Anzeige
Test

Beautyshooting mit dem FUJINON XF16-80mmF4R OIS WR

Peoplefotograf Jens Burger war mit dem FUJINON XF16-80mmF4R OIS WR Zoomobjektiv unterwegs. Wie sich die kompakte Neuvorstellung unter verschiedenen (Licht-)Bedingungen behauptet hat, lesen Sie hier.

Seiten

Seiten

Die Schärfe und Abbildungsleistung haben mich absolut überzeugt.

- Jens Burger, Profifotograf

Kompakte Neuvorstellung: FUJINON XF16-80mmF4R OIS WR Zoomobjektiv

Es ist der Traum eines jeden Fotografen: ein Objektiv, mit dem sich alle wichtigen Brennweiten abdecken lassen, das trotzdem kompakt und leicht ist – und natürlich eine herausragende Abbildungs- und Schärfeleistung besitzt. Vier, fünf Wünsche auf einmal. Unmöglich, das so etwas machbar ist, oder? Fujifilm hat sich der Herausforderung gestellt. Seit September 2019 ist das FUJINON XF16-80mmF4R OIS WR auf dem Markt, das den Spagat vom Weitwinkel bis in den Telebereich hinein wagt. Um die Leistungsfähigkeit des Objektivs auf Herz und Nieren zu prüfen, war Profifotograf Jens Burger damit unterwegs.

Objektiv-Tipp

Konzipiert für spiegellose Systemkameras der FUJIFILM X Serie, besticht das FUJINON XF16-80mmF4 R OIS WR durch seinen universellen Zoombereich, seine Kompaktheit und sein geringes Gewicht. Bei einer Länge von 88,9 mm und einem Durchmesser von 78,3 mm wiegt es nur 440 Gramm.

Darüber hinaus ist die Neuvorstellung (seit September 2019 auf dem Markt) spritzwasser- sowie staubgeschützt. In Verbindung mit einem ebenfalls wetterfest abgedichteten FUJIFILM-Kameragehäuse (z. B. X-Pro2, X-T1/T2/T3 oder X-H1) können Fotografen damit selbst bei leichtem Regen und in staubiger Umgebung bedenkenlos fotografieren. Es verfügt über ein optisches Bildstabilisierungssystem, das bis zu 6 EV-Stufen längere Verschlusszeiten erlaubt. Die durchgehende Lichtstärke liegt bei f/4.

www.fujifilm.eu | Preis: 849 Euro

Im Einsatz: drinnen und draußen

Das FUJINON XF16-80mmF4R OIS WR ist spritzwasser- sowie staubgeschützt, selbst leichter Regen und das Fotografieren in staubiger Umgebung machen dem universellen Zoomobjektiv mit durchgehender Lichtstärke von f/4 nichts aus. Eigenschaften, bei denen man Jens Burger für seinen Test nicht zweimal bitten musste.

„Ich hatte das FUJINON XF16-80mm einen ganzen Tag lang im Praxiseinsatz dabei. Am Morgen stand ein Shooting in einer staubigen Sandgrube an und das Objektiv hat sich dabei sehr gut geschlagen. Es war hinterher komplett eingestaubt, hat aber keinerlei Knirschen oder Ausfallerscheinungen gezeigt. Die Bilder, die ich dort gemacht habe, sprechen für sich“, so Burger, der hier vor allem die Normalbrennweite für seine Motive nutzte.

Weitwinklig wurde er dagegen beim Beauty-Shooting im Studio mit Dauerlicht. „In den Nachmittagsstunden habe ich das Objektiv im Studioeinsatz getestet und ein buntes Beautyset fotografiert. In der Beautyfotografie ist mir Blende f/4 am liebsten. Daher ist das XF16-80mm auch hier eine sehr gute Wahl. Die Schärfe und Abbildungsleistung haben mich absolut überzeugt und mit einem Zoom mit durchgehender Lichtstärke war ich bei der Arbeit sehr flexibel“, so der Profifotograf, dessen kunterbunte Beautybilder alle im Brennweitenbereich zwischen 16mm und 23mm entstanden sind.

Burger sagt aber auch, dass für ihn als Peoplefotograf die hohen Brennweiten ebenso wichtig sind und das FUJINON XF16-80mm für ihn DAS perfekte „All-day-Kit-Objektiv“ darstellt. „Überzeugt haben mich besonders der blitzschnelle Fokus, die schöne Tiefenwirkung und der Bildlook, der damit erzielt wird“, schwärmt Burger. Noch dazu ist es leicht und äußerst kompakt. Es lässt kaum Wünsche offen.

Der Fotograf

Der Autodidakt Jens Burger (Jahrgang 1968) beschäftigt sich in seiner fotografischen Arbeit in erster Linie kreativ mit People-, Beauty- und wie er selbst sagt Trashfotografie. Als Fotograf & Grafikdesigner widmet er sich seit Jahren erfolgreich der Arbeit mit Dauerlicht. Jedes Foto ist ein besonderer Hingucker voller Farbe, Kontrast und Kreativität. 

www.jensburger.de

Mehr zum Thema
zur Startseite