News

Makro-Spezialisten von SIGMA

Mit den beiden neuen lichtstarken Makro-Objektiven EX 105mm F2,8 DG Makro und EX 50mm F2,8 DG Makro unterstützt SIGMA die wachsende Gemeinde der DSLR-Fotografen.EX 105mm F2,8 DG Makro

EX 105mm F2,8 DG Makro

Für die Entwicklung dieses neuen mittleren Tele-Makros SIGMA 105mm F2,8 wurde ein völlig neues Konzept eingesetzt, wodurch eine überragende optische Leistung erzielt werden konnte. Die Korrektur des Farbquerfehlers und der Verzeichnung setzen neue Maßstäbe. Das moderne Vergütungsverfahren sorgt für die bestmögliche Farbbalance und verhindert gleichzeitig Geisterbilder durch Reflexe an der Sensoroberfläche. Die technischen Daten sind beeindruckend; die Gesamtlänge beträgt ganze 95mm und mit 450 Gramm ist das Objektiv ein Leichtgewicht. Die Naheinstellgrenze beträgt 31.2 cm und gestattet die Abbildung des Objektes in natürlicher Größe 1:1. Dank des Fokus-Limit-Schalters kann der Fokussierbereich begrenzt werden, was die Scharfeinstellung erheblich beschleunigt. Das Dual Fokus System (DF) vereinfacht die Handhabung im AF-Betrieb, da sich der Fokussierring während der Scharfstellung nicht mitdreht. Dessen großzügige Dimensionierung erlaubt die präzise und gefühlvolle manuelle Fokussierung. Die Möglichkeit, das Objektiv stark abzublenden bietet eine große Ausdehnung der Tiefenschärfe. Die Gegenlichtblende verfügt über eine Einschraubfassung, wodurch sie auch in einen Polfilter am Objektiv eingeschraubt werden kann.

EX 50mm F2,8 DG Makro

Das SIGMA Makro 50mm F2,8 wurde nach den neuesten optischen Technologien entwickelt und stellt ein ideales Standardobjektiv für digitale SLR-Kameras dar. Unser neues, fortschrittliches Objektivdesign ermöglichte die effektive Korrektur zahlreicher Abbildungsfehler. Das Objektiv bietet die derzeit höchstmögliche Korrektur des Farbquerfehlers, der ein ernsthaftes Problem in der Digitalfotografie darstellt. Das moderne Vergütungsverfahren sorgt für die bestmögliche Farbbalance und verhindert gleichzeitig Geisterbilder durch Reflexe an der Sensoroberfläche. Das Floating Internal Focussing (FIF) System ermöglicht dem Fotografen nicht nur im Nahbereich eine präzise Scharfstellung, sondern auch im Fernbereich. Die Naheinstellgrenze beträgt 18.9 cm und gestattet die Abbildung des Objektes in natürlicher Größe 1:1. Dank des Fokus-Limit-Schalters kann der Fokussierbereich begrenzt werden, was die Scharfeinstellung erheblich beschleunigt. Die Möglichkeit, das Objektiv stark abzublenden bietet eine große Ausdehnung der Tiefenschärfe. Die Gegenlichtblende verfügt über eine Einschraubfassung, wodurch sie auch in einen Polfilter am Objektiv eingeschraubt werden kann. Zusätzlich bietet sie frontseitig ein eigenes 72mm Filtergewinde.

Mehr zum Thema
zur Startseite