News

Neuvorstellung: Sigma 24mm F1,4 DG HSM

Die „Art“-Serie der Sigma Objektivreihe bekommt ebenso Nachwuchs, wie die Kompaktkameras der dp-Serie: Vorgestellt wurde die Festbrennweite Sigma 24mm F1,4 DG HSM sowie die Sigma dp0 Quattro und Sigma dp3 Quattro.

Sigma 24mm F1,4 DG HSM

Sigma unterteilt seine Objektive in drei Produktlinien: Contemporary, Art und Sports. Besonders die „Art“-Serie besticht durch ihre Verarbeitung und Abbildungsleistung. Es ist davon auszugehen, dass sich auch das nun vorgestellte Weitwinkelobjektiv Sigma 24mm F1,4 DG HSM nahtlos das überzeugende Objektiv-Portfolio einreihen wird. Dafür sprechen allein schon die Fakten: Der Objektivaufbau besteht aus 15 Elementen in 11 Gruppen. Dank einer Kombination aus FLD- und SLD-Gläsern wird eine Minimierung der chromatische Aberration garantiert. 9 Blendenlamellen versprechen ein ansprechendes Bokeh. Ein leiser HSM (Hyper Sonic Motor) sorgt für schnelle Autofokus-Aufnahmen.

Das Bajonett des Sigma 24mm F1,4 DG HSM besteht aus Messing. Das Gewicht der Neuvorstellung wird mit 665 Gramm angegeben. Verfügbar sein soll es für die Kameraanschlüsse von Sigma, Nikon und Canon. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 949 Euro.

Hochauflösend: Sigma dp0 Quattro und Sigma dp3 Quattro

Ungewöhnlich sieht sie schon aus, die neu vorgestellte dp0 Quattro. Ihr flaches Kameragehäuse in Kombination mit dem vergleichsweise langen 14mm-Objektiv (F4) stechen sofort ins Auge. Der Foveon X3 Direktbildsensor der Kompaktkamera liefert 29 Megapixel.

Ebenfalls vorgestellt wurde die Sigma dp3 Quattro, die mit einem 50mm F2,8 Objektiv (entspr. 28mm Kleinbild) ausgestattet ist. Preise stehen für die Quattro-Kameras noch nicht fest, auch ein Erscheinungsdatum steht noch aus.   

Mehr zum Thema
zur Startseite