News

Umstrukturierung bei Hasselblad: CEO Oosting tritt zurück

Der schwedische Premium-Kamerahersteller Hasselblad verkündete heute eine Umstrukturierung seiner Führungsetage. CEO Perry Oosting wird am Ende des Monats seinen Posten verlassen. Neuer Geschäftsführer wird Paul Bram, der dem Unternehmen zuvor als Berater diente.

Oosting und Bram tauschen die Rollen: Bram wird das schwedische Unternehmen künftig führen, welches für seine hochpreisigen High-End-Kameras bekannt ist. Perry Oosting nimmt seineBeraterstelle wieder auf, die er erst Anfang 2015 für den CEO-Posten bei Hasselblad verließ. "Er hat das an ihn herangetragene Ziel erreicht und sich nun dafür entschieden, seine Führungsposition zu verlassen und als Berater zurückzukehren," so meldete das Unternehmen per Pressemeldung, in der Oosting für seine Leistungen gedankt wird. Oosting gilt als Modernisierer und Retter aus der Krise, in der sich das Traditionsunternehmen vor seinem Antritt befand. Der Führungswechsel befeuert die Gerüchte, laut denen die schwedische Kameraschmiede vom chinesischen Drohnenhersteller DJI übernommen wurde.

(via dpreview)

Lesetipp

Neues Hasselblad-Flaggschiff

Kaum erreicht uns die Nachricht von Kodak zur Vorstellung des neuen 50 Megapixel Sensors, da bekommen wir die Nachricht, dass Hasselblad die neue... mehr

Mehr zum Thema
zur Startseite