Test

Test: Zeiss Apo Sonnar T* 2/135

Formvollendet: Mit einer Brennweite von 135mm und Offenblende f/2 lädt das lichtstarke Teleobjektiv nicht nur zu Porträtaufnahmen ein. Auch Fotomotive in der Dämmerung lassen sich mit dem Edelobjektiv scharf und detailreich einfangen.

Mit einer Brennweite von 135mm und der hohen Lichtstärke von f/2 eignet sich das Zeiss besonders für dämmrige Lichtsituationen und hochklassige Porträtfotografie. Dabei machen die erzielten Ergebnisse das Teleobjektiv zu einem begehrenswerten Begleiter: Bereits bei Offenblende f/2,0 lassen sich Details gut aufgelöst festhalten. Mit stolzen 1747 Linienpaaren werden 87% der möglichen Leistung erreicht. Die maximale Schärfe erzielt das Zeiss bei f/4. Dann klettert die Auflösung auf 89 Prozent. Allerdings zeigen sich die Randbereiche bei Blenden zwischen f/2 und f/4 etwas schwächer aufgelöst. Auch eine minimale Randabschattung ist bei gewählter Offenblende erkennbar, fällt aber ab Blende f/2,8 kaum mehr ins Gewicht.

Ab Blende f/5,6 ist eine ausgewogene Schärfeleistung garantiert. Geradlinige Formen bleiben

durch die gering ausfallende Verzeichnung hervorragend erhalten. Zuständig für die gute Abbildungsleistung sind elf Linsen, die sich auf acht Gruppen verteilen. Dabei bringt der Apochromat zur Verringerung der chromatischen Aberration Linsen aus Sonderglas mit anormaler Teildispersion mit. Mit dem Apo Sonnar T* 2/135 wird das Fokussieren zum Erlebnis. Denn Zeiss-typisch wird auch beim 135mm-Teleobjektiv manuell scharf gestellt – auf hohem Niveau, denn der Fokusring überzeugt auf ganzer Linie. Sobald man das Ganzmetallgehäuse mit seinen Händen umschließt und den Fokusring mit den Fingern bewegt, versinkt man ganz in sein Motiv. Den Blick durch den Sucher gerichtet, lässt sich der richtige Schärfepunkt präzise und geschmeidig festlegen. Ein wahrer Genuss. Hat man es einmal in die Finger bekommen, möchte man das Zeiss Apo Sonnar T* 2/135 nicht mehr aus der Hand geben. Haptik und Qualität überzeugen auf ganzer Linie – und haben mit rund 1.900 Euro einen hohen Preis

Getestet haben wir das Zeiss Apo Sonnar T* 2/135 mit einer Nikon D610. 

Mehr zum Thema
zur Startseite