News

World Press Photo of the Year 2014

Die Gewinner der 58. World Press Photo Awards sind seit heute bekannt. Der große Preisträger ist der dänische Fotojournalist Mads Nissen mit seiner Aufnahme "Jon and Alex".

Kontrovers, provozierend, bewegend, erschreckend, rührend – das sind die Gewinnerfotos der jährlich vergebenen World Press Photo Awards. Sie sollen den Betrachter zum Nachdenken bringen und das schaffen sie immer wieder aufs Neue. Auch in diesem Jahr. 

Der große Gewinner der World Press Photo of the Year 2014 ist seit heute bekannt: Der dänische Fotojournalist Mads Nissen konnte die internationale Jury mit seiner Aufnahme "Jon and Alex" überzeugen. Wie der Titel verrät, zeigt das Bild Jon und Alex, ein homosexuelles Paar, bei einem intimen Moment in St. Petersburg, Russland. Das Foto ist ein Teil seines größeren Projekts "Homophobia in Russia", mit dem Mads Nissen auf die rechtliche und soziale Diskriminierung, die Belästigung und sogar die Gewaltdelikte an sexuelle Minderheiten in Russland, aber auch weltweit aufmerksam machen möchte. Der Juryvorsitzende Michele McNally, Fotograf und stellvertretender Redaktionsleiter bei New York Times, über das Bild: "Die Gewinneraufnahme muss ästhetisch und wirkungsvoll sein, sowie das Potential haben, ikonisch zu werden. Dieses Foto ist ästhetisch stark und zeigt zugleich Menschlichkeit."

97.912 Bilder von 5.692 Fotojournalisten und Dokumentarfotografen aus 131 Ländern erreichten die rennomierte Jury, die sich die Einsendungen in Amsterdam anonymisiert angeschaut hat. 42 Fotografen aus 17 Ländern teilen sich die Preise in den insgesamt acht Kategorien "General News", "Sport News", "Contemporary Issues", "Daily Life", "Portrats", "Nature", "Sports" und "Long-Term Projects". Zwei deutsche Fotografen sind ebenfalls unter den Gewinnern  Sandra Hoyn hat mit ihrem Bild "Indonesias Last Orangutans  Angelo" den dritten Platz in der Kategorie "Nature / Singles" gewonnen, während das Projekt "Vegetables with an Attitude  Carnivorous Plants of the World" von Christian Ziegler den zweiten Platz in der Kategorie "Nature / Stories" erreicht hat.

Die Bildvorstellungen und die feierliche Preisverleihung finden am 24.25. April 2015 in Amsterdam statt. Die wandernde Ausstellung mit allen Gewinneraufnahmen startet ihre Reise am 18. April in De Nieuwe Kerk in Amsterdam. Es folgen noch etwa 100 Städte in 45 Ländern, die konkreten Daten sind aber noch nicht bekannt. 

Alle Siegerfotos finden Sie in der Online-Gallerie der World Press Photo Foundation. Die Liste mit allen Namen und Informationen über die Gewinner erwartet Sie hier.

Im Vimeo-Channel von der World Press Photo Foundation finden Sie auch noch spannende Interviews mit den diesjährigen Juroren.

Mehr zum Thema
zur Startseite