Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]
Test

BenQ SW321C im Test: 32-Zoll Monitor für Fotografen

Sie sind auf der Suche nach einem professionellen Monitor? Dann ist der neue SW321C von BenQ eventuell die passende Wahl. Wir haben das 32-Zoll-Gerät mit Vollausstattung im Redaktionsbüro für Sie unter die Lupe genommen.

BenQ SW321C: Spitzenklasse! 

Das Datenblatt des neuen Monitors von BenQ ist üppig gefüllt. Von 4K-UHDAuflösung (3.840 x 2.160px) über HDR10-Unterstützung und IPS-Technologie bietet der SW321C außerdem professionelle Standards wie 99-prozentige Adobe-RGB-Farbraumabdeckung.

Das hardwarekalibrierbare Gerät im 16:9-Format bietet eine Diagonale von 32 Zoll und eine maximale Helligkeit von 250 cd/qm. Mit der 16 Bit Look-Up-Table möchte BenQ eine gleichmäßig zuverlässige Farbwiedergabe garantieren. Die Uniformity-Technologie unterstützt dieses Ziel der homogenen Bildqualität zusätzlich.

Angenehme Übersicht

Die Installation des Monitors für unseren Praxistest im Redaktionsbüro war schnell erledigt. Schon nach wenigen Minuten wird klar, dass der Monitor durch seine hohe Auflösung und gleichzeitig große Bildfläche besticht. Die Übersicht ist großartig – von der Bildmitte bis zum Bildrand gibt der BenQ Farben und Helligkeit gleichmäßig wieder.

Praktisch: Über einen rückseitigen USB-C-Anschluss lassen sich zum einen Daten schnell übertragen, zum anderen auch Peripheriegeräte mit Strom versorgen. Darüber hinaus befriedigen Funktionen wie Gamut Duo (Videodarstellung unterschiedlicher Farbspektren zur selben Zeit) professionelle Ansprüche.

Einen Haken hat der SW321C allerdings: Mit einem derzeitigen Handelspreis von über 1.700 Euro ist der BenQ ausschließlich professionellen Fotografen und Filmern vorbehalten.

Produkthinweis

BenQ SW321C Pro 81,28 cm (32 Zoll) Monitor (LED, UHD, 3840 x 2160 Pixel, 99% Adobe RGB, 16bit 3D LUT, IPS-Technologie), Monitor für Fotografen, schwarz

Auf der Suche nach einem günstigeren Monitor? 

So wichtig wie die Kamera - Wer sicherstellen möchte, dass der Monitor richtige Farben und Kontraste anzeigt, sollte beim Kauf auf Ausstattungsdetails und richtige Einstellungen achten. Welche das im Detail sind, klären wir in dieser Kaufberatung, wir geben außerdem 4 klare Kaufempfehlungen (bereits bis 250 Euro!).

Lesetipp

Monitore für Fotografen - So finden Sie den richtigen Bildschirm

Die Suche nach dem optimalen Monitor für die Bildbearbeitung mit Photoshop, Lightroom und Co. gleicht der Suche nach der Nadel im Heuhaufen.... mehr

Mehr zum Thema
zur Startseite