News

Foto-Basics: lange Verschlusszeit

Egal ob Wasserfall, nächtliche Stadtaufnahme oder dramatischer Wolkenhimmel: Eine lange Verschlusszeit ist etwas Tolles. Damit keine störenden Verwackler auftreten, sollten Sie jedoch Folgendes beachten.

Wenn Sie mit langen Verschlusszeiten arbeiten, sollten Sie aber jede unerwünschte Erschütterungen vermeiden. Diese können beispielsweise durch Drücken des Auslösers entstehen. Ein Stativ ist selbstverständlich Voraussetzung für lange Belichtungszeiten. Nutzen Sie statt den Auslöseknopf einen Fernauslöser (kabelgebunden oder kabellos). Alternativ können Sie zur Verwacklungsminimierung den Selbstauslöser der Kamera nutzen. Denn manchmal sind die störenden Verwackler so minimal, dass Sie diese am kleinen Kameradisplay nicht direkt wahrnehmen können. Merkt man den Fehler erst später am Rechner, so lässt sich das Ungeschick nicht mehr rückgängig machen.

Mehr zum Thema
zur Startseite