Ratgeber

Bildretusche: So entfernen Sie störende Elemente aus Ihren Urlaubsfotos

Im Urlaub hat man oft Unmengen an schönen Bildmotiven zur Verfügung. Nicht selten ist es jedoch der Fall, dass auch andere Objekte, die Sie eigentlich nicht auf Ihren Erinnerungsfotos haben möchten, ungewollt auf Ihr Foto gelangen. Doch keine Panik – solche störenden Bildelemente lassen sich nachträglich ganz einfach mit Bildbearbeitungsprogrammen wie Lightroom entfernen. Wir zeigen Ihnen wie die Retusche funktioniert.

Jeder reisende Fotograf kennt das Problem: Vor Ihnen steht das gewünschte Motiv, das Licht ist wunderschön, Sie haben die passenden Belichtungseinstellungen getroffen und den Bildausschnitt gewählt. Und, nein – ein oder mehrere ungewollte Objekte zerstören die Bildkomposition! Egal ob parkende Autos, Straßenschilder oder Laternen – solche Gegenstände können den Hinguckereffekt eines jeden Urlaubsfotos im Nu ruinieren.

Unerwünschte Elemente aus einer Fotografie zu entfernen, war bereits zu analogen Zeiten möglich. Der Bearbeitungsprozess ist allerdings sehr kompliziert und konnte nur von ausgebildeten Fotolaboranten gemeistert werden. Zum Glück gibt es heutzutage die digitale Technik und die Möglichkeit, unsere Aufnahmen in für jedermann zugänglichen Software zu optimieren. Wir zeigen Ihnen hier, wie einfach Sie kleine störende Objekte wie Pfosten in Adobe Lightroom wegretuschieren können. Diese Technik lässt sich natürlich auch in anderen Bearbeitungsprogrammen umsetzen, da die meisten das Werkzeug Kopierstempel und/oder Reparaturpinsel anbieten. Da wir eine RAW-Datei aufgenommen haben, können wir diese zusätzlich problemlos und ohne Qualitätsverluste in der Software farblich optimieren.

Lesetipp

So optimieren Sie Ihre Urlaubsfotos: Kontraste feinsteuern

Die Sonne macht so manch einem das Fotografieren im Urlaub schwer. Fotos, die durch zu grelles Licht nicht angemessen belichtet wurden und... mehr

Schritt für Schritt: So gelingt die Bildretusche Ihrer Urlaubsfotos

Mehr zum Thema
zur Startseite