Ratgeber

Produktfotos leicht gemacht: So verdienen Sie mehr Geld auf eBay & Co.

Wer online etwas verkaufen möchte, der sollte sich unbedingt darüber im Klaren sein, dass es auch hierbei keine zweite Chance für einen ersten Eindruck gibt. Lesen Sie im Schritt-für-Schritt-Tutorial nach, wie Sie Ihre Produktfotos mit dem Einsatz von Blitzlicht richtig in Szene setzen. 

Seiten

Seiten

Bessere Produktfotos: Schritt für Schritt 

Sie kennen das sicher selbst: Beim ersten Blick über ein großes Angebot bleibt das Auge auf Portalen wie Ebay, Amazon & Co. zunächst an guten Produktfotos hängen. Doch Sie brauchen weder ein Studio noch Profi-Equipment, um ein Produkt perfekt auszuleuchten. Machen Sie sich Gedanken darüber, wie Sie den jeweiligen Gegenstand passend inszenieren (Perspektive, Umgebung etc.). Um eine zusätzliche Lichtquelle kommen Sie dabei meist nicht herum, denn vorhandenes Licht leuchtet ein Objekt selten gleichmäßig aus. Zudem können Sie mit kontrolliertem Licht Akzente setzen.

Reflektoren für professionelle Looks

Mit kompakten Metz Spot Reflexschirmen lassen sich Objekte ganz gezielt ausleuchten. Metz bietet drei Varianten für unterschiedliche Effekte: Der weiße Spot Reflexschirm SD 30-26 W sorgt für weiches Licht, der silberne SD 30-26 S für eine kühlere und der goldfarbene SD 30-26 G für eine wärmere Lichtstimmung.

Für überzeugende Produktfotos brauchen Sie gar nicht viel. Suchen Sie sich einen schönen Unter- sowie Hintergrund aus, wenn Sie den Gegenstand nicht freistellen wollen. Ansonsten genügt weiße Pappe oder Papier. Eine besondere Kamerausrüstung benötigen Sie dabei nicht, allerdings sollten Sie nicht zu weitwinklig fotografieren, um Ihr Motiv nicht zu verzerren. Wichtig ist aber ein Systemblitz, mit dem Sie sich Ihr eigenes Licht erschaffen. Was dabei zu beachten ist, sehen Sie auf den folgenden Seiten und im dazugehörigen Video.

Mehr zum Thema
zur Startseite