News

Neue Taschenkollektion von Manfrotto

Manfrotto präsentiert die Manhattan-Taschenkollektion aus strapazierfähigen Materialien und vielen Anpassungsmöglichkeiten für die Fotoausrüstung. Erhältlich sind drei Modelle ab rund 100 Euro.

Taschenhersteller Manfrotto präsentiert eine neue Kollektion, bei der große Mobilität mit robustem Design vereinbart werden soll. Die Manhattan-Kollektion ist nach der Street- und der Windsor-Kollektion die dritte neue Taschenreihe im Lifestyle-Segment von Manfrotto. Die neuen Taschen sollen sich vor allem für Fotografinnen und Fotografen mit DSLRs und spiegellosen Kamerasystemen, die viel zu Fuß unterwegs sind, eignen. Konzipiert wurde sie von einem Designer aus New York City. Neu ist das Manfrotto Flexy Camera Shell-System, dessen Trennwände sich mit Klettverschlüssen an Ausrüstung und Kamera anpassen lassen. Durch den Schutzeinsatz kann der  gesamte Inhalt mit einem Griff herausgenommen werden. Alle Taschen bestehen aus wasserabweisendem, ballistischem Gewebe und haben gepolsterte Fächer, versteckte Taschen und Gurtsysteme für weitere Transportmöglichkeiten. Die Unterseite der Taschen sind spezialbeschichtet für eine schnelle Reinigung. 

Manhattan-Kollektion: drei Modelle verfügbar

  • Die günstigste Variante (UVP 98,18 Euro)  ist das Modell "Speedy 10", in das eine spiegellose Systemkamera oder eine Einsteiger-DSLR mit angesetztem Standardzoom passt, dazu noch zwei weitere Objektive, ein 12-Zoll-Laptop und ein 12,9-Zoll großes Tablet. Der Stabilisierungsgurt soll Verrutschen verhindern. Mit einem Gurtsystem an der Unterseite können Stative und andere sperrige Gegenstände transportiert werden.
     
  • Die Tasche "Changer 20´" (UVP 118,01 Euro) kann auf drei verschiedene Arten getragen werden, als Schultertasche, Rucksack oder Tragetasche. Sie hat Platz für DSLMs oder Einsteiger-DSLRs mit einem Objektiv bis 70-200 mm plus zwei weitere Objektive. Es gibt Fächer für einen 15-Zoll-Laptop, ein 9,7-Zoll iPad Pro, persönliche Gegenstände und hat eine Stativbefestigung an der Unterseite.
     
  • Die größte Tasche heißt "Mover 50" und hat Platz für mittlere bis große DSLRs mit angesetztem 70-200 mm f/2.8-Objektiv oder Systemkameras mit angesetztem Standardzoom plus fünf weitere Objektive, ein Blitzgerät, Laptop und Tablet. Auf die Ausrüstung kann von hinten und vorne per Reißverschluss zugegriffen werden. Auf der Rückseite können über ein Gurtsystem Stative, Drohnen und weitere Alltagsgegenstände wie Fahrradhelm oder Skateboards befestigt werden. Kostenpunkt ist hier 157,68 Euro. 
Anzeige

Alle Taschen sind am dem 31. 5. im Handel und über www.manfrotto.de erhältlich.

Lesetipp

Manfrotto: 190er-Stative aus Carbon

Manfrotto lässt dem im letzten Jahr mit dem TIPA Award gekrönten Kamerastativ 190X gleich drei außergewöhnliche Neuheiten folgen: Die neue... mehr

Mehr zum Thema
zur Startseite