Anzeige
Test

Teleobjektiv der Extraklasse: Sigma 70-200mm F2.8 DG OS HSM | Sports im Lesertest

Teleobjektiv der Extraklasse | EinObjektiv, drei DigitalPHOTO–Leser und eine riesige Motivauswahl: Im Lesertest des 70-200mm F2.8 DG OS HSM | Sports musste das neue Telezoom von Sigma seine Klasse unter Beweis stellen. Welches Fazit die drei Leser gezogen haben, lesen Sie hier.

Seiten

Seiten

Teleobjektiv der Extraklasse

Mit großem Lob und einer klaren Kaufempfehlung verließ das neue Teleobjektiv Sigma 70-200mm F2.8 DG OS HSM | Sports unser Testlabor (den Testbericht finden Sie in DigitalPHOTO 04/19). Entsprechend gespannt waren wir auf die Meinungen unserer Leser. Drei DigitalPHOTO-Leser kamen im Rahmen dieses Lesertests für einen Monat in den Genuss, das Profiobjektiv nach Herzenswunsch ausprobieren zu dürfen. Der Andrang war riesig: Auf unsere Ausschreibung meldeten sich rund 800Bewerber. Das Los fiel letztlich auf Tamara Königs, Sebastian Hahne und Tobias Nettekoven. Die drei ambitionierten Fotografen ließen sich die Chance nicht entgehen, die Neuheit von Sigma an ihre Leistungsgrenze zu bringen.

Unsere Fotografen

Egal, ob Porträt-, Sport-, Natur- oder Tierfotografie: Das professionelle Telezoom musste in allen Aufnahmesituationen seine hohe Klasse unter Beweis stellen. Mit Erfolg! Denn dank der großen Brennweitenabdeckung sowie durchgehender Offenblende von f/2,8 ist das Telezoomobjektiv mit integriertem Bildstabilisator für unzählige Motive geeignet. Entsprechend vielfältig sind die Ergebnisbilder unserer Lesertester geworden. Im Testfazit sind sich die drei einig: Wer auf der Suche nach einem Telezoomobjektiv mit erstklassiger Abbildungsleistung und professionellem Anspruch ist, wird mit dem neuen Sigma fündig. Das positive Fazit ist nicht selbstverständlich. So stand DigitalPHOTO-Leser Tobias Nettekoven Objektiven von Sigma bislang kritisch gegenüber. Diese Haltung hat sich mit dem neuen 70-200mm F2.8 DG OS HSM der Sports-Serie grundlegend geändert. Nettekoven lobt die Haptik: „Die Führung des Fokus über den Fokusring läuft sanft, gleichmäßig und hat genau das richtige Verhältnis zwischen Leichtgängigkeit und Präzision.“

DigitalPHOTO-Leser Hahne testete das Objektiv an seiner Canon EOS 5D MarkIV und der Sony Alpha 7III und schließt sich dem positiven Fazit an: „Die Verarbeitung ist über jeden Zweifel erhaben und muss sich vor den Canon L- oder Sony G-Master-Objektiven nicht verstecken.“ Einzig das Gewicht von 1,8Kilogramm hätte für die drei noch etwas geringer ausfallen dürfen. Doch unter dem Strich nehmen sie dies in Anbetracht der gebotenen, hohen Abbildungsleistung und dem vergleichsweise günstigen Preis gern in Kauf.

Traumhafte Abbildungsleistung

„Das Bokeh ist zauberhaft weich, der Fokus knackscharf. Egal, ob im Porträt- oder Sportbereich“, berichtet Lesertesterin TamaraKönigs nach ihrem ausgiebigen Test. Auch Hahne gibt sich nach seinen Testshootings zufrieden. „Über 5000 Fotos habe ich im Testzeitraum mit dem Sigma 70-200mm F2.8 DG OS HSM | Sports gemacht. Die Abbildungsleistung war durchweg sehr gut. Die Schärfe überzeugte mich schon bei Offenblende und der Autofokus verrichtete seinen Job in exzellenter Art und Weise“, so sein Urteil. Tobias Nettekoven schließt seinen Testbericht ebenfalls erfreut ab: „Dieses Objektiv hat ein beeindruckendes Bild von Sigma bei mir hinterlassen. Es macht Lust auf mehr Objektive aus dem Hause Sigma.“ Und auch die auf Porträt- und Tierfotografie spezialisierte Königs ist begeistert: „Für jeden professionellen und ambitionierten Fotografen kann ich dieses Objektiv gewissenhaft weiterempfehlen.“

Das Objektiv

Elegant & robust: So beschreibt DigitalPHOTO-Leserin Tamara Königs das staub- und spritzwassergeschützte Gehäuse des Telezooms von Sigma.
 

Mehr zum Thema
zur Startseite