News

Foto-Basics: Körpersprache und ihre Bedeutung

Bei der Arbeit mit einem Model ist es wichtig, die Person authentisch abzulichten. Wenn Sie mit verschiedenen Positionen und Körperhaltungen experimentieren wollen, sollten Sie auf jeden Fall die Bedeutung der nonverbalen Kommunikation kennenlernen. Wir zeigen Ihnen, was das heißt.

Körpersprache ist Kommunikation. Das wissen die meisten Fotografen und setzen bestimmte Posen ein, um einen Charakterzug oder eine Nachricht mit ihren Porträts zu vermitteln. Hier eine kurze Übersetzung der 6 wichtigsten Haltungen im Stehen:

  • Hände auf der Hüfte: selbstbewusst, einsatzbereit, dominant
     
  • Gekreuzte Arme vor der Brust: verteidigungsbereit, verschlossen, ernst, entschlossen
     
  • Abgewandter Blick: unglaubwürdig, lügnerisch, geheimnisvoll, nachdenklich
     
  • Hände in Hosentaschen: unsicher, widerwillig, überlegen
     
  • Hände hinter dem Rücken: selbstbewusst, reif, weise, überlegen
     
  • Gekreuzte Beine: verschlossen, unterwürfig, defensiv, unsicher

Bedenken Sie bei Porträtaufnahmen, dass die Körperhaltung einen Teil der Bildinformation darstellt. Dazu ist es wichtig, dass Sie sich die verschiedenen Wirkungsweisen bewusst machen. Die vorgestellten Punkte sind natürlich nur eine kleine Auswahl an möglichen Posen.

Mehr zum Thema
zur Startseite