Anzeige
Test

Tamron SP 35mmF/1.4 Di USD: Straßenfotos mit einer Brennweite

Nicht ohne Grund zieht es Straßenfotografen regelmäßig nach Berlin. Die pulsierende Metropole bietet Motive in Hülle und Fülle. Wir haben die Fotografin Stella Hack auf einer ihrer Berlin-Touren begleitet.

Seiten

Seiten

Bei der Straßenfotografie gibt es ganz verschiedene Herangehensweisen. Manche Fotografen bevorzugen Zoomobjektive, um flexibel auf verschiedene Motivsituationen zu reagieren, andere nutzen ausschließlich Festbrennweiten. Die Berlinerin Stella Hack nahm auf eine ihrer Fototouren das Tamron SP 35mm F/1.4 Di USD mit – und war begeistert.

„Für jeden, der Berlin mit der Kamera erkundet, ist das Tamron SP 35mm F/1.4 Di USD die ideale Wahl“, sagt die Fotografin und fügt hinzu: „Mit seiner Reportage-Brennweite und der hohen Lichtstärke eignet es sich perfekt, um viele verschiedene Szenerien abzulichten.“ Auf ihrer Tour quer durch die Hauptstadt hat Hack versucht, das bunte Treiben Berlins ebenso einzufangen wie die Architektur und die berühmten Straßen- und U-Bahnen der Stadt.

„Jeder Stadtteil besitzt seinen eigenen Charakter und Charme“, schwärmt Hack. „Vor allem Fans von Streetart, prachtvollen Boulevards und spektakulären Aussichten kommen in der Metropole auf ihre Kosten.“ Tatsächlich finden sich den sich in Stadtteilen wie Berlin Mitte, Kreuzberg oder Wedding kunstvoll, bunt bemalte Hauswände und Mauern, die Fotografen schöne Motive bieten. Wer dagegen lieber den Weitblick sucht, der sollte sich auf Deutschlands höchstes Bauwerk begeben und den Blick vom Berliner Fernsehturm in die Häuserschluchten genießen.

Lichtstarke Festbrennweite! Das Tamron SP 35mmm F/1.4 Di USD

„Berlin Mitte ist vor allem wegen seiner Nähe zum Fernsehturm und den hier verkehrenden gelben Straßenbahnen bei Streetfotografen beliebt. So lassen sich spontan viele Szenarien festhalten, die mit der gemäßigten Weitwinkel- Brennweite des Tamron SP 35mm F/1.4 Di USD perfekt abgelichtet werden können“, sagt Stella Hack, die außerdem anfügt, dass es dort besonders schön zur blauen Stunde ist, wenn die Lichter der Bahnen bereits leuchten.

Apropos Licht: Das lichtstarke Tamron spielt seine Stärken gerade bei schwierigen Lichtbedingungen voll aus. Dabei kommt Fotografen die große Offenblende von f/1,4 gelegen. Doch nicht nur zur Dämmerung oder blauen Stunde ist die Lichtstärke ein treffendes Argument für die Festbrennweite, auch an wolkenverhangenen oder gar verregneten Tagen ist das Tamron die perfekte Objektivwahl. „Auch wenn die meisten Fotografen strahlenden Sonnenschein einem verregneten Tag vorziehen – als Streetfotograf hält man es häufig genau andersherum.

"Der Regen und die Reflexionen auf den nassen Straßen ermöglichen spannende Bildkompositionen. Pfützen sorgen für interessante Spiegelungen, die sich in den Bildaufbau einbeziehen lassen. Mit dem lichtstarken SP 35mm F/1.4 kann ich dabei trotz des fahlen Lichts den ganzen Tag über bei mehr oder weniger gleichen Bedingungen fotografieren“, berichtet Stella Hack.

Kurzum: Mit dem Tamron SP 35mm F/1.4 sind Streetfotografen auf jeden Fall gut beraten. Seine Abbildungsleistung, die brillante Schärfe und Lichtstärke machen es zum idealen Begleiter für unterwegs. Die Herausforderung mit nur einer Brennweite zu fotografieren, werden Sie meistern. Es schult den Blick und das Timing für die Situation. Aber nicht nur auf den Straßen Berlins macht es eine gute Figur. Auch für Porträts, Reportagen und Landschaften eignet sich die Tamron-Festbrennweite.

Objektiv-Tipp

Mit dem SP 35mmm F/1.4 Di USD feiert Tamron ein Jubiläum: das 40-jährige Bestehen der Super-Performance-Serie (SP-Serie). Und tatsächlich darf bei der Festbrennweite von einem wahren Meilenstein gesprochen werden. Mit einer exzellenten Abbildungsleistung, einer brillanten Schärfe und einer enormen Lichtstärke wird dieses Objektiv viele Fotografen begeistern.

Nicht nur für Reportagen, auch in den Bereichen Architektur, Landschaft und Fashion wird es seine berechtigte Anwendung finden. 14 Linsenelemente in zehn Gruppen stehen für einen nahezu perfekten optischen Aufbau. Die Linsen sind erstmals mit der neuen BBAR-G2-Beschichtung (Broad-Band Anti-Reflection Generation 2) vergütet, die Streulicht und Reflexionen besser als je zuvor minimiert. Auch die Autofokus- Geschwindigkeit performt rasant.

www.tamron.de | Preis: 999 Euro

Die Fotografin

Stella Hack (*1988) lebt in Berlin, wenn sie nicht gerade auf Reisen ist. Seit ihrer Kindheit hält sie ihre Erlebnisse und Eindrücke mit der Kamera fest, und sie liebt es, andere an ihren Geschichten und Bildern teilhaben zu lassen. Ihre Schwerpunkte liegen in der urbanen Architektur- und der Street-Fotografie.

www.stellahack.com

Instagram

Mehr zum Thema
zur Startseite