News

Sigma: vier neue Objektive zur CP+

Sigma stellt im Rahmen der CP+ (Camera & Photo Imaging Show 2017, 23. bis 26. Februar) in Japan, vier neue Objektive vor. Drei davon werden der Art-, eines der Contemporary-Serie angehören.

Im Netz kursierten bereits diverse Gerüchte über mögliche Neuheiten aus dem Hause Sigma. Nun hat der Hersteller bekannt gegeben, vier neue Objektive noch in diesem Monat auf der japanischen Messe CP+ vorzustellen. Das sind die Modelle im Überblick:

14mm f/1.8 DG HSM Art

Das weltweit erste Vollformat-Weitwinkelobjektiv mit einer Offenblende von f/1.8 verfügt über 16 Linsen, die in elf Gruppen angeordnet sind. Der Ultraschallmotor (HSM) soll schnelleres und vor allem exaktes automatisches Fokussieren ermöglichen. Das Objektiv hat eine Naheinstellgrenze von 27 cm, wiegt 1.170 Gramm und eignet sich insbesondere für Architektur-, Landschafts- aber auch Sternenfotografie.

135mm F1.8 DG HSM Art

Durch die große Offenblende soll sich das 135mm F1.8 DG HSM Art vor allem für Porträtfotografie eignen. Mit einem optischen Aufbau von 13 Linsen in zehn Gruppen und neun Blendenlamellen verspricht die Festbrennweite eine weiche Hintergrundunschärfe. Auch hier kommt der Ultraschall-Autofokus für eine verbesserte Performance zum Einsatz. Mit einem Gewicht von 1.130 Gramm ist es etwas leichter als das Weitwinkelobjektiv.

24-70mm F2.8 DG OS HSM Art

Mit einer Brennweite von 24-70mm verspricht das Standardzoomobjektiv ein neuer Allrounder mit hoher Lichtstärke zu werden. Drei SLD-Glaselemente (Super-Low-Dispersion) und vier asphärische Linsenelemente sollen Fotos ohne Abbildungsfehler ermöglichen. Das Highlight: Beim vierten Ableger der 24-70mm F2,8-Objektive von Sigma wurde nun ein optischer Bildstabilisator integriert.

100-400mm F5-6,3 DG OS HSM Contemporary

Sigma verspricht mit dem 100-400mm F5-6,3 DG OS HSM Contemporary die Größe, das Gewicht und das Preis-Leisungs-Verhältnis eines 70-300mm-Objektivs. Für eine schnelle Kontrolle des Bildwinkels verfügt der Zoom-Ring zusätzlich zum gängigen Drehmechanismus über eine Schiebe-Zoom-Funktionalität. Außerdem enthält die Optik einen Bildstabilisator, der laut Hersteller jede Kamerabewegung erkennt. Ein Extra liefert das Telezoomobjektiv in der Nikon-Variante: Ein elektromagnetischer Blendenmechanismus ermöglicht eine präzise Blendensteuerung im Serienbildmodus.

Alle Objektive sind vollformattauglich und für Sigma-, Canon- und Nikon-Kameras konzipiert. Zu den Preisen und der Verfügbarkeit hat Sigma bislang noch keine Angaben gemacht. Wir erwarten, dass weitere Informationen auf der CP+ bekanntgegeben werden.

Anzeige

Mehr Angaben zu den Objektiven erhalten Sie auf der Herstellerseite.

Produkthinweis

Sigma 210101 18-35mm F1,8 DC HSM Art Objektiv (72mm Filtergewinde) für Canon Objektivbajonett

Lesetipp

Sigma unterstützt Hilfsprojekt für Nashörner

Das Projekt „Remembering Rhinos“ will jetzt den Schutz der durch Wilderei gefährdeten Nashörner unterstützen – mit dem Erlös aus dem... mehr

Mehr zum Thema
zur Startseite