News

TV-Tipps für Fotografen für den Monat August 2018

Verpassen Sie keinen Beitrag mehr - Wir haben für Sie die interessantesten Beiträge für den Monat August 2018 zusammengestellt. Von Dokumentationen, Spielfilmen, Rundfunkbeiträgen, Wissenssendungen und Reportagen, hier finden Sie eine Auswahl an TV- und Radiosendungen, die das Thema „Fotografie“ behandeln. Wir wünschen viel Spaß und gute Unterhaltung beim Anschauen oder Zuhören.

Terra X. Kielings wildes Afrika

Sonntag, 5. August - Film von Iris Gesang und Andreas Kieling

ZDFneo, 5:40 - 6:25 Uhr

Seit 25 Jahren bereist Andreas Kieling als Tierfilmer die Welt und berichtet von den schönsten Tierparadiesen. In dieser Folge widmet er sich ausschließlich dem afrikanischen Kontinent.

Extreme jeder Art stehen immer wieder im Vordergrund: Von der legendären Serengeti und dem Mahale-Nationalpark in Tansania geht es ins äthiopische Hochland. Von den Regionen rund ums Kap der Guten Hoffnung weiter bis zum Addo-Elefanten-Nationalpark in Südafrika.

Die Afrikareise von Andreas Kieling startet in den weiten Grassteppen der Serengeti, dem Inbegriff für afrikanisches Tierleben. Neben den bildgewaltigen Aufnahmen von Elefanten, Löwen, Flusspferden und Geparden gelingen auch die kleinen Geschichten am Rande: Löwenbabys spielen mit einer Schildkröte Fußball.

Terra X. Blaues Wunder Pazifik (2). Labor des Lebens

Sonntag, 5. August - Dokumentation

ZDF, 19:30 - 20:15 Uhr

Der Pazifik ist Paradies und Hölle zugleich. Einerseits schier unendliche Weiten, Korallenriffe und riesige Nahrungsgründe, andererseits Armeen gieriger Mäuler, Jäger mit ausgefallensten Waffen, Erdbeben, Vulkanausbrüche und heftigste Wirbelstürme. Die in Ultra-HD gefilmte Dokumentation liefert neue Einblicke in die Lebenswelt der großen und kleinen Helden des wilden Pazifiks.

Das Geheimnis der Auschwitz-Alben. Fotos aus der Hölle

Sonntag, 5. August - Film von Winfried Laasch

Phoenix, 22:30 - 23:15 Uhr

Fotografieren war in Auschwitz streng verboten. Und doch gibt es mehrere Fotoalben vom Schauplatz des Verbrechens. Wer fotografierte - und warum? Das blieb lange ein Rätsel. „ZDF-History“ erzählt die Geschichte der Auschwitz-Alben und schildert, wie die Holocaust-Überlebende Lili Jacob eines der Foto-Alben fand. Bis heute sind drei Foto-Alben der SS bekannt - das letzte tauchte erst 2006 wieder auf. Experten versuchen nun zu klären, wie die Bilder entstanden sind, wer die Fotografen waren und weshalb diese geheimen Bildbände angefertigt wurden.

Koudelka Shooting Holy Land

Montag, 6. August - Dokumentarfilm

arte, 0:55 - 2:05 Uhr (Nacht von Montag auf Dienstag)

Der tschechische Fotograf Josef Koudelka wuchs hinter dem Eisernen Vorhang auf und wurde berühmt mit seinen ikonischen Fotos vom Einmarsch der sowjetischen Truppen in Prag 1968, dem Ende des Prager Frühlings. Fast 50 Jahre später steht Koudelka fassungslos vor der neun Meter hohen Mauer, die Israel in der Westbank errichtet hat. Er beginnt ein über vier Jahre dauerndes Fotoprojekt in der Region, bei dem er mit der harschen Realität von Gewalt und Konflikt konfrontiert wird. Der Regisseur dieses Dokumentarfilms, Gilad Baram, Koudelkas Assistent zu der Zeit, begleitet ihn auf eine Reise durch das Heilige Land, von einem enigmatischen und visuell spektakulären Schauplatz zum anderen.

Litauen – Grünes Land am Ostseestrand

Mittwoch, 8. August

BR Fernsehen, 10:25 - 11:10 Uhr

Litauen ist das grüne Herz Europas. Hier liegt tatsächlich der geografische Mittelpunkt Europas. Ein einzigartiger Lebensraum für Biber und Störche, Wisente und Elche. Fotograf Kazimieras Mizgiris besucht ein ganzes Jahr lang die vier Regionen Litauens.

Leschs Kosmos. Fremdgesteuert: Wie Computer unser Denken übernehmen

Donnerstag, 9. August

ZDFinfo, 13:15 - 13:45 Uhr

Fakten muss sich niemand mehr merken. Das übernehmen Computer. An die Stelle der Wirklichkeit tritt Virtual Reality. Die digitale Welt übernimmt das Regiment: eine Fremdsteuerung mit Folgen. Für Forscher steht es außer Frage: Die Machtübernahme durch die Rechner hat Einfluss auf unser Gehirn. Doch mit welchen Folgen? Können wir in der Konkurrenz mit künstlicher Intelligenz bestehen?

Es ist zu verführerisch: Einfach eine Brille aufsetzen, und schon kann man in fremde Welten eintauchen. Die Schönheit eines Korallenriffs zum Greifen nah, die Faszination der Sterne, ein Erlebnis der besonderen Art. Die virtuellen Welten sind so verlockend, dass sie zur ernsthaften Konkurrenz für die echte Welt werden.

Wir stehen erst am Anfang. Avatare könnten die Zukunft der sozialen Netzwerke dominieren. Statt nur Nachrichten, Bilder und Videoclips auszutauschen, könnten wir unsere virtuellen Stellvertreter zu Verabredungen schicken.

MDR um 4. Neues von hier & Leichter leben. Dashcams, Videoüberwachung & Co.

Donnerstag, 9. August

MDR Fernsehen, 17:00 - 17:45 Uhr

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat am 15. Mai dieses Jahres die Verwendung von Aufnahmen mit sogenannten Dashcams als Beweismittel vor Gericht zugelassen, wenn damit Verkehrsunfälle aufgeklärt werden können. Zwar verstoßen solche Aufnahmen gegen das Datenschutzrecht, das sei aber in solchen Fällen zu vernachlässigen.

Was aber bedeutet das für Fahrzeugführer? Darf jetzt jeder eine Dasham benutzen? Unter welchen Voraussetzungen? Und welche Reglungen gilt es überhaupt bei der Benutzung von Überwachungskameras zu beachten? Unser Experte Gilbert Häfner, Präsident des Oberlandesgerichts Dresden, klärt alle Ihre Fragen dazu.

Beruf Tierfilmer. Rita Banerji in Indien

Samstag, 11. August - Dokumentation

arte, 19:30 - 20:15 Uhr

Die Inderin Rita Banerji ist passionierte Tierfilmerin und eine gefragte Aktivistin, wenn es um den Schutz von Tieren geht. Doch verliert sie auch die Bedürfnisse ihrer Landsleute nicht aus den Augen, denn in ihrem Heimatland prallen die Lebensräume von Mensch und Tier oft aufeinander. Bei diesen Konflikten vermittelt sie und sucht nach gangbaren Lösungen. Die Dokumentation begleitet Rita Banerji bei ihrer Arbeit und zeigt die Vielfalt ihres Engagements.

Expedition Sternenhimmel. Zur dunkelsten Nacht Skandinaviens

Montag, 13. August - Film von Johannes Backes

Phoenix, 21:00 - 21:45 Uhr

Der Astrofotograf Bernd Pröschold lässt den dicht besiedelten Ballungsraum Köln hinter sich und bricht auf Richtung Norden. Über Europas größte Wanderdüne, Råbjerg Mile, am nördlichsten Zipfel Dänemarks, führt ihn sein Weg nach Norwegen, nach Sølen, Røros, Hessdalen, Fosen und schließlich bis an den Polarkreis. Dort bereichern die Nordlichter die Sicht auf einen sternenklaren Himmel auf spektakuläre Weise, wie ihn schon unsere Vorfahren vor Tausenden von Jahren erlebt haben. Magische Bilder vom Sternenhimmel über archaischen Landschaften – von Planeten, Monden und Sonnen sowie viele tausend Lichtjahre entfernten Galaxien.

Das war dann mal weg. Freizeit

Dienstag, 21. August

ZDFinfo, 15:00 - 15:45 Uhr

"Das war dann mal weg" - diesmal auf der Spur verlorener Dinge rund um Freizeit und Hobby. Was wurde aus der Polaroid-Kamera und dem Blitzlichtwürfel?

Wie das Kino erwachsen wurde. Meilensteine der Filmtechnik

Mittwoch, 22. August

arte, 0:00 - 1:00 Uhr (Nacht von Mittwoch auf Donnerstag)

Die Dokumentation gibt Einblick in diese mechanische Welt und zeigt das Kino als eine Traumfabrik. Was auch immer der Charme und die Poesie all dieser Geräte sein mag – die großen Apparate scheinen einen Kontrast zum Zauber der von ihnen aufgezeichneten Bilder darzustellen. Jedes Objekt entspricht einer neuen technischen Meisterleistung oder Veränderung im Kino. Zur Illustration dienen Auszüge aus Filmen bedeutender Regisseure, die durch ihre Wünsche einen Wendepunkt in der Geschichte des Films, vor allem in seiner technischen Geschichte, herbeiführten.

Finding Vivian Maier

Sonntag, 26. August - Dokumentarfilm

arte, 22:55 - 0:15 Uhr

Geheimnisvoll, exzentrisch, zurückgezogen oder auch dreist und widersprüchlich – so wird Vivian Maier von ihrem Umfeld beschrieben. Der Dokumentarfilm erzählt die unglaubliche Geschichte dieser geheimnisvollen Unbekannten, die zu einer der bekanntesten Straßenfotografinnen des 20. Jahrhunderts wurde. Ihr Name fällt in einem Atemzug mit Diane Arbus oder Robert Doisneau.

Syrien: Zuletzt stirbt die Hoffnung

Dienstag, 28. August - Reportage

arte, 6:15 - 7:05 Uhr

Noch immer halten die Rebellen die syrische Provinz Idlib gegen Assads Armee – dort helfen sich die Menschen gegenseitig, den Krieg zu überleben. Einer der wenigen Menschen, die das Überleben der Rebellen gegen den Diktator in Idlib dokumentieren, ist der Fotoreporter Zein Al-Rifai: Immer wieder reist er aus seinem türkischen Exil in die alte Heimat. Dort trifft er Aïda, eine Mutter, die sich um hunderte Waisenkinder kümmert und Alaa, einen Rettungssanitäter. Er versorgt die Wunden der Soldaten der Freien Armee und kümmert sich nebenbei auch noch um die Katzen in den von Menschen verlassenen Ruinen.

Im Schatten der Netzwelt – The Cleaners

Dienstag, 28. August - Dokumentarfilm

arte, 21:50 - 23:25 Uhr

Soziale Medien beeinflussen das Weltgeschehen. Pro Minute entstehen 500 Stunden Videomaterial auf YouTube, 450.000 neue Tweets auf Twitter, 2,5 Millionen Posts auf Facebook. Doch wer entscheidet, was die Welt zu sehen bekommt? Auf den Philippinen arbeiten Zehntausende Content-Moderatoren, die Unmengen an Bildern sichten. Sie entfernen unerwünschtes Material, fällen wichtige Entscheidungen innerhalb weniger Sekunden. Ein einziger Fehler kann verheerend sein. Ihre Arbeit wirft Fragen von Zensur auf, die Kriterien ihrer Löschprozesse sind unbekannt, und sie dürfen nicht darüber sprechen.

Das Salz der Erde

Mittwoch, 29. August - Film von Wim Wenders und Juliano Ribeiro Salgado

arte, 22:10 - 23:55 Uhr

Der preisgekrönte Film präsentiert Leben und Arbeit des weltberühmten Fotografen Sebastião Salgado aus der Perspektive zweier Regisseure: der seines Sohnes Juliano Ribeiro Salgado, der seinen Vater in den vergangenen Jahren oft mit der Filmkamera begleitete, und der von Wim Wenders, Bewunderer von Salgados Fotokunst, selbst Fotograf und einer der großen Filmemacher unserer Zeit.

----------

Kurzfristige Programmänderungen sind nicht auszuschließen.

Lesetipp

Jetzt online und am Kiosk: DigitalPHOTO 3/2018 mit großer Fotochallenge #52Fotos

52 Fotoideen für das Jahr -  jetzt mitmachen und gewinnen. „#52Fotos“ lautet die Jahresaktion und der zugehörige Hashtag für Instagram,... mehr

Mehr zum Thema
zur Startseite