News

12 mm / F 5,6 Ultraweitwinkel für E-Mounts von Voigtländer

Das Ultraweitwinkelobjektiv für Sony-E-Anschlüsse von Voigtländer war eigentlich schon für das Frühjahr angekündigt. Jetzt ist das 12 mm / F 5,6 Ultra Wide Heliar endlich verfügbar.

Die Marke Voigtländer blickt auf eine lange Firmenhistorie zurück. Gegründet wurde das Unternehmen 1776 in Wien und stellte die von Petzval konzipierten ersten Präzisionsobjektive der Welt her. Heute ist Voigtländer eine Tochtergesellschaft von Ringfoto GmbH & Co., außerdem vertreibt das japanische Unternehmen Cosina Objektive unter dem Lizennamen. Vor etwa einem Jahr kündigte Voigtländer eine neue E-Mount-Weitwinkelobjektive an, beginnend mit dem 15 mm / F 4,5 Super Wide Heliar-Objektiv, das im April herauskam.  Ein Hyper- und ein Ultraweitwinkelobjektiv sollten eigentlich kurz danach folgen, doch Kunden mussten auf das dritte Objektiv der Anschlussreihe etwas länger warten.

Ultraweitwinkel für das E-Mount-System

Jetzt ist das 2 mm / F 5,6 Ultra Wide Heliar im Handel erhältlich. Im neuen asphärischen Objektiv mit 12 mm Brennweite wurden zwölf Linsen in zehn Gruppen aufgebaut. Das Objektiv hat, wie sein Schwesternmodell, 10 Blendenlamellen und eine integrierte Sonnenblende. Außerdem vorhanden ist ein manueller Fokusassistent. Das neue Objektiv wird laut Herstellerangaben in dieser Woche an die Händler ausgeliefert und kostet 979 Euro. Mehr Informationen gibt es auf der Produktwebseite

Lesetipp

Weitwinkelfotografie: Was können Zoomobjektive?

Für Aufnahmen von besonders weitläufigen Landschaften oder imposanten Gebäuden eignen sich Weitwinkelobjektive besonders gut um... mehr

Mehr zum Thema
zur Startseite