Zuschnitt (1920 x 1080) bietet eine gute Vorschau. In Modi mit höheren Bildausschnitten ist das Vorschaubild zwar farbig, aber nicht zentriert.

(via Planet5D)

Anzeige

Beim Herunterladen und Ausprobieren ist zu beachten, dass Magic Lantern nicht mit Canon zusammenarbeitet und eine gegebenfalls noch laufende Garantie auf der Kamera bei auftretenden Fehlern und Defekten erlöschen kann.

Lesetipp

Gerüchteküche zur Canon 5Ds brodelt

Noch sind es nur Gerüchte – diese aber brodeln! Laut dem Blog canonrumors.com plant der japanische Hersteller zur Fachmesse CP+ die Vorstellung... mehr

Produkthinweis

Canon EOS 5D Mark III SLR-Digitalkamera (22 MP, CMOS-Sensor, 8,1cm (3,2 Zoll) Display, DIGIC 5+ Prozessor, Gehäuse) schwarz

Mehr zum Thema
zur Startseite