News

Neuvorstellung: Sony Alpha 7R IV

Die neue spiegellose Vollformat-Kamera Alpha 7R IV von Sony bietet mit 61 Megapixeln jede Menge Auflösung. mit dem größtem Dynamikbereich auf dem Niveau von aktuellen Mittelformat-Kameras. Sie hat ein kompaktes, leichtes Gehäuse und bietet dabei volle High-Speed-Leistung.

Sony hat mit der Alpha 7R IV (ILCE-7RM4) die neueste spiegellose Ergänzung seiner Alpha 7R Serie angekündigt und die macht auf dem Datenblatt bereits eine äußerst gute Figur! Die neue Alpha 7R IV ist die Kamera von Sony mit der bisher höchsten Auflösung und soll Fotografen demnach mit beeindruckender Bildqualität, hoher Auflösung und großem Dynamikumfang bei durchgängig herausragender Fokusleistung sowie High-Speed-Serienaufnahmen und vielen weiteren Funktionen überzeugen. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Alpha 7R IV - Highlights im Überblick

  • rückwärtig belichteter Exmor R CMOS 35 mm Vollformat Bildsensor mit 61 MP
  • BIONZ X Bildprozessor der neuesten Generation
  • Echtzeit-Fokus mit Augenerkennung für Filmaufnahmen
  • erweitertes Echtzeit-Tracking + plus Echtzeit-AF mit Augenerkennung für Fotoaufnahmen und einen Modus mit APS-C Zuschnnitt bei einer Auflösung von 26,2 MP
  • unterstützt eine erweiterte Vernetzung und Bedienbarkeit für High-Speed-WiFi, drahtlose PC-Remotevernetzung, drahtlose FTP-Übertragung oder eine schnellere USB-Datenübertragung
  • 4K-Filmaufnahmen mit vollständiger Pixelanzeige ohne Pixel-Binning im Super-35-mm-Modus erstellen
  • S-Log 3 + Unterstützung für HDR-Workflows

Wir arbeiten weiter intensiv daran, Innovationen zu entwickeln, Grenzen zu erweitern und neue Maßstäbe bei der Leistung von Digitalkameras zu setzen. Die neue Alpha 7R IV eröffnet Profi-Fotografen, Videofilmern und allen anderen mit der Kombination aus Mittelformat-Bildqualität und High-Speed-Aufnahmen, ultraschneller Fokussierung und einer Vielzahl von Verbesserungen bei Design, Vernetzungsmöglichkeiten und Bedienfreundlichkeit sowie bisher ungekannte Aufnahmemöglichkeiten.

- Yann Salmon Legagneur, Director of Product Marketing, Digital Imaging bei Sony Europe

61 Megapixel 

Die neue Alpha 7R IV ist mit einem neu entwickelten rückwärtig belichteten 35 mm Vollformat CMOS-Bildsensor mit einer Auflösung von 61 MP ausgestattet – dem weltweit ersten seiner Art. Die rückwärtig belichtete Konstruktion des neuen Sensors und die Rauschunterdrückung sollen für ultrageringes Rauschen und hohe Empfindlichkeit sorgen und damit für eine maximale Bildqualität. Darüber hinaus bietet die Kamera einen Dynamikumfang von 15 Stufen bei laut Hersteller niedriger Empfindlichkeit für nahtlose, natürliche Abstufungen von dunklen Schatten bis zu hellen Lichtern. Von den neuesten Alpha Kameras übernommene Algorithmen sollen zudem eine herausragende Farbwiedergabe sicherstellen.

In dieses neue Vollformatmodell ist ein innovatives 5-achsiges Bildstabilisierungssystem integriert, das für die hochauflösenden Aufnahmefunktionen dieser Kamera optimiert wurde, sodass der japnaische Hersteller einen Verschlussgeschwindigkeitsvorteil von 5,5 Stufen angibt. Der Verschluss wurde zudem angepasst, um selbst geringe Bewegungen zu reduzieren, die sonst zu Verwacklungen führen könnten.

Der Sucher der Alpha 7R IV ist zudem mit der höchsten Auflösung aller Kameras von Sony ausgestattet: einem elektronischen UXGA OLED Tru-Finder mit 5,76 Mio. Pixeln. Das ist rund die 1,6-fache Auflösung des elektronischen Suchers der Alpha 7R III. Für die optimale Anpassung an Motiv und Aufnahmebedingungen können eine standardmäßige oder hohe Anzeigequalität und eine Bildwiederholrate von 60 oder 120 Bildern pro Sekunde eingestellt werden.

Darüber hinaus wurde der Pixel Shift Multi Shooting Modus für die neue Kamera weiterentwickelt, der bis zu 16 Bilder in voller Auflösung zusammensetzt. In diesem Modus verstellt die Kamera den Sensor in 1- oder 0,5-Pixel-Schritten, um 16 einzelne Aufnahmen in unterschiedlicher Pixelzahl mit insgesamt 963,2 Mio. Pixeln zu erstellen. Diese werden anschließend in der Imaging Edge-Desktopanwendung zu einem Bild mit 240,8 Mio. Pixeln (19.008 x 12.672 Pixel) zusammengesetzt. Dieser optimierte Modus soll vor allem bei Architekturaufnahmen, Kunstfotografie und alle sonstigen statischen Aufnahmemotiven für eine beeindruckende Detail- und Farbgenauigkeit sorgen.

Aufnahme- und Fokussiergeschwindigkeit

Die neue Alpha 7R IV Vollformatkamera kann laut Hersteller bei bis zu 10 Bildern pro Sekunde mit durchgängig präzisem AF-/​AE-Tracking für ca. 7 Sekunden Bilder aufnehmen. Dies geschieht in jeweils voller Auflösung - im Vollformat mit 61 MP (JPEG/RAW) bzw. ca. 3-fach solange im auf APS-C Größe zugeschnittenen Modus mit 26,2 MP aufnehmen. 

Das weiterentwickelte Fokussiersystem der Alpha 7R IV umfasst 567 AF-Phasendetektionspunkte, die rund 74 % des Bildbereichs abdecken, sowie 425 AF-Kontrastpunkte für zusätzliche Genauigkeit und Zuverlässigkeit bei schwachem Licht und sonstigen Aufnahmesituationen, für die sich der Kontrast-AF eignet.

Die Alpha 7R IV unterstützt zudem Echtzeit-AF mit Augenerkennung, der die Augenposition mithilfe künstlicher Intelligenz in Echtzeit erkennt und verarbeitet und das Auge des Motivs so durchgängig fokussiert. Diese Funktion ist für Menschen und Tiere verfügbar. Je nach Aufnahmesituation kann zwischen AF mit Tier- oder Menschenaugenerkennung gewählt werden. Daneben ist eine Echtzeit-Tracking-Funktion verfügbar, die mithilfe eines neu entwickelten Motiverkennungsalgorithmus für noch präzisere Motivverfolgung und dauerhaftes Fokussiersystem-Tracking sorgen soll. 

Optimierte Vernetzung für professionelle Workflows

Die neue Alpha 7R IV Vollformatkamera von Sony ist mit einer Reihe an Vernetzungsfunktionen für professionelle Workflows ausgestattet:

  • WLAN mit Unterstützung für 2,4-GHz-Band sowie das 5-GHz-High-Speed-Band
  • drahtlose PC-Remote-Vernetzungsfunktion (drahtlose Tethering-Aufnahmen)
  • mit einem SuperSpeed USB (USB 3.2 Gen 1) USB Type-C Anschluss ausgestattet
  • bietet zudem FTP-Datenübertragung - die Bilder bereits an einen angegebenen FTP-Remote-Server sendet, während Bilder noch aufgenommen oder gesichtet werden

4K und Profi-Filmfunktionen mit hoher Auflösung

Neben den Funktionen für Fotoaufnahmen bietet die Alpha 7R IV auch 4K Videoaufzeichnung (3840 x 2160 Pixel), inklusive vollständiger Pixelanzeige ohne Pixel-Binning im Super-35-mm-Modus. S-Log 2 und S-Log 3 sorgen zudem für eine flexible Farbgestaltung und S-Log 3 bietet laut Hersteller einen Dynamikumfang mit bis zu 14 Stufen. Auch HLG (Hybrid Log-Gamma) ist mit der Alpha 7R IV verfügbar, um direkte HDR-Workflows zu unterstützen.

Für den Autofokus bei Videoaufnahmen nutzt die neue Vollformat-Kamera ein optimiertes Hybrid-Autofokussystem, das den Autofokus beim Filmen beschleunigen soll und dadurch nahtloser und stabiler macht – sogar, wenn sich vorübergehend ein Gegenstand vor das Motiv schiebt. Die Touch Tracking Funktion für Filmaufnahmen erfasst das gewünschte Motiv zudem mit nur einer Berührung des Displays.

Die neue Alpha 7R IV ist die erste Kamera von Sony mit Echtzeit-AF mit Augenerkennung für Filmaufnahmen. Ist diese Funktion aktiviert, wird das Auge des betreffenden Motivs automatisch verfolgt, sodass sich der Filmemacher ganz auf das Motiv konzentrieren kann, statt sich mit der Fokussierung befassen zu müssen. Die Touch Tracking Funktion startet den AF mit Augenerkennung zudem automatisch bei Auswahl einer Person als Motiv.

Ein weiteres beachtenswertes Merkmal für Videoaufnahmen ist die neue Digital-Audio-Schnittstelle am Multi Interface Shoe (MI-Schuh) der Kamera, über die sich das neue ECM-B1M Shotgun-Mikrofon für hochwertige rauscharme Audioaufnahmen oder das XLR-K3M XLR-Adapter Kit direkt anschließen lässt. Zudem sind Intervallaufnahmen für Zeitraffervideos sowie Full HD-Aufnahmen mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde, Zeitlupe und Zeitraffer und viele weitere Funktionen verfügbar.

Optimierung von Konstruktion, Design und Anpassungsmöglichkeiten

Design und Bedienmöglichkeiten der neuen Alpha 7R IV wurden überarbeitet. Dabei wurden laut Hersteller viele Wünsche der Sony Profi-Community berücksichtigt:

  • Staub-und Spritzwasserschutz
  • Verbindungsstellen am Gehäuse, die Akkufachabdeckung und die Mediensteckplätze zusätzlich abgedichtet
  • neu gestalteter Griff, der besser und sicherer in der Hand liegen soll
  • größerer Durchmesser und das optimierte Feedback der AF-EIN-Taste
  • neu designter Mehrfachauswahl-Joystick für die spontane Steuerung
  • Sperrtaste für das Belichtungskorrekturrad
  • neue Form und Position des rückseitigen Drehrads
  • mit zwei UHS-II-kompatiblen Mediensteckplätzen ausgestattet, die den allgemeinen Funktionsumfang erweitern und schnellere Lese-/Schreibvorgänge ermöglichen

Für einen höheren Bedienkomfort wurden die Möglichkeiten zum Speichern von Einstellungen erweitert. Fast alle Kameraeinstellungen lassen sich nun auf einer Speichersteckkarte speichern und von dieser laden. Auf einer Karte können bis zu 10 Kombinationen gespeichert und in jedes Kameragehäuse desselben Typs geladen werden.

Trotz der 1,5-fachen Pixelzahl wurde auch die Akkulaufzeit verbessert – mit einer CIPA-Messung von bis zu 670 Fotoaufnahmen (über LC-Display, 530 Aufnahmen über elektronischen Sucher) pro Ladevorgang. Um die Betriebsdauer weiter zu verlängern, sind in dem optionalen VG-C4EMVertikalgriff zwei NP-FZ100 Akkus untergebracht und der optionale Mehrfachakkuadapter (NPA-MQZ1K) kann bis zu vier Z Akkus aufnehmen. Zudem lässt sich das Gehäuse über den USB-Anschluss mit Strom versorgen.

Neues Zubehör

  • Vertikalgriff VG-C4EM
  • ECM-B1M Shotgun-Mikrofon
  • XLR-K3M XLR-Adapter-Kit
  • SF-M Serie TOUGH Ultra-Tough UHS-II SD-Karten
  • MRW-S3 

Unverbindliche Preisempfehlung und Verfügbarkeit (Herstellerangaben):

Alpha 7R IV von Sony: 3.999 Euro
Verfügbarkeit: ab Ende August 2019

VG-C4EM von Sony: 449 Euro
Verfügbarkeit: ab September 2019

ECM-B1M von Sony: 379 Euro
Verfügbarkeit: ab September 2019

XLR-K3M von Sony: 649 Euro
Verfügbarkeit: ab Oktober 2019

Mehr zum Thema
zur Startseite