News

Die beeindruckendsten Wildlifefotos des Jahres

Das erschütternde Bild des erschossenen Nashorns von Brent Stirton ging um die Welt. Der Fotograf aus Südafrika gewann damit den prestigeträchtigen Award Wildlife Photographer of the Year 2017. Lesen Sie hier, wie es zu der Aufnahme kam und welche anderen Bilder es bei dem Wettbewerb ganz nach oben schafften.

Der bei Naturfotografinnen und -fotografen weltweit äußerst begehrte Preis "Wildlife Photographer of the Year" wird jährlich vom Londoner Natural History ausgeschrieben. Dabei werden herausragende künstlerische Naturfotos gesucht. Amateure und Profis, junge Nachwuchstalente und anerkannte Fotografen, können ihre Aufnahmen in unterschiedlichen Kategorien einsenden und von einer Fachjury begutachten lassen. Die Bewertungskriterin sind Originalität, Kreativität und technischer Komplexität der Bilder.

Über 50.000 Einsendungen aus 92 Ländern kamen beim diesjährigen Wettbewerb zusammen. Fotografinnen und Fotografen aller Altersklassen konnten sich beteiligen - die jüngste Gewinnerin, Ekaterina Bee aus Italien, war gerade einmal fünfeinhalb Jahre alt, als sie ihr Gewinnerbild schoss. Am 17. Oktober wurden im Londoner Museum feierlich die Gewinner gekürt. Eine eindrucksvolle Sammlung von Bildern kam zusammen, die auch die immer tiefgreifenderen Folgen des menschlichen Raubbaus an der Natur eindrucksvoll dokumentiert. Gesamtsieger des Wettbewerbs wurde Brent Stirton aus Südafrika mit dem tragischen Foto eines Nashornbullens, der von Wilderern wegen seiner Hörner getötet wurde. 

Wildlife-Ausstellung tourt bis zum Frühjahr

Die besten hundert Bilder werden bei der „Wildlife Photographer of the Year Exhibition“ ausgestellt, die letzte Woche in London eröffnete und bis zum Frühjahr 2018 rund um die Welt zu Gast sein wird. Auch in Deutschland und der Schweiz ist sie zu sehen, und zwar vom 25. 11. 2017 bis zum 3. April im Westfälischen Pferdemuseum Münster und vom 1. 12. 2017 bis zum 3. 6. 2018  om Naturhistorischen Museum Basel.

In der Galerie  oben können Sie die fünfzehn erstplatzierten Bilder ansehen und mehr über den Hintergrund der Aufnahmen erfahren. Hier sehen Sie dreizehn weitere Fotos der Finalistinnen und Finalisten.

Begleitend zum Wettbewerb und zur Ausstellung erscheint Außerdem das Buch "Wildlife - Fotografien des Jahres - Portfolio 27" im Knesebeck-Verlag. Die beeindruckenden Naturaufnahmen werden hier auf 160 Seiten mit 150 farbigen Abbildungen präsentiert. Das Buch ist im Handel für 34,95 Euro erhältlich.

Die DigitalPHOTO verlost im November den packenden Bildband zum Wildlife Photographer of the Year 2017- mehr Informationen gibt es morgen auf unseren Socialmedia-Kanälen

Mehr zum Thema
zur Startseite