News

Grünes Licht für Sommer-Intermezzo der Photo+Adventure im Juni

Endlich mal gute Nachrichten. Nach der Neufassung der Coronaschutzverordnung durch das Land NRW hat das Ordnungsamt der Stadt Duisburg grünes Licht für das Sommer-Intermezzo der Photo+Adventure vom 11. bis 13. Juni gegeben.

Dieser Artikel soll Ihnen einen Überblick über die noch verfügbaren Kurse geben, die Regularien erklären und außerdem verraten, wie es nun mit dem Photo+Adventure-Fotowettbewerb weitergeht.

Die Workshops im Überblick

  • Workshops am Freitag: Schwebende Models und andere Wunder
  • Workshops am Samstag: Entdecken Sie den Landschaftspark und andere spannende Orte
  • Workshops am Sonntag: Menschen im Fokus 

Workshops am Freitag: Schwebende Models und andere Wunder

Passend zur wundervollen Nachricht beginnt das Sommer-Intermezzo am Freitag, 11. Juni, mit allerlei Wundersamen, zum Beispiel mit Frank Kunaths "Levitation und Clonen". Hier lernen Sie, Ihr Model auf dem Foto schweben und es mehrfach auf ein und demselben Foto erscheinen zu lassen.

Den eigentlichen Startschuss ins Workshop-Wochenende liefern aber andere Wunder, nämlich die "Wunder am Wegesrand", die es in Hans-Peter Schaubs Kurs zur Makrofotografie zu inszenieren gilt. Über die wundervolle "Macht der Farben" klären dich zudem Anouchka Olszewski und Peter Giefer auf, wunderschöne sinnliche Inszenierungen erwarten dich bei Jochen Kohls "Nude - Licht und Formen".

Workshops am Samstag: Entdecke den Lapadu und andere spannende Orte

Freuen Sie sich auf einen wahrhaftigen Foto-Marathon, und Sie können jetzt überlegen, ob damit die insgesamt 10 verschiedenen Kurse am Samstag gemeint sind oder vielleicht doch Nicolas Alexander Ottos "From Dusk Till Dawn", der schon alleine über 10 Stunden dauert, um nahezu alle Facetten der Fotografie in Dämmerung und Dunkelheit abzuhandeln.

Wer nicht gleich die ganze Nacht zum Tag machen möchte, kann alternativ bei Olav Brehmers "Langzeitbelichtung bei Nacht" im Landschaftspark auf Entdeckungstour gehen. Und wer überhaupt keine Nachteule ist, dreht die Runde durch den Park einfach tagsüber, zusammen mit Olaf Wolf in "LEICA SL2 und SL-S – Erkundungstour im Landschaftspark", noch einmal mit Olav Brehmer in "Fotografieren mit Filtern" oder mit Adrian Rohnfelder in "Spannende Reisegeschichten fotografieren".

Auch jenseits des Landschaftsparks gibt es am Samstag einiges zu entdecken: Uwe Weber führt mit "Streetfotografie im Schatten der Hochöfen" durch ein Arbeiterviertel im Duisburg Norden, von Klaus Wohlmann erlernen Sie die Grundlagen "moderner Architekturfotografie" am Nevigeser Wallfahrtsdom und mit Torsten Thies geht es wieder auf große "Landmarkentour bei Nacht".

Schließlich komplettieren Anouchka Olszewskis und Peter Giefers "Visuelles Storytelling" sowie Olaf Schieches "Experimentelles Lightpaintig" das verfügbare Angebot am Samstag.

Workshops am Sonntag: Menschen im Fokus

Anzeige

Während am Samstag besondere Orte im Fokus stehen, sind es am Sonntag die Menschen in der People- und Porträtfotografie. Die Brücke vom Samstag zum Sonntag schlägt dabei Klaus Wohlmann mit "Menschen und Architektur in Symbiose". Der Tag beginnt aber zunächst mit Jens Brüggemanns "Beauty-Girls" und endet mit Paul Leclaires "Schwarzweiß bei schwachem Licht... Out of the Box". Beide Referenten legen übrigens direkt Doppelschichten ein, gehen ein weiteres Mal mit "Let´s rock it" (Brüggemann) und "Ich mache meine Bilder" (Leclaire) an den Start.

Robin Preston inszeniert seine Models außerdem im Stil des "Film noir", Guido Rottmann in "Was nun, Herr Lindbergh?" im Stile des wohl bekanntesten Fotografen mit Duisburger Wurzeln.

Das Sonntagsprogramm vervollständigen Hans-Peter Schaubs "Weitwinkel - Gestaltung mit kurzen Brennweiten", Anouchka Olszewskis "Fotowalk für Frauen", Adrian Rohnfelders "Entdecke deine fotografische Kreativität" und die "Fotografische Spurensuche" mit Anouchka Olszewski und Peter Giefer.

Zu Ihrem Schutz: Das sind die Regeln 

Grünes Licht für das Sommer-Intermezzo wurde unter dem Vorbehalt erteilt, dass die Corona-Inzidenz in Duisburg an den Veranstaltungstagen unter 100 liegt. Das ist laut Veranstalter nach derzeitigem Stand ziemlich sicher. Erforderlich ist außerdem das Tragen von Masken sowie das Einhalten von Mindestabständen.

Bei Kursen, die zumindest teilweise in Innenräumen stattfinden, müssen Sie außerdem vollständigen Impfschutz genießen, aktuell getestet sein (Sie können auch vor Ort gegen Gebühr einen Schnelltest vornehmen) oder einen Nachweis über die Genesung von einer Corona-Erkrankung in den letzten 6 Monaten erbringen.

Sollte die Inzidenz in Duisburg stabil unter 50 bzw. unter 35 fallen, kann jeweils auf einen Teil dieser Maßnahmen verzichtet werden. Aktuell wird zudem noch geprüft, ob einige der ursprünglich in Innenräumen geplanten Vorbesprechungen für Outdoor-Kurse in den Außenbereich verlegt werden können. Sollte dies der Fall sein, informiert der Veranstalter die Teilnehmer des jeweiligen Kurses per Mail über den neuen Treffpunkt.

Fotowettbewerb: Die Gewinner:innen stehen fest 

Anzeige

Es ist so weit: Die Jury hat ein Urteil gefällt, die Gewinner:innen des Photo+Adventure-Fotowettbewerbs 2021 stehen fest. Da das Messe-Festival im Landschaftspark leider abgesagt werden musste, hat sich der Veranstalter dazu entschlossen, die Ergebnisse im Rahmen einer Online-Siegerehrung (via Zoom) zu verkünden, und zwar am Donnerstag, 17. Juni, ab 19 Uhr.

Präsentiert werden nicht nur die 25 Siegerfotos, sondern alle 73 Bilder, die es in die finale Wertungsrunde geschafft haben. Außerdem wird auch ein Teil des Jury-Teams dabei sein, um manche Bilder zu kommentieren und einen Einblick hinter die Kulissen zu gewähren.

Die Teilnahme ist an der Siegerehrung ist kostenlos, aus organisatorischen Gründen ist jedoch eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Mehr zum Thema
zur Startseite