Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]
News

Berlin Photo Week - Eine Stadt im Fotofieber

An vier Tagen im Oktober findet die Berlin Photo Week statt. Ein Event der Extraklasse. Vom 10. bis 13. Oktober dreht sich dabei alles um die Fotografie: Fotoausstellungen, Foto-Workshops, Portfolio-Reviews, Diskussionsforen, Technik-Trends – die Liste ist schier endlos, so vollgepackt ist das Programm der Photo Week, die in diesem Jahr ihre Zelte im ehemaligen Heizkraftwerk Mitte, dem „Kraftwerk Berlin“ in der Köpenicker Straße, aufschlagen wird. Canon ist als Hauptpartner dabei und wird unter anderem einen großen Bereich des sogenannten Funplace bespielen.

Bundeshauptstadt der Fotografie

Doch es sind vor allem die vielen Galerien und Museen, die ihr Ausstellungsprogramm auf die Berlin Photo Week ausgerichtet haben und die Berlin im Oktober zur Bundeshauptstadt der Fotografie werden lassen. So werden unter anderem ausgewählte Fotografien des Szenekünstlers Sven Marquardt aus der Sammlung Neumann-Hug zu sehen sein und es werden die Preise für einen der größten Fotowettbewerbe der Welt vergeben, den EyeEm Awards. Darüber hinaus bietet die Berlin Photo Week eine eintägige Veranstaltung mit Vorträgen und Diskussionsrunden von führenden Personen der internationalen Imagingbranche. Topfotografen wie Thomas Hoepker und Evelyn Bencicova, aber auch renommierte Bildredakteure, MAGNUM-Fotojournalisten, Fotoprofis von Canon oder Leica und viele andere werden ihr Wissen weitergeben. Wer lieber Lust hat, selbst zur Kamera zu greifen und die neueste Technik von Canon, Leica, Panasonic und Olympus ausprobieren möchte, ist beim „Funplace by EyeEm“ richtig aufgehoben. Fotogene Installationen und außergewöhnlich gestaltete Räume und Objekte laden zum Fotografieren ein. Die entstandenen Bilder dürfen gerne unter dem Hashtag #berlinphotoweek auf Instagram und Co. geteilt werden. Außerdem bietet die Berlin Photo Week wieder „Photowalks“ durch die Hauptstadt an – eine tolle Gelegenheit, um spannende Berliner Orte in Begleitung von professionellen Fotografen kennenzulernen.

tPIC: die Foto-Profi-Konferenz

Im Rahmen der Berlin Photo Week startet mit the Professional Imaging Conference, kurz: tPIC, am 11. und 12. Oktober 2019 erstmalig ein neues Veranstaltungsformat für professionelle Fotogrfinnen und Fotografen. Auf der Konferenz bekommen professionelle Imaging-Anwender Antworten auf zentrale Fragen rund um ihren Beruf. Dazu werden im Kraftwerk Berlin unter anderem hochkarätige Speaker und Branchengrößen Einblicke in ihre Arbeit geben. Darüber hinaus ist die tPIC aber auch dafür gedacht, unter Kollegen zu fachsimpeln, sich auszutauschen und kennenzulernen. Weitere Infos zur Veranstaltung finden Sie im Kasten links.

Berlin | 10. bis 13. Oktober | www.berlinphotoweek.com

Die thematische Komplexität für Foto-Professionals in den Bereichen Marketing, Organisation, Kommunikation und Recht ist so groß wie nie, entsprechend umfangreich sind aber auch die Potentiale im Berufsfeld Imaging. Wir wollen mit tPIC allen Fotografinnen und Fotografen eine Plattform bieten, um beruflich entscheidende Schritte weiter zu kommen, um von anderen zu lernen und um sich untereinander zu vernetzen.

-Leonhard Steinberg, Projektmanager tPIC

TPIC: THE PROFESSIONAL IMAGING CONFERENCE

Speziell für professionelle Fotografen und Imaging-Anwender wurde die tPIC ins Leben gerufen, eine Fachkonferenz, die im Rahmen der Berlin Photo Week an zwei Tagen mehr als 30 hochkarätige Vorträge internationaler Topfotografen, Marketingspezialisten und Kreativdirektoren anbietet. Fragen rund um das Urheberrecht, Social Media, lukrative Aufträge u. v. m. werden hier beantwortet. Kartenbestellung unter: 

Berlin | 11. und 12. Oktober | www.digitalphoto.de/tpic2019

zur Startseite