News

Contax i4R: Moderner Klassiker

Schlanker Körper, scharfes Auge und schnelles Herz: Zur Photokina 2004 präsentiert der japanische Kamerahersteller Kyocera die Contax i4R. Sie bildet den Auftakt der neuen Modellreihe Contax i.

Zeitloses Klassiker-Design

Eine geradlinige Formgebung charakterisiert die Contax i4R. Sie ist überaus schlank in ihren Abmessungen. In den Farbvarianten Silver und Cherry gibt gebürstetes Aluminium dem Gehäuse einen kühlen Look. Die schwarze Variante der Contax i4R wird mit einer spiegelglatten Oberfläche ausgeliefert. Markant ist der Schutzschieber (inklusive integriertem Blitz). Er dient der ausgeschalteten Kamera als Schutz für das LC-Display und das Objektiv. Über den Schiebemechanismus wird die Contax zudem ein- und ausgeschaltet.

Carl Zeiss Tessar T*-Objektiv und RTUNE

Der optische Mittelpunkt der Contax i4R ist ein Carl Zeiss Tessar T*6,5mm Objektiv (entspricht 39mm im analogen Kleinbildformat) mit einer Lichtstärke von F 2,8. Vier Linsenelemente, in drei Gruppen angeordnet, sind präzise auf den 1/2,5 Zoll Bildsensor-CCD-Chip (Auflösung: 4 Megapixel) abgestimmt. Dank des patentierten RTUNE-Doppelprozessors werden die Bilddaten äußerst schnell verarbeitet. Die Kamera arbeitet daher praktisch ohne Auslöseverzögerungen und kann im Serienbildmodus bis zu 3 Bilder pro Sekunde aufnehmen. Zudem verbessert RTUNE die Bildqualität entscheidend. Das Fehlen von Rauschanteilen und eine hohe Farbtreue zeichnen die Aufnahmen der Contax i4R aus.

Neues Bedienkonzept und diverse Einstellmöglichkeiten

Die Contax i4R wurde als eine gleichermaßen zuverlässige wie funktionale Kamera konzipiert. Das neu erarbeitete Bedienkonzept ermöglicht eine intuitive und schnelle Handhabung aller wesentlichen Einstellungsmöglichkeiten. Um Fotoaufnahmen den Lichtverhältnissen perfekt anzupassen, verfügt die Contax i4R über acht Programme sowie einen automatischen und fünf vordefinierte Weißabgleich-Modi. Ihre Lichtempfindlichkeit kann in einem Bereich von 50 bis 400 ISO manuell festgelegt oder automatisch geregelt werden. Vier Blitz-Programme runden die Belichtungskontrolle ab. Für Motivansicht und Bildwiedergabe offeriert die Contax i4R ein 1,5 Zoll großes LC-Display mit 130.000 Pixel (557x234) Auflösung.

Docking-Station und USB 2.0

Die Contax i4R wird mit einer Docking-Station ausgeliefert. Über die Docking-Station wird der Akku in der Kamera aufgeladen und eine unkomplizierte Verbindung zu PC, Fernseher sowie Drucker hergestellt. So können Bilder und Videos bequem auf den Computer übertragen werden, Videoclips am Fernseher wiedergegeben und Fotos ohne Umweg direkt auf einem PictBridge kompatiblen Drucker ausgedruckt werden.

Die Stromversorgung der Contax i4R stellt ein leistungsstarker Lithium-Ionen Akku sicher. Mit den Bonsai-Abmessungen von 94 x 38,5 x 21 (B x H x T in mm) und 90g Gewicht fällt die Kamera ausgesprochen kompakt aus. Die Kamera ist in den drei Farbvarianten Black, Cherry und Silver ab Mitte Oktober erhältlich und wird zusammen mit der Docking Station ausgeliefert. Der Preis beträgt 398,- Euro.

Kyocera im WWW

Mehr zum Thema
zur Startseite