Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]
Ratgeber

Food-Fotografie für Einsteiger: so funktioniert´s!

Essen fotografieren und die Fotos mit anderen teilen. Vor allem seit dem Vormarsch der sozialen Medien wurde aus dem Trend für viele ein festes Ritual. Im Restaurant einfach so drauf los essen, ohne vorher eine Aufnahme des köstlichen Gerichts zu machen? Fast undenkbar! Doch wie entstehen eigentlich professionelle Food-Fotos, wie sie beispielsweise in Magazinen zu sehen sind? Wir bieten Ihnen einen Blick hinter die Kulissen, inklusive Tipps & Tricks! 

Seiten

Seiten

Food-Fotografie

Jede Strecke sollte farblich abgestimmt sein. Gericht, Geschirr, Besteck sowie Hintergrund und Boden müssen zueinander passen. Für die Farbauswahl nehmen Sie am besten den Farbkreis zur Hilfe: nebeneinanderliegende Farben harmonieren, während Komplementärfarben einen hohen Kontrast erzeugen und eher unruhig wirken. Abhängig vom Gericht fotografieren Sie entweder flach auf Augenhöhe, leicht erhöht (im etwa 45-Grad-Winkel) oder senkrecht von oben herunter aus der Vogelperspektive.

Die Kameraeinstellungen für tolle Foodfotos sind schnell getroffen: Wir empfehlen Anfängern in der Zeitautomatik Av zu fotografieren. Über die Blende kann der Schärfebereich simpel eingestellt werden. Fortgeschritteneren empfehlen wir den manuellen Belichtungsmodus. Zuerst bestimmen Sie abhängig von der Lichtsituation eine Lichtempfindlichkeit. Vermeiden Sie Werte über ISO 400. Durch das Arbeiten mit einem Stativ sind auch längere Belichtungszeiten kein Problem. Je nachdem, wie groß das Gericht ist, stellen Sie dann eine passende Blende ein und passen die Belichtungszeit daran an. Nutzen Sie den manuellen Fokus oder Einzelfeld-AF. 

Objektiv-Empfehlung

Das Makro-Objektiv Tamron SP 90mm F/2.8 Di Macro 1:1 VC USD (ab 529 Euro, Stand 19.05.2019) eignet sich hervorragend für Food-Fotos. Die Festbrennweite vereint maximale Abbildungsqualität mit guter Ausstattung. Dank der kurzen Naheinstellgrenze von 30 Zentimeter können auch Details formatfüllend aufgenommen werden. Mit einer offenen Blende kann der Fotograf den Blick des Betrachters auf das Hauptmotiv lenken.

Lust auf mehr?

Schöne Food-Fotos und leckere Rezepte finden Sie bei unseren Kollegen. Erfahren Sie Wissenswertes über Kochtraditionen und Neuheiten in der Esskultur. Mehr Informationen finden Sie hier.

Mehr zum Thema
zur Startseite