News

Wildlife Photographer of the Year 2020: Die besten Naturfotografien des Jahres

Gestern Abend wurden in London die besten Naturfotografien des Jahres 2020 gekürt. Alle prämierten Bilder gibt es im Band Wildlife Fotografien des Jahres. Portfolio 30, der heute bei Knesebeck erscheint. 16 atemberaubende Aufnahmen stellen wir Ihnen in diesem Artikel bereits vor. 

Seiten

Seiten

Als „Naturfotograf des Jahres“ 2020 wurde der Russe Sergey Gorshkov gekürt. Sein Bild wurde zum eindrucksvollsten und denkwürdigsten Foto des gesamten Wettbewerbs gekürt. 

Mit einem Ausdruck von Ekstase umarmt eine Tigerin eine uralte Mandschurische Tanne. Sie reibt ihre Wange an der Rinde, um Sekrete aus Duftdrüsen zu hinterlassen. Die Amur- oder Sibirische Tigerin hält sich im Leopardenland-Nationalpark im Fernen Osten Russlands auf – im beinahe einzigen verbliebenen Verbreitungsgebiet der Art.

Ihre Population ist stark bedroht. Die Chance eines der Tiere in der Taiga abzulichten ist äußerst gering. Von Januar 2019 an versuchte der Fotograf mithilfe der Parkmitarbeitenden die Tiere aufzuspüren und installierte eine erste Kamerafalle, die die Tiger misstrauisch umgingen. Im November 2019 glückte ihm die einzigartige Aufnahme. 

Der Portfoliopreis für den Naturfotojournalisten des Jahres geht an Paul Hilton. Eine Geschichte muss hier in nur sechs Bildern erzählt werden. Der in Hongkong ansässige Hilton berichtet seit mehr als 20 Jahren über illegalen Wildtierhandel.

Den Tieren, die lebendig auf dem Schwarzmarkt landen, droht meist das Schicksal der einsamen Gefangenschaft und geistigen Folter – einzig zur Unterhaltung. Wie auch der angekettete junge Südliche Schweinsaffe (s. Galerie oben), den er auf Bali fotografieren konnte, nachdem er Interesse an einem der in den Hinterzimmern gehaltenen Primaten vorgetäuscht hatte.

Erste Ausstellung und Bildband

Produkthinweis

Wildlife Fotografien des Jahres – Portfolio 30

In insgesamt 19 Kategorien wurden jeweils Sieger gekürt und weiteren Finalisten eine Ehrung ihrer Bilder zu teil. Insgesamt wurden fast 50.000 Fotografien aus mehr als 25 Ländern eingereicht und von der sechsköpfigen Experten-Jury bewertet. 

Alle 100 Bilder werden auch wieder in Ausstellungen zu sehen sein. Den Deutschlandauftakt macht am 28. November das Westfälische Pferdemuseum Münster.

Ab sofort können auch wieder Fotografien für den neuen Wettbewerb eingereicht werden unter: https://www.nhm.ac.uk/visit/wpy/competition.html

Lesetipp

Comedy Wildlife Awards 2020: Die 44 irrwitzigen Finalist:innen

Der wohl witzigste Fotowettbewerb ist zurück. Die Comedy Wildlife Photography Awards haben ihre 44 besten Bilder für 2020 bekannt gegeben - und... mehr

zur Startseite