News

Neues Sony-Flaggschiff: Die Alpha 7R II

Sony stellt die Nachfolgerin seiner spiegellosen Vollformatkamera Alpha 7R vor - und die neue Alpha 7R II hat so einiges zu bieten: 42,4 Megapixel auf einem rückwärtig belichteten Vollformatsensor, Fünf-Achsen-Bildstabilisierung, interne 4K Videofunktion, neuer „Fast Hybrid“ Autofokus und geräuschloses Auslösen sind nur der Anfang. Der α7RII Body (ILCE-7RM2) wird zu einer UVP von 3.500 Euro im Sommer 2015 verfügbar sein.

Die Highlights

Das Herzstück der neuen Nummer eins von Sony ist der erste rückwärtig beleuchtete Exmor R CMOS Vollformat Sensor. Er überzeugt mit 42,4 Millionen Pixeln, einer hohen Empfindlichkeit von ISO 102.400, sowie lückenlos platzierten On-Chip-Linsen, die nahtlos auf dem Sensor angeordnet sind, um das auftreffende Licht mit jedem Pixel zu bündeln. Außerdem erwartet Sie ein sehr schneller Autofokus mit 399 Phasen-Fokuspunkten direkt auf der Sensoroberfläche. Laut Sony ist der neue Autofokus der α7RII rund 40 Prozent schneller als der ihrer Vorgängerin.

Genau wie in der Alpha 7 II schützt ein Fünf-Achsen-Bildstabilisator den Sensor vor unnötigen Vibrationen. Optimiert für den extrem hoch auflösenden Sensor, gleicht er Schwankungen in alle Himmelsrichtungen aus. Der Bildstabilisator funktioniert auch mit Objektiven mit eigener Stabilisierung oder gänzlich unstabilisierten Objektiven über einen Adapter.

Für Hobby- und Profifilmer sind mit der α7RII nun auch 4K Aufnahmen möglich. Das Besondere: Sie kann Videos in 4K (QFHD 3840x2160) entweder im Super 35mm Crop Modus oder Vollformat Modus aufzeichnen. Im Vollformat Modus nutzt die Kamera die komplette Sensoroberfläche für die 4K Aufzeichnung. Einzigartig: Auf die Speicherkarte schreibt sie die 4K Daten im XAVC-S Format. Das ermöglicht ihr eine Bitrate von 100 Megabit pro Sekunde in 4K und 50 Megabit bei Full HD.

Der neu entwickelte XGA OLED Sucher mit 0,78-facher Vergrößerung rundet die Highlight-Show ab. Die bewährte ZEISS T* Beschichtung reduziert Reflexionen, die beim Shooting ablenken könnten.

Design & Bedienung

Der leichte und dennoch massive Magnesium Body soll laut Sony gut in der Hand liegen. Griff und Auslöser wurden vollständig überarbeitet. Zudem glänzt die Kamera mit weiteren, individuell konfigurierbaren Knöpfen und einem neuen Mechanismus, um das Wahlrad an der Oberseite der Kamera zu arretieren. WiFi und NFC sind integriert. Mithilfe des neuen LCD-Monitor CLM-FHD5 lässt sich das Bild als Full HD vergrößern.

Preis und Verfügbarkeit

Der ILCE-7RM2 (α7RII Body) von Sony ist für UVP von 3.500 Euro ab Sommer 2015 im Handel erhältlich.

Mehr zum Thema
zur Startseite